Kreidler VITALITY ELITE VE 3 NEXUS 8

Beitragsseiten

 

Vor dem Start

Als erstes müssen wir nachsehen ob der Akku ausreichend geladen wurde, der Bediencomputer richtig eingesetzt und der Geschwindigkeitssensor angebracht ist. Zudem checken wir die Lichtanlage auf Funktion.Zum Einschalten des Kreidler Vitality Elite gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten. Entweder durch Starten am Bediencomputer oder via Ein-Aus Taste des Akkus. Das große Display des Tachos ist gut beleuchtet. Sowohl Helligkeit, als auch Kontrast sind sehr gut abgestimmt. Wir sehen nun die Akku-Ladezustandanzeige, die km/h Zahl und den aktuellen Modus (Wahlweise ECO, TOUR, SPORT und TURBO)

Zudem kann man via INFO-Knopf am Tacho oder Bedieneinheit folgende Informationen erhalten: die aktuelle Uhrzeit, die voraussichtliche Reichweite der vorhandenen Akkuladung, die Strecke, die seit dem letzten Reset zurückgelegt wurde, die Fahrzeit seit dem letzten Reset, die seit dem letzten Reset erreichte Durchschnittsgeschwindigkeit und die seit dem letzten Reset erreichte Maximalgeschwindigkeit.

Kommentare   
-2 # Angelika 2014-09-07 14:27
Hilfe, mein Licht brennt nicht. Wie schaltet man es ein?
Antworten
+5 # tester 2013-04-12 14:40
zitiere Hans Eubeler:
Danke für euren testbericht. Aber hat das Bike auch Bremsen?



Nein, wozu denn auch :lol: Spaß bei Seite, natürlich hat es das. Ich zitiere mal aus dem Test: "Auch die Bremstests können sich sehen lassen! Nicht zu stark und nicht zu schwach bremsen die bereits sehr gut eingestellten, hydraulischen Magura HS11 Felgenbremsen"
Antworten
+2 # Hans Eubeler 2013-04-12 13:13
Danke für euren testbericht. Aber hat das Bike auch Bremsen?
Antworten
+4 # LIA 2013-01-20 12:46
Mir ist aufgefallen dass,das licht hinten erst nach langer Zeit aus geht.
Antworten
Kommentar schreiben


Anzeigen