Tetra AquaArt Explorer Line Aquarium Set

Beitragsseiten

Rund 2 Millionen Aquarien gibt es in deutschen Haushalten. Kein Wunder also, dass der Aquaristikmarkt boomt und in den Märkten immer mehr Fischzubehör zu finden ist. Vor allem Zierfische haben es den Tierliebhabern angetan. Um den lieben Mitbewohnern ein tolles zu Hause zu geben, werden teure Aquarien und viel Zubehör gekauft. Gerade in Anbetracht der meist teuren Erstanschaffung ist die Haltbarkeit der Produkte ein wichtiges Kaufkriterium. Wir haben uns für das Tetra AquaArt Explorer Line Aquarium Set entschieden und es über ein Jahr getestet, Heute präsentieren wir das Ergebnis.

Unser Testmodell hat ein Fassungsvolumen von 60 Litern und bietet ein sogenanntes „Half Moon„ Design. Das AquaArt Aquarium ist nicht wie oftmals üblich rechteckig, sondern hat eine um 180° gewölbte Frontscheibe. Dadurch entsteht der Eindruck, man habe es hier mit einem wesentlich größeren Becken als 60 L zu tun. Auch die Fische wirken größer, da das 6 mm starke Glas wie eine Lupe wirkt. Zubehör wie der Heizstrahler und der Filter werden hinten seitlich angebracht und sind fast überhaupt nicht zu sehen. Zudem gibt es ein 8,5 Watt LED Licht, welches wie eine Schreibtischlampe angebracht wird. Mit an Bord sind eine Tetra EasyCrystal Filter Box 300, ein Tetra HT-Heizer, eine Fotorückwand, TetraMin Hauptfutter für alle Zierfische und folgende Pflegeprodukte: Tetra SafeStart (Bakterien), Tetra EasyBalance (soll die Anzahl an Wasserwechsel reduzieren) und Tetra AquaSafe (um Leitungswasser fischgerecht zu machen). Ein Thermometer ist nicht dabei. Insgesamt macht das Aquarium einen soliden und wertigen Eindruck. Wir finden weder Unebenheiten noch Absplitterungen oder scharfe Kanten. Auch die Abdichtungen und das Glas sind in einem guten Zustand. Lediglich die transparente Abdeckung aus Acryl-Kunststoff ist unseres Erachtens alles andere als hochwertig. Sie sitzt locker auf dem Aquarium und verrutscht bei der leichtesten einfachsten Berührung zur Seite. Die Abdeckung hat zudem eine integrierte Futterklappe und extra Aussparungen, die man herausbrechen kann. 

Das Besondere an diesem Becken ist vor allem die Höhe. Mit 61,5 cm ist hier genug Platz für große Echinodorus oder andere groß wachsende Pflanzen. Die leistungsstarke 8,5 Watt LED Leuchte, in neuester COB Technologie, bietet eine Lebensdauer von bis zu 50.000 Std. Die Lichteinstrahlung ist ausreichend, könnte jedoch etwas besser sein. Bei diesem Aquarium ist das nicht so tragisch, da auch seitlich genug Lichtdurchlässigkeit gegeben ist. Da die Abdeckung sehr offen ist, überhitzt das Becken in Dachgeschosswohnungen nicht und im Sommer verdunstet das Aquarium im Test rund 5 Liter im Monat. Im Winter sind es etwa 2,5 Liter. Das ist zwar gut für das Raumklima, jedoch muss man hier öfter nachfüllen als bei geschlossenen Aquarien. Ein Vorteil des Beckens: Aufgrund des Plastikrings am Boden, benötigt es keine Unterlage. Der Tetra HT-Heizer macht in allen Tests eine gute Figur und sorgt bei den Aquarienbewohnern für ideale Wohlfühltemperaturen. 


 

Was uns in den Tests etwas negativ auffällt, ist die etwas zu große Öffnung zwischen Filter und Becken. So kann es schon mal vorkommen, dass Fische dort hochsteigen und nicht wieder heruntersteigen können. Achtung, der Filter darf nicht zu tief im Wasser hängen. Ansonsten kann es passieren, dass kleine Fische wie Neons im Filter verschwinden und dort sterben können. Dieses Problem lässt sich jedoch leicht beheben, wenn man den Filter ein bisschen höher anbringt. Zudem kann ein Mückengitter vor die Einlassöffnungen des Filters gehängt werden. Dieses saugt sich von alleine fest. Das Wasser ist im Test- dank der mitgelieferten Pflegeprodukte- nach nur rund 30 Minuten klar und sauber. Der Filter ist sehr leicht zu reinigen und die Pumpe nicht zu laut. Sie sorgt zudem im Wasser für eine angenehme Strömung. Der Wasserwechsel klappt aufgrund des abnehmbaren Deckels ebenfalls sehr gut. Das Einzige was etwas unappetitlich ist, ist die Filterreinigung. Hier sind Plastikfilterkugeln eingelegt, welche den groben Dreck raus fischen, damit der nicht in den Filtermotor kommt. Grundsätzlich eine gute Sache, dafür ist der Beutel, in dem die Kugeln sind ist nach kurzer Zeit sehr unschön zu entsorgen. Unser Tipp: Am Besten die Kugeln wie eine Kette auf ein Stück Angelschnur fädeln. So wird die Reinigung schneller und angenehmer. Nach der Säuberung dauert es erneut ca. eine halbe Stunde und das Wasser ist wieder klar. Die Wasserwerte sind bei zwei Wasserwechsel im Monat von 5 Liter immer im grünen Bereich. 

Fazit: Bis auf ein paar kleine Abstriche hatten wir in allen Tests nichts zu meckern. Wer sich an die Bedienungsanleitung hält und regelmäßig reinigt, ist mit dem Tetra AquaArt Aquarium sehr gut bedient. Besonders gepunktet haben das schöne Design und die Glasverarbeitung, sowie Verklebungen. Das Aquarium ist sowohl im heimischen Wohnzimmer, als auch im Restaurant ein echter Hingucker und sorgt für eine Wohlfühlatmosphäre. Die Dauertests haben gezeigt, dass auch nach einem Jahr alles noch im grünen Bereich ist. Das Tetra AquaArt Explorer Line Aquarium Set gibt es zurzeit für 99 EUR. In Anbetracht des Lieferumfangs und der Qualität ein angemessener Preis! 

Mehr über den Hersteller und das Produkt gibt es HIER

Kommentar schreiben


Anzeigen
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.