BOSCH Akku-Rasentrimmer ART 26-18 LI

Wer eine schöne und gepflegte Wiese haben möchte, für den ist die richtige Rasenpflege unverzichtbar. Darum wird derzeit in deutschen Gärten gemäht, was das Zeug hält. Bei Rasenkanten stoßen jedoch viele Rasenmäher an ihre Grenzen. Vor allem an Mauern oder Steinen ist einfach zu viel Spielraum zum perfekten Kantenschnitt. Daher greifen viele Gartenbesitzer zu einem Rasentrimmer. Mit diesem lassen sich Rasenkanten, kleinere Rasenflächen und schwer zugängliche Stellen besser bearbeiten. Wer dabei ohne viel Lärm und Kabelsalat hantieren möchte, der greift zu einem Akku-Rasentrimmer. So auch unser Tester, der sich für unseren aktuellen Test den Akku-Rasentrimmer ART 26-18 LI von Bosch zur Brust genommen hat. Was der Trimmer alles bietet und wie er sich im Test schlägt, zeigt der folgende Testbericht.

Wir wollen den Akku-Rasentrimmer ART 26-18 LI in mehreren Einzeltests auf Basis der folgenden Kriterien testen und bewerten: Funktionen, Aufbau, Verarbeitung, Akku, Handhabung, Schneidleistung, Haltbarkeit und Sicherheit.

 

Erster Eindruck und technische Daten

Was unserem Tester gleich nach dem Auspacken auffällt ist die Leichtigkeit des Gerätes, denn der ART 26-18 LI bringt- samt Akku- nur 2,5 kg auf die Waage. Als Lieferumfang gibt es zudem das Ladegerät, 1 Grundteller, 2 Kunststoffmesser, 1 Pflanzenschutzbügel und die Bedienungsanleitung. Letztere verbirgt den Zusammenbau des Gerätes auf Seite 199-202. Hier wird in leicht verständlichen Schritten der Aufbau illustriert dargestellt. Zudem gibt es Sicherheitshinweise und Erklärungen zur Inbetriebnahme des Rasentrimmers.

Abgesehen von der Teleskopstange und dem Schutzbügel besteht der ART 26-18LI nahezu komplett aus Kunststoff. Das Ganze natürlich in den BOSCH-typischen Farben. Das Design ist sehr ansprechend und der Rasentrimmer hat eine gute Form. Teilweise wirkt der Rasentrimmer aufgrund seines Materials und des leichten Gewichts nicht sehr robust. Vor allem die Schutzhaube könnte etwas solider sein. Der zweite Handgriff wurde gut positioniert und lässt sich in einem Winkel von ca. 180° bewegen. Fixiert wird der Griff mittels Feststellschraube, welche ebenfalls aus Kunststoff ist. Der Ein/Ausschalter befindet sich am oberen Griff. Dieser ergonomisch geformte Rundgriff verleiht dank der Gummierung einen guten Grip.

Die Messer-Schutzhaube muss vor Inbetriebnahme noch montiert werden. Siehe Punkt 2 auf Seite 199 in der Bedienungsanleitung. Hierzu muss unser Tester die Haube anstecken und mittels Kreuzschraubendreher die bereits integrierten Schrauben festdrehen. Das die Schrauben bereits integriert sind, wird weder in der Anleitung, noch am Gerät selbst vermerkt. Im Anschluss daran wird das Kunststoffmesser einfach an dem Grundteller eingeklickt, welcher dann von unten auf das Gerät gesteckt wird. Einfach reinstecken bis es einrastetet und fertig. Das „Durablade“-Messer besteht aus Nylon-Verbundstoff und soll besonders stabil und flexibel sein. Achtung: Beim Montieren stets Sicherheits-Handschuhe benutzen! Auch wenn es sich um ein Plastikmesser handelt, kann es z. B. beim versehentlichen Starten zu schweren Verletzungen führen. Bei einer Leerlaufdrehzahl von 8000/min kann auch ein Plastikmesser viel anrichten. Daher darf der Rasentrimmer auch nicht in Kinderhände!

 {module [96]}


 

Die technischen Daten des ART 26-18 LI im Detail

 

Produktbezeichnung

Akku-Rasentrimmer ART 26-18 LI

Akkutyp

Lithium-Ionen 18V /1,5 Ah

Akku-Ausdauer

33 min

Akku-Ladezeit

70 Minuten       

Leerlaufdrehzahl

7000/8000/min

Schnittgeschwindigkeiten

2

Höhenverstellung

80-115 cm

Schnittkreis

26 cm

Schneidsystem

Kunststoffmesser „Durablade“

Gewicht         

2,5 kg

Preis (UVP)

139,99

                                                                                                              Angaben gemäß unserer Testergebnisse

 

Wichtige Funktionen

 

  •    18 Volt
  •    Lithium-Ionen-Technologie
  •    Teleskopstiel
  •    90° drehbarer Schneidkopf
  •    Pflanzenschutzbügel
  •   Vertikales Kantenschneiden 
  •  Motorreglung mit 2 Drehzahlen

Auf dem Griff des Rasentrimmers gibt es eine Akku-Ladekontrollanzeige. Durch ein dreimaliges Blinken wird dem Anwender nach dem Einschalten signalisiert, dass der Ladezustand zu niedrig ist. Der Akku wird teilgeladen ausgeführt, daher laden wir vor dem Test den Akku erst einmal vollständig im mitgelieferten Ladegerät auf. Der Ladevorgang wird durch Blinken der Ladeanzeige des Ladegerätes signalisiert. Sobald das Licht dauerhaft leuchtet ist der Akku voll aufgeladen. Im Test gibt das Ladegerät einen extrem unangenehmen Geruch ab. Der Tester muss den Raum während der Aufladung sogar verlassen, da der Geruch sehr penetrant ist. Ob es nur am Ladegerät oder auch am Akku liegt müssen wir noch prüfen. Auch ob es sich hier um einen Einzelfall handelt oder nicht. Das müssen wir anhand des Leser-Feedbacks herausfinden. Nach dem Aufladen muss unser Tester den Akku nur noch am oberen Griff einklicken und schon ist der Rasentrimmer startbereit.

 {module [96]}


Der Akku-Rasentrimmer im Test

Erster Pluspunkt: Der Akku-Rasentrimmer ART 26-18 LI lässt sich nur starten, wenn zusätzlich der Schiebeschalter gedrückt wird. Was nach dem Starten sofort auffällt, ist die extreme Lautstärke. Wir messen 91dB. Diese Angabe stimmt auch mit der Herstellerangabe überein. Dieser Wert entspricht in etwa der Lautstärke einer Fabrikmaschine in einem Meter Entfernung. Sonntags dürfte die Anwendung des Rasentrimmers auf jeden Fall die Nachbarn stören. Anwender sollten zudem einen Hörschutz tragen. Vor allem wenn es um einen hohen Arbeitsaufwand geht. Auch sind festes Schuhwerk, eine lange Hose und Schutzbrille bei solchen Geräten sehr wichtig.

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen

Kommentare   

+1 # Paul 2017-03-30 09:46
Hallo,
vielen Dank für die ganzen Guten und wichtigen Infos. Ihr habt mir echt weiter geholfen.
LG Paulchen
Antworten
+1 # Melissa 2014-08-24 11:25
Finde den Akku trimmer toll! Er ist nicht zu laut, ist schön handlich und vorallem OHNE Kabel
Antworten
0 # John 2014-08-21 15:42
Also ich bin mit meinem Trimmer nicht sehr zufrieden. In meinem Fall schnedet er einfach nicht sauber, bzw. präzise genug.Mit einem Nylontrimmer habe ich bessere Erfahrungen gemacht. Dafür hat er aber auch seine Vorteile: Leicht, handlich und akkubetrieben.
Antworten
+5 # Erwin 2014-05-27 14:44
meine Meinungt: Der ART 26-18 LI ist sehr laut, etwas unhandlich, teuer und zu kurze Akkudauer. Dafür schön leicht und er leistet gute Arbeit. Nur schade, dass sich die Klingen so schnell abnutzten. Das Auswechseln ist wiederum um einiges leichter als bei den Spulen.
Antworten
+4 # Typhoon 2014-05-26 12:30
im vergleich zu anderen rasentrimmern finde ich den preis etwas zu hoch. aber der akku-trimmer an sich ist durchaus empfehlenswert.
Antworten
+2 # Norbert D. 2014-05-26 07:24
Ich kann den Testern nur zustimmen, der Trimemr an sich ist super!Vor allem sehr leicht, wenn doch nur die Länge des Stiels nicht zu kurz gehalten wäre. Der Akku reich für meinen kleinen Garten gerade so aus und ich habe immer noch das erste Messer dran. Na gut, so lange habe ich ihn auch noch nicht :-)
Antworten

Alle Kommentare werden vorab intern geprüft. Beiträge die gegen gesetzliche Bestimmungen verstossen werden nicht veröffentlicht. Links zu externen Websites werden nur in Ausnahmefällen veröffentlicht. Ihre E-Mail Adresse bleibt für die Öffentlichkeit unsichtbar. Es wird zu Ihrem Beitrag lediglich der Name (Vorname oder Pseudonym genügt) veröffentlicht. Des Weiteren gelten unsere Datenschutzbedingungen.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Contentempfehlungen & Anzeigen