Lava Vakuumiergerät V 300 Premium Test

Wer auch nach dem Auspacken aus der Verpackung seine Lebensmittel frisch halten will macht es entweder nach der guten alten Luftaussaug-Methode oder benutzt ein Vakuumiergerät. Letzteres hat natürlich den großen Vorteil, da es genauer ist und die Beutel wieder luftdicht verschweißen kann. So auch unser heutiger Test-Kandidat: Die Vakuummaschine V 300 Premium von LAVA. Ob sich der Kauf lohnt und was das Gerät kann, verraten wir im folgenden Testbericht.

Lieferumfang und Testvorbereitung

Die Profi-Vakuummaschine V.300 Premium wird mit folgendem Standardzubehör geliefert: Lava-Absaugvorrichtung für Behälter (Wert: EUR 9,10), Druckregulierung L+ für ein sanftes Vakuum (Wert: EUR 12,90), verschiedene Vakuumbeutel, eine ausführliche Bedienungsanleitung mit Garantieschein, Bundesweiter Lava Vor-Ort oder Pick-Up Service im Garantiefall und einer Gratiszugabe im Wert von rund EUR 60.-. Die Garantiezeit beträgt 2 Jahre und ist  erweiterbar auf 5 Jahre. Zudem erhält jeder Kunde auf das gekaufte Lava Produkt eine 20-jährige Ersatzteil-Versorgungsgarantie. Als Sonderzubehör haben wir im Test noch den optional erhältlichen Behälter mit Deckel, weitere Beutel in verschiedenen Größen, Etiketten und den LAVA eigenen Pergamentmarker.

Zum Test stehen bereit: Ein Stück Hartkäse, Kaffeebohnen, Salami, Leberkäse und Cornflakes. Bevor es losgeht überprüfen wir alle Produkte auf Fehler und Funktion. Ob Material, Stromversorgung oder Anzahl der Artikel, hier stimmt schon Mal alles. Die illustrierte Bedienungsanleitung verdient vorab ein großes Lob! Hier wird alles in kleinen, verständlichen Schritten beschrieben und dargestellt. So haben wir bereits nach fünf Minuten Einarbeitung keine Probleme den ersten Schritt zu machen. Unser Tester  legt ca. 200g Hartkäse in den Beutel. Dabei muss darauf geachtet werden, dass der Beutel nicht zu klein ist. Höchstens 2/3 des Beutels dürfen gefüllt werden. Die Bedienung ist ebenfalls einfach. Den Drehregler stellt der Testproband vorerst auf Stufe fünf. Nun den Beutel mit der rauen Seite nach unten bis zum Anschlag anlegen, Deckel zudrücken und im Automatik-Modus auf Stufe II drücken. Jetzt legt die Vakuummaschine los.

{module [96]}


Die V 300 im Test

Vakuummieren, verschweißen und verschließen- alles überwacht durch Lava-Sensorsteuerung- macht die V 300 in einem Vorgang. Für genügend Leistung sorgt die 2-fach kugelgelagerte Kolbenpumpe (35 ltr./min. Pumpenleistung). Der maximal erreichbare Unterdruck beträgt -0,90 bar und die Geräuschentwicklung liegt bei nur 65 dB. Dies entspricht in etwa dem Geräuschpegel einer Unterhaltung in kurzer Entfernung. Nach knapp 23 Sekunden ist die Luft raus.

Jetzt anmelden oder kostenlos registrieren, um den ganzen Beitrag zu lesen

Alle Kommentare werden vorab intern geprüft. Beiträge die gegen gesetzliche Bestimmungen verstossen werden nicht veröffentlicht. Links zu externen Websites werden nur in Ausnahmefällen veröffentlicht. Ihre E-Mail Adresse bleibt für die Öffentlichkeit unsichtbar. Es wird zu Ihrem Beitrag lediglich der Name (Vorname oder Pseudonym genügt) veröffentlicht. Des Weiteren gelten unsere Datenschutzbedingungen.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Contentempfehlungen & Anzeigen