Fairphone 3 - Das fairste und beste Smartphone im Test

Article Index

Nach dem bereits erfolgreichen Fairphone 2 bringt das gleichnamige niederländische Unternehmen mit dem Modell der 3. Generation einen erstklassigen Nachfolger heraus, welcher sowohl optisch als auch materialtechnisch noch eine Stufe besser geworden ist. Wir haben das aktuelle Fairphone 3 seit ca. einem Monat im Test und zeigen heute, dass sich nicht nur etwas in Sachen Hard- und Software verbessert hat.

Eines hat sich schon mal nicht geändert: Dass der Hauptschwerpunkt des Unternehmens auf der fairen Herstellung liegt. Im Gegenteil; Das Bestreben nach fairerem Handel hat sich im Laufe der Jahre sogar noch vermehrt. So ist Fairphone z. B. das erste Smartphone-Unternehmen, das Fairtrade-Gold in seine Lieferkette integriert hat. Zudem ist Fairphone das erste Unternehmen, dass alle vier Mineralien – Zinn, Tantal, Wolfram und Gold – aus konfliktfreien Förderstätten bezieht! Das verwendete Kupfer und der Kunststoff stammen sogar aus dem Recycling. Fairphone stellt laut eigenen Angaben Mensch und Umwelt an erste Stelle. „Wir engagieren uns für Menschenrechte und das Wohlergehen der Arbeitskräfte. Wir sorgen uns um das Klima und das empfindliche Ökosystem unseres Planeten.“ Dies und vor allem viele transparente Details bezüglich der Herkunft der Rohstoffe gibt es auf der Website des Herstellers. Auch wir haben bereits öfters das Thema des Unfairen Handels bei der Herstellung von Smartphones berichtet. Das Fairphone 3 bietet zudem wieder ein modulares und reparierbares Design. Mit einem iFixit Score von 10 Punkten ist das Fairphone 3 außerdem das weltweit einzige Smartphone mit einem perfekten iFixit Score für Reparierbarkeit.

Wir testen und bewerten das Fairphone 3 anhand folgender Kriterien: Materialeigenschaften, Funktion, Handhabung, Reparierbarkeit und Fairness. Daraus ergeben sich folgende Unterpunkte: Solidität, Recycling, Modularität, Bedienbarkeit, Software, Hardware und Transparenz. Der Testzeitraum beträgt bislang rund einen Monat.

Im Jahr 2014 testeten wir das erste Fairphone und im Jahr 2016 folgte bereits der Testbericht über das Fairphone 2. Seither haben sich die Niederländer weniger auf Profitmaximierung und mehr auf eine gute Mischung aus einer noch besseren Fairness und einem noch besseren Endprodukt beschäftigt. Das Ergebnis kann sich dabei sehen lassen, wie wir im späteren Verlauf noch feststellen werden, doch zunächst zum Lieferumfang: Dieser besteht wie immer aus dem Minimalsten und beinhaltet neben dem Fairphone 3 an sich nur die Bedienungsanleitung, einen Bumper und einen Mini-Schraubenzieher. Die Verpackung ist dieses Mal aus einem härteren Karton und in der hellblau-weißen Farbkombination gewohnt ansprechend. Untermalt wird das Ganze durch Fairphone-typische kurze Phrasen, welche sich von den Kommerziellen abheben.

Add comment
Alle Kommentare werden vorab intern geprüft. Beiträge die gegen gesetzliche Bestimmungen verstossen werden nicht veröffentlicht. Links zu externen Websites werden nur in Ausnahmefällen veröffentlicht. Die Angabe ihres Namens (Vorname oder Pseudonym genügt) und ihrer E-Mail Adresse sind Voraussetzung für das Absenden eines Kommentars. Die E-Mail Adresse bleibt für die Öffentlichkeit unsichtbar. Des Weiteren gelten unsere Datenschutzbedingungen


Security code
Refresh

Anzeigen