Xerox VersaLink C400 und C405

Ein guter Drucker zeichnet sich vor allem durch eine hohe Druckqualität und Druckgeschwindigkeit aus. Auch die Ausstattung sowie das Handling spielen dabei eine große Rolle. Bei Office-Druckern mit häufiger Inanspruchnahme sind zudem Druckkosten ein wichtiger Faktor. Multifunktionsdrucker müssen sich auch in Sachen Scanqualität und Bedienbarkeit beweisen. Wir haben mit den Druckern Xerox VersaLink C400 und C405 beide Varianten im Test und präsentieren heute das Ergebnis.

Um genau zu sein handelt es sich um die Produkte: Xerox VersaLink C400 Farbdrucker und Xerox VersaLink C405 Farb-Multifunktionsdrucker. Wir haben die beiden Geräte innerhalb der letzten Wochen anhand folgender Kriterien getestet und bewertet: Funktion, Handhabung, Ausstattung, Kosten. Die Produkte wurden nicht auf Nanopartikel-Emissionen untersucht, da diese Tests von dafür spezialisierten Laboren wie zum Beispiel dem Bundesamt für Materialprüfung durchgeführt werden. Unser Testergebnis sagt somit nichts über diese Thematik aus.

 

Bei dem VersaLink C400  handelt es sich um einen reinen Farbdrucker ohne Scanner.

Der C405 ist ein Multifunktionsdrucker mit den Funktionen Drucken, Scannen, Kopieren, Fax und E-Mail.

Beide Drucker bieten vielfältige Anschlussmöglichkeiten wie LAN, USB, NFC und optional WiFi. Zudem gibt es eine einfache und übersichtliche Bedienbarkeit mittels Touch-Display. Auch mobiles Drucken wird von den beiden Geräten in vielfältiger Form unterstützt. Hierbei sind Dienste wie Google Cloud Print, Mopria, Xerox Print Service Plug-in for Android und andere Services möglich. Auf diese Art und Weise können E-Mails, Fotos und Dokumente von unendlichen Mobilgeräten aus einfach und ohne umständliche Einrichtung gedruckt werden. Zudem verfügen beide Xerox-Drucker über eine USB-Schnittstelle zum direkten Drucken vom oder Speichern auf einen Speicherstick.

Ob Gehäuse, Display oder Bedienelemente, beide Xerox Drucker hinterlassen im Test auf Anhieb einen positiven Gesamteindruck. Die Geräte starten schnell und lassen sich ebenso schnell wieder ausschalten. Das Fassungsvermögen der Xerox-Drucker verteilt sich auf insgesamt zwei (optional drei) Fächer mit einmal 150 und 550 Blatt. Somit gibt es bei den Beiden in der Grundausstattung Platz bis zu 700 Blätter. Anwender, die noch mehr Papierkapazität benötigen, können eine Kassette mit weiteren 550 Blatt Kapazität zusätzlich kaufen und anbringen. Dieses Papierfach kostet allerdings aktuell stolze 200 EUR. Das monatliche, technische Druckvolumen liegt bei beiden Produkten bei max. 80.000 Seiten. Auch in Sachen Druckgeschwindigkeiten liegen die Drucker aus dem Hause Xerox überein: Bis zu 35 Seiten in Farbe oder Schwarzweißdrucke erledigen die Geräte pro Minute.

Die Ausdrucke sind im Test alle einwandfrei. Dank der geringen Tonerpartikelgröße werden selbst feine Details in einer sehr guten Auflösung wiedergegeben und insgesamt erhalten wir sehr gute Farbergebnisse. Mit der nativen Auflösung von 600 x 600 x 8 dpi (optimal) können wir im Test optimale Bilddrucke und Text-Dokumente erzeugen. Sehr schön ist dabei auch der beidseitige Druck.

{module [395]}


Die Bedienbarkeit und Zuverlässigkeit der beiden Xerox-Drucker empfinden die Tester als sehr gut. Der C405 leistet in Sachen Multifunktion zudem sehr gute Arbeit. Vom Kopieren über das Scannen bis hin zu Funktionen wie E-Mail oder Fax, das Gerät erweist sich im Test als leicht zu bedienen, souverän und schnell. Dabei macht vor allem das Bedienen über die 5“ großen, App-basierten Displays besonders viel Vergnügen: Antippen, Wischen oder Ziehen: die Steuerung ist so einfach wie mit einem Smartphone. Vor allem die Scan-Qualität kann sich sehen lassen. Hier punktet der Xerox-Multifunktionsdrucker im Test besonders in Sachen Tiefenschärfe, Farbtreue und erneut in der Geschwindigkeit. Das Gleiche git für die Kopierqualität.

Ob Gebrauchsanleitung, Bedienung oder Patronenwechsel, alles lässt sich mit den beiden Geräten einfach und schnell erledigen. Was bei den beiden Farbdruckern von Xerox besonders auffällt ist

Jetzt anmelden oder kostenlos registrieren, um den ganzen Beitrag zu lesen

Alle Kommentare werden vorab intern geprüft. Beiträge die gegen gesetzliche Bestimmungen verstossen werden nicht veröffentlicht. Links zu externen Websites werden nur in Ausnahmefällen veröffentlicht. Ihre E-Mail Adresse bleibt für die Öffentlichkeit unsichtbar. Es wird zu Ihrem Beitrag lediglich der Name (Vorname oder Pseudonym genügt) veröffentlicht. Des Weiteren gelten unsere Datenschutzbedingungen.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Contentempfehlungen & Anzeigen