Tolino epos

Der Tolino Vision 4 HD war unserer Meinung nach schon ein voller Erfolg. Auch aktuell kann dieser ebook Reader noch voll überzeugen. Vor wenigen Wochen wurde jedoch der Tolino epos veröffentlicht. Der Nachfolger ist für Leser gemacht, welche eher größere Displays bevorzugen. Worin der Tolino epos sich von seinem Vorgänger unterscheidet und ob es neben der neuen Größe noch weitere Vorteile gibt, das verraten wir im folgenden Testbericht.

Die Highlights im Überblick

  • 7,8" großes Display
  • Einstellung der Farbtemperatur der Beleuchtung je nach Tageszeit dank smartLight.
  • Optimaler Schutz vor Wasser durch Nanocoating
  • 300 ppi E-Ink Carta HD Display mit stufenlos einstellbarer Beleuchtung und smartLight
  • Beidseitig ansteckbares USB-Kabel
  • 8GB interner Speicher, davon 6GB nutzbar für ungefähr 6.000 eBooks
  • Bis zu 4 Wochen Akkulaufzeit
  • Das offene System unterstützt die Formate EPUB, PDF, TXT mit und ohne Adobe DRM
  • Dank intelligentem Design ultraflach und federleicht.
  • Integriertes WLAN und Gratis-Zugang an allen verfügbaren Telekom HotSpots
  • Tolino Cloud mit 25GB Speicher gratis

Der Tolino epos im Test

Der Tolino epos wird mit einem Micro-USB Kabel  und einer Kurzanleitung geliefert. Ein Netzteil gehört nicht zum Lieferumfang. Der E-Book Reader selbst hat, im Gegensatz zu vielen anderen, ein 7,8" großes Display mit E-Ink Carta Technologie.  Mit den Maßen von 209x140x8,2 mm ist der Tolino epos somit deutlich größer als beispielsweise der Tolino Vision 4 HD. Dadurch ist er allerdings auch etwas weniger handlich als sein Vorgänger. Der Tolino epos ähnelt äußerlich stark dem Tolino Vision 4 HD und hat ähnliche äußerlichen Eigenschaften, wie zum Beispiel die gummierte Rückseite, wodurch der ebook Reader sicher in der Hand und rutschfest auf dem Tisch liegt.  

Speicher und Bedienung

Der epos hat nun einen 8GB großen Speicher, wovon jedoch „nur“ ca. 6 GB zur Verfügung stehen. Das entspricht in etwa 6.000 E-Books. Was auffällt ist, dass der Speicher immer noch nicht durch eine Micro-SD Karte erweiterbar ist. Das Display ist kontrastreich und löst mit einer Pixeldichte von 1872x1440 bei über 300 ppi auf. Texte und Bilder werden dementsprechend gewohnt scharf und deutlich dargestellt. Der Prozessor und der Ram Speicher sind identisch mit dem Tolino Vision 4 HD. Generell gibt es in Sachen Hardware kaum Veränderungen. Der micro USB-Steckplatz ist- im Gegensatz zu dem Vorgänger- nicht am unteren Rand des Tolino epos zentriert, sondern etwas weiter rechts.

Genau wie sein Vorgänger besitzt auch der epos die besondere Funktion smartlight. Diese sorgt für ein Stufenloses und Tageszeit bedingtes umstellen der Bildschirmhelligkeit und Temperatur. Diese Funktion ist sehr hilfreich, vor allem für diejenigen, welche sehr gerne nachts lesen, da so der Blaulichtfilter eingeschaltet werden kann. Dadurch werden die Augen geschont und der Körper wird nicht vom blauen Licht wachgehalten. Zudem ist auch der epos Spritzwasser geschützt und kann ohne Probleme mit in die Badewanne genommen werden. Natürlich nur ohne eingestecktem Netzkabel!

Akkuleistung & Helligkeit

Laut Hersteller beträgt die Akkulaufzeit des Tolino Vision epos 4 Wochen. Das sind 3 Wochen weniger als bei dem Tolino Vision 4 HD angegeben sind. Auch hier ist es unseres Erachtens nach nur möglich diese Lesedauer zu erreichen, wenn der Tolino epos auf den niedrigsten Einstellungen genutzt wird.  

Kurzfazit

Pro

großes Display

Wasserdicht

SmartLight

Einfache Handhabung

Viel Speicherplatz

 

Contra

Etwas unhandlicher

Kein MicroSD Slot

Kein Netzstecker           

 

Fazit: Der Tolino epos punktet vor allem in Sachen Lesefläche. Auf dem 7,8“ großen Display macht das Lesen natürlich mehr Spaß als auf einem kleineren Bildschirm. Vieles ist sowohl hardware- als auch softwaremäßig im Vergleich zum Vision 4 HD gleich geblieben. Was uns etwas stört ist, dass es keinen Netzstecker als Lieferzubehör und noch immer keinen microSD Slot gibt. Dafür kann auch der Tolino epos in Sachen Bedienung und Funktionen überzeugen! Preislich ist der eBook Reader mit aktuell rund 250 EUR zudem ca. 90 EUR teuer als der Vision 4 HD. Wem das als zu hoch erscheint und wer auch mit einem 6 Zoll Display zufrieden ist, dem empfehlen wir den Tolino Vision 4 HD.

 

Alle Kommentare werden vorab intern geprüft. Beiträge die gegen gesetzliche Bestimmungen verstossen werden nicht veröffentlicht. Links zu externen Websites werden nur in Ausnahmefällen veröffentlicht. Ihre E-Mail Adresse bleibt für die Öffentlichkeit unsichtbar. Es wird zu Ihrem Beitrag lediglich der Name (Vorname oder Pseudonym genügt) veröffentlicht. Des Weiteren gelten unsere Datenschutzbedingungen.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Contentempfehlungen & Anzeigen