Tolino Vision 3 HD

Seit einer Woche haben in ganz Deutschland die Sommerferien begonnen und die Urlaubsaison ist im vollen Gange. Viele packen jetzt ihre Koffer und nehmen nur das Wichtigste mit. Bücher gehören dabei vor allem für Leseratten zur Grundausstattung, doch für die meisten ist das vom Gewicht und Platz her gesehen einfach zu viel Gepäck. Aus diesem Grund greifen viele auf einen eBook-Reader zurück. Im heutigen Test haben wir uns für den eBook-Reader Tolino Vision 3 HD entschieden.

 

Die Highlights im Überblick

  • Tap2Flip Technologie – Seitenblättern durch Fingertipp auf der Rückseite
  • E-Ink Carta-Display mit 300ppi (Auflösung von 1448 x 1072 Pixel)
  • Mit integrierter Beleuchtung (Leselicht zuschaltbar und stufenlos regelbar)
  • Mit Fingertipp bequem Lesezeichen im eBooks setzen
  • Akkulaufzeit bei normaler Nutzung mindestens 3 Wochen
  • Water Protection by HZO – optimaler Schutz vor Wasser
  • Einfaches Aufladen via Micro-USB
  • Wörterbuch- und Übersetzfunktion
  • Bildschirm sperren mit der praktischen Zahlensperre
  • eBooks ordnen und eigene Sammlungen anlegen

Der Tolino Vision 3 HD wird mit einem Micro-USB Kabel und einer Kurzanleitung geliefert. Die vollständige Bedienungsanleitung ist auf dem Tolino selber zu finden. Der eBook-Reader selbst hat ein 6“ Zoll (15,2 cm) großes Display mit E-Ink Carta Technologie. Mit seinen Maßen von 11,4 x 16,3 x 0,81 cm ist der Tolino Vision 3 HD handlich und dank des geringen 174g Gesamtgewichts auch sehr leicht. Aufgrund dessen kann man auch ohne Probleme mit dem Tolino vor dem Schlafen im Bett lesen, ohne Schmerzen in der Hand zu bekommen.

 

{module [154]}


Der Tolino Vision 3 HD im Test

Der eBook-Reader hat einen 4 GB großen Speicher, wovon jedoch nur rund 2 GB zur Verfügung stehen. Das entspricht etwa 2.000 E-Books. Der Speicher ist nicht durch eine Micro-SD Karte erweiterbar. Beim ersten Start des Tolino Vision 3 HD muss man den E-Book Reader einrichten. Als erstes kann kommt hier die Sprachauswahl. In dem darauffolgenden Schritt ist es möglich eine Wlan Verbindung aufzubauen um später dann auf den integrierten Store zuzugreifen oder auch im Browser zu surfen. Es ist aber nicht zwingend notwendig mit dem Internet verbunden zu sein. Im dritten und letzten Schritt werden noch Tipps zur Verwendung gegeben.

Die Startseite wird über den Homebutton erreicht. Dass dieser eine Sensortaste ist empfinden wir als sehr störend. Schnell ist man hier abgerutscht und hat ihn ausversehen berührt und somit ein Buch beendet. Auf der Startseite befinden sich in der oberen Hälfte die zuletzt gelesenen Bücher und unten eine Übersicht über Empfehlungen aus dem Store. Oben links in der Ecke sehen wir drei Striche die uns zu den Einstellungen bringen. Hier finden wir von der Verknüpfung des Tolino Vision 3 HD mit dem Adobe Konto bis hin zur Wiederherstellung des EBook-Readers alle wichtigen Einstellungsmöglichkeiten. In der Bibliothek-Übersicht kann man sich seine Bücher durch einen Klick auf das Auge oben rechts nach Autoren, Aktualität oder nach Titeln sortieren lassen. Hier wird wahlweise zwischen der Listen und Kachelansicht gewählt oder sich das Regal nach Autoren geordnet angezeigt. Dazu müssen Nutzer nur im oberen Reiter auf Autoren drücken. Auf dem dritten und letzten Reiter gelangen wir zu den Sammlungen, wo problemlos und nach eigenem Belieben Sammlungen erstellt werden können. Das Erstellen der Sammlungen hat im Test sehr gut funktioniert, und dass die gelesenen Bücher automatisch zur Sammlung „Gelesene Bücher“ hinzugefügt werden, empfinden wir als besonders hilfreich. Was jedoch dem Tolino Vision 3 HD fehlt ist, dass man die Bücher nicht manuell importieren kann. Es funktioniert nur das automatische Importieren von eBooks.

Wählt man ein eBook aus kann man in der Mitte des Bildschirms tippen um auf das Menü zuzugreifen, welches folgende Möglichkeiten beinhaltet:

  • Ansicht drehen (horizontal & vertikal)
  • Inhalt (Kapitelübersicht)
  • Notizverzeichnis (Lesezeichenübersicht)
  • Textdarstellung (Schriftgröße, Schriftart, Zeilenabstand, Ausrichtung, Seitenrand)
  • Helligkeit einstellen
  • Volltextsuche
  • Übersicht über den Lesefortschritt

Notizen im eBook werden mit dem Tolino Vision 3 HD ganz einfach und zuverlässig erstellt. Die Tastatur hingegen funktioniert nicht immer wie gewünscht, da die Texteingabe oft zeitverzögert erfolgt. Dasselbe gilt auch für die Volltextsuche. Diese kann dazu verwendet werden um eBooks nach Stichworten zu suchen. Hier ergibt sich aber dasselbe Problem mit der Texteingabe. Lesezeichen erstellt man indem man in der normalen Leseansicht des Tolino Vision 3 HD oben rechts auf die Ecke auf das Lesezeichensymbol drückt. Leuchtet es dunkel bedeutet es, dass man an der Stelle ein Lesezeichen gesetzt hat. Die Schriftgröße wird u.a. durch einen Zweifingerzoom variiert.

Nun kommen wir zu einem ganz besonderen Highlight: Dem Schutz vor Wasser! Da der Tolino Vision 3 HD Wasserdicht ist, ist es kein Problem für den eBook-Reader, wenn er während des Badens einmal in das Badewasser fällt. Der Tolino überlebt das kurze Eintauchen ohne Folgen. Der eBook Reader kann sogar unter in Süßwasser einen Meter tief 30 Minuten überleben. Das macht dem Tolino Vision 3 HD nicht so schnell jemand nach. Dennoch empfehlen wir diese Funktion nicht auszureizen, bzw. den Tolino nicht absichtlich unter Wasser zu setzen. Zudem sollte beim Baden oder ähnlichem natürlich nicht ein Netzstecker / USB-Kabel im Gerät stecken, da sonst die Gefahr eines elektrischen Schlages besteht. Der Tolino Vision 3 HD hat auch noch eine ganz eigene und besondere Bedienungshilfe. Mit tap2flip können durch Tippen auf die Gerätrückseite einzelne Seiten umgeblättert werden. Die Idee dahinter ist zwar gut doch im Test haben wir die Funktion lieber ausgeschaltet, da wir bemerken, dass auch mal ausversehen auf die Rückseite getippt und somit ungewollt umgeblättert. 

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen

Kommentare   

0 # Paula 2016-08-30 14:32
erstmal danke für den tollen testbericht! ich kann den tolino ebenfalls nur empfehlen. vor allem nachts im bett, da ich das e-ink display viel angenehmer empfinde als "normale" displays. zudem finde ich den preis günstig. von mir eine volle kaufempfehlung. :-)
Antworten

Alle Kommentare werden vorab intern geprüft. Beiträge die gegen gesetzliche Bestimmungen verstossen werden nicht veröffentlicht. Links zu externen Websites werden nur in Ausnahmefällen veröffentlicht. Ihre E-Mail Adresse bleibt für die Öffentlichkeit unsichtbar. Es wird zu Ihrem Beitrag lediglich der Name (Vorname oder Pseudonym genügt) veröffentlicht. Des Weiteren gelten unsere Datenschutzbedingungen.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Contentempfehlungen & Anzeigen

Neueste Kommentare

  • nightcrawler
    Zu der Zitronensäure auch noch micropur oder aquaclean aus dem schiffszubehör zugeben, gibts auch als ...

    Weiterlesen...

     
  • Methusalem
    Saugleistung ist sehr gut, aber der Griff ist unpraktisch (zu dick, man hat das Gefühl mam hält ...

    Weiterlesen...