Jay-tech FHD SMART TV EVO 40”

4K Fernseher werden zwar in deutschen Wohnzimmern immer beliebter, doch auch Full HD-TV’s bieten immer noch eine gute Qualität. Die TV-Geräte mit FHD-Auflösung werden in der Regel mit einem 40l, 50 oder 70 Zoll großen Bildschirm hergestellt. Nur so kommt die ganze Pracht der hohen Auflösung zum Vorschein. Auch JTC (Jay-tech Company) hat ein solches Gerät mit dem JAY-TECH FHD SMART TV EVO 40” auf den Markt gebracht. Wir haben den 40“ Fernseher ausgiebig getestet und präsentieren heute den Testbericht.

Der JAY-TECH FHD SMART TV EVO 40” bietet eine Diagonale von 100 Zentimetern und wiegt nur rund 5kg. Zum Transportieren vor allem in Treppenhäusern bedarf es nur einer Personn. Das Tragen lässt sich im Test entsprechend einfach bewältigen. Die Verpackung ist bereits sehr vielversprechend: hier werden bereits wichtige Angaben wie die Zollgröße, Apps und diverse technische Daten gemacht. Anhand seiner Größe eignet sich der FHD TV sowohl optimal für das Wohn- als auch Schlafzimmer.

 

Wir testen und bewerten den FHD SMART TV EVO 40” anhand folgender Kriterien: Materialeigenschaften, Bild, Ton, Funktionen, Handhabung und Umwelteigenschaften. Als Lieferumfang werden eine Fernbedienung, zwei Standfüße und eine Bedienungsanleitung geliefert. Nach dem Auspacken müssen zunächst die beiden Standfüße aus Metall mittels beigelegte Schrauben angeschraubt werden. Danach kann der Fernseher auf dem Boden oder eine geeignete Kommode gestellt werden. Wahlweise kann der Fernseher auch an die Wand aufgelegt werden. Hierzu bedarf es jedoch einer extra Vorrichtung welche nicht im Lieferumfang enthalten ist. Das Netzkabel ist mit rund  einem Meter etwas zu kurz geraten. Die Fernbedienung ist dafür ausreichend groß und bietet alle wichtigen Tasten und das in einer gut positionierten Anordnung inklusive Tasten für Netflix und Prime Video.

Nach dem einstecken des Steckers startet der FHD Fernseher von alleine und lädt zum ersten Mal das neue Betriebssystem VIDAA. Danach geht es weiter mit der Erstinstallation. Hier werden wir u.a. dazu aufgefordert den Nutzungsbedingungen zuzustimmen und können wahlweise LAN oder WLAN einrichten. Als nächstes verbinden wir das hat Kabel mit dem die DVB-S2 Tuner und lassen einen kompletten Sendersuchlauf durchführen. Nach Ende des suchen Laufs findet der Receiver über 1.000 TV-Sender und rund 200 Radiosender. Natürlich handelt ist es sich bei allen Sendern um digitale Programme. Sehr schön: Der Fernseher hat einen Triple-Tuner, bestehend aus DVB-T2, DVB-S2 und DVB-C. Als weiteres extra bietet der Fernseher einen CI Slot für eine Smartcard, beispielsweise von Sky.

Sehr schön sind vor allem die Smart-TV Funktionen. Hierfür können im Content-Menü verschiedene Apps installiert werden. Netflix und Prime Video sind bereits vorinstalliert. Zudem gibt es noch Dutzende von weiteren Streaming-Apps und anderen Anwendungen. Der einzige Streaming Anbieter, der nicht als App vorinstalliert werden kann ist Disney Plus. Letzterer Streamingdienst  ist jedoch auf dem Fernseher über einen kleinen Umweg über die Startseite zu erreichen oder kann über den vorinstallierten Web-Browser oder mittels Handy-Übertragung aufgerufen werden. Die Verbindung unseres Test-Smartphones verläuft ebenfalls einfach und schnell. Das Navigieren im Browser erweist sich jedoch als etwas langsam und umständlich. Dafür läuft das Navigieren im Programm-Menü und bei den Apps und Einstellungen sehr gut. Wir sehen ein sehr übersichtliches Sendermenü sowie EPG-Menü.

Der Fernseher bietet eine FHD Auflösung von 1920 x 1080 (16:9), was üblicher Weise auch als FullHD bezeichnet wird. Die FHD Auflösung ist sehr schön und klar. Wer bislang nur in HD oder gar SD geschaut hat, der wird aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. In voller Auflösung sind die Bilder besonders scharf, farbenfroh und kontrastreich. Obwohl der JAY-TECH FHD SMART TV EVO 40” kein FHD oder HDR bietet, ist das Zusammenspiel von Farben und Kontrast sehr gut. Einzelne FHD Testvideos zeigen, dass hier kaum ein Unterschied zu Fernsehern mit HDR zu erkennen ist. Dank LED-Backlight bietet der S70U7000LM einen hohen Kontrastwert und eine stets gleichmäßige und kräftige Ausleuchtung bis in alle Ecken.

Auf manchen Free-TV Sendern werden Kurznachrichten eingeblendet, welche dann mittels der Fernbedienung und beispielsweise dem Red-Button aufgerufen werden können. Auch gibt es auf manchen Programmen die Möglichkeit, Sendungen dies bereits begonnen haben noch einmal von vorn zu sehen. Etwas gewöhnungsbedürftig ist, dass ab und zu auch auf manchen Sendern eine Cookie-Meldung erscheint. Akzeptiert man diese nicht, dann reagiert im Test die Fernbedienung nicht mehr. In dem Fall müssen wir das Gerät neustarten und sie kommt die Meldung akzeptieren. Abgesehen davon merken wir kaum Probleme in der Interaktion zwischen Fernbedienung im Fernsehen. Nach dem Einschalten dauerte es nur wenige Sekunden bis das Programm erscheint. Ebenso das Umschalten einzelnen Programme verläuft einfach und schnell. Hierbei haben die wir die Wahl zwischen einem direkten umschalten oder einer Liste. Zudem gibt es einen EPG Menü wo auch Sendungen geplant werden können.

Der Sound des FHD SMART TV lässt, wie bei vielen anderen LED-TV’s dieser Art, etwas zu wünschen übrig. Kein Wunder, denn die beiden Lautsprecher bieten nur 10 Watt. Hier fehlt es einfach an Wohlklang und Tiefen. Dennoch können wir mittels Einstellungen hier bei Filmen noch etwas mehr Sound herauskitzeln als in der Standardeinstellung und für normales Fernsehen wie Nachrichten oder Dokumentationen reicht der Klang allemal. Wer jedoch Filme genießen möchte, dem empfehlen wir das Anschließen externer Soundmöglichkeiten wie einer Soundbar oder einem 5.1 Soundsystem. Auch eine Bluetooth-Box kann dem Ganzen zu mehr Klang verhelfen, wobei hier der Stereo Ton wegfällt.

Der EVO 40” hat 3 USB-Anschlüsse, diese eignen sich jedoch nur zur Wiedergabe von Medien (Fotos, Videos, Musik) von Festplatten oder USB-Sticks. Warum mit diesem Gerät, welches fast alle Ansprüche auf neuestem Niveau hat, keine Aufnahme-Funktion (PVR) hat ist uns schleierhaft. Das USB-Menü ist dafür sehr schön anzusehen und übersichtlich. Zu jedem Film gibt es kurze Vorschauszenen aber leider werden nicht alle Formate (z.B. kein MKV) unterstützt.

Im Test lassen sich auch Spielkonsolen und PCs mit dem Fernseher verbinden. Hierbei kommt die Grafik bei richtiger Einstellung der Auflösung ebenfalls besonders gut zur Geltung. Spielmöglichkeiten bietet auch der Fernseher selbst. Im Menü oder einzelnen Smart TV-Anwendungen gibt es die Möglichkeit, Spiele wie Poker, Wer wird Millionär oder andere Spiele während den Werbepausen oder wann man möchte zu spielen. Das Fernsehprogramm bleibt dann stets minimiert im Hintergrund. So verpasst man auch während des Spiels keine Sendung mehr.

Wir testen und bewerten Jay-tech Fernseher seit über zehn Jahren und haben die Erfahrung gemacht, dass diese Geräte nicht nur technisch gesehen mithalten können, sondern auch eine sehr lange Lebensdauer aufweisen. Auch der aktuelle FHD TV im Test verspricht aufgrund seiner Materialeigenschaften, Verarbeitung und Software eine lange Lebensdauer. Wir werden selbstverständlich auch bei diesem Gerät einen Dauertest durchführen und schauen, ob dieser auch mehrere Jahre durchhält bzw. wie lange es dauert, bis der erste Fehler aufweist oder er nicht mehr funktioniert.

Die Lebensdauer von FHD-Fernsehern lässt sich jedoch kaum vorhersagen, da sie von vielen Faktoren abhängt. Mit etwas Glück, läuft der Fernseher 10-15 Jahre, im schlimmsten Fall kann das Gerät jedoch auch schon nach 3 bis 6 Jahren erste Fehler aufweisen oder defekt werden.  LED- und QLED-Geräte haben eine Lebensdauer von durchschnittlich 70.000 Stunden Betriebszeit. Es kommt also vor allem darauf an die oft und intensiv der Fernseher genutzt wird. Wenn ein Fernseher den ganzen Tag läuft, auch im Hintergrund wären dies ca. zwölf Stunden pro Tag. Selbst bei einer solch intensiven Nutzung würde man bei zehn Jahren auf ca. 40.000 Betriebsstunden kommen. Auch spielen häufige Standortwechsel oder Transporte, beispielsweise bei einem Umzug eine große Rolle. Bei Erschütterung des Fernseher besteht die Gefahr, dass der TV eher Schaden nimmt. Ein Vorteil bei dem FHD Fernseher von Jay-tech ist, dass auch dank LED-Backlight eine hohe Lebensdauer der LEDs zu erwarten sind.

Über die neue Energieeffizienzklasse der EU haben wir bereits berichtet. Auf dem neuen Label wurden die Kategorien „A+“, „A++“ und „A+++“ komplett gestrichen. Daher beginnt die Klassifizierung mit „A“ (grün) und endet mit „G“ (rot). Nach den neuen Vorschriften werden die meisten Fernsehgeräte als "Großverbraucher" eingestuft. Es gibt nur wenige >55-Zoll-Fernseher, die eine bessere Bewertung als „G“ erzielen. Die beim Jay-tech JAY-TECH FHD SMART TV EVO 40” ist dies jedoch der Fall und mit einem angegebenen Stromverbrauch von 100 kWh/1000h und der Bezeichnung „F“gehört der FHD TV somit zu den eher stromsparenden Fernsehern. Zudem bedeutet das F-Label allerdings nicht, dass das Gerät nun deutlich mehr Strom verbraucht als früher. Die Leistungsaufnahme im Standby-Betrieb liegt bei weniger als 0,5 Watt!

Kurzfazit:

Pro:

  • Bertriebssystem
  • Auflösung/Farbe/Kontrast
  • LAN/WLAN
  • Triple Tuner
  • Anschlussmöglichkeiten
  • Smart TV Anwendungen
  • Sehr leicht

Contra:

  • Kein PVR
  • Unterstütze Formate bei USB-Medien

Fazit: Der JAY-TECH FHD SMART TV EVO 40” bietet so ziemlich alles, was man von einem guten und zuverlässigen FHD Smart TV erwartet. Er ist besonders leicht und beitet eine perfekte Bild-Diagonale für das Wohn- oder Schlafzimmer. Das Einzige was wir vermissen sind PVR und in Sachen Formate könnte er etwas vielseitiger sein. Dafür bietet das Produkt mit VIDAA ein tolles Betriebssystem, Smart TV-Anwendungen, eine hervorragende Bildqualität sowie viele nützliche Funktionen.

 

Kommentare   
+1 # Hansmaulwurf 2022-05-04 12:05
Tolles Gerät, wo gibt es denn diesen zu kaufen?? Kann ihn nirendwo finden :-|
Antworten
+1 # Tester 2022-05-09 13:55
Das Produkt gibt es bei EDEKA zu kaufen.
Antworten
Kommentar schreiben


Anzeigen
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.