DYSON V11 Absolute

Dyson gilt als Pionier der praktischen Akku-Stilsauger und hat sich damit weltweit zu einer etablierten Marke entwickelt. Wir haben den Fortschritt der V-Serie, dem beliebtesten Sauger des Unternehmens, in den letzten zehn Jahren verfolgt, und mit jeder neuen Generation haben Leistung, Laufzeiten, Funktionen und Benutzerfreundlichkeit einen Sprung nach vorn gemacht. So auch der Dyson V11 Absolute, den wir im folgenden Beitrag einmal genauer vorstellen und den folgenden Erfahrungsbericht präsentieren wollen.

Dyson ist ein weltweit tätiges Technologieunternehmen mit Hauptsitz in Malmesbury, UK. Die Hauptprodukte des britischen Herstellers sind Staubsauger, die auf dem Prinzip eines Fliehkraftabscheiders basieren. Die Firma wurde 1991 vom Namensgeber James Dyson gegründet und beschäftigt mehr als 12.000 Mitarbeiter in über 60 Ländern. Dyson produziert neben Staubsaugern auch Haartrockner, Luftentfeuchter, Händetrockner und Ventilatoren. Im Januar 2019 kündigte Dyson an, seinen Sitz von Malmesbury nach Singapur zu verlegen.

Der V11 gehört aktuell zu den beliebtesten Staubsauger-Modellen weltweit. Der Absolute baut auf dem Design der V10-Reihe auf, jedoch mit einigen neuen Hauptmerkmalen. Mit der höchsten Leistungseinstellung von 545 Watt bringt das Produkt eine beträchtliche Leistung an den Start und verlängert die Laufzeit auf über 60 Minuten, bei der niedrigsten Leistungseinstellung. Der High-Torque-Bodenkopf verspricht eine lange Haltbarkeit und ein neues Farb-LCD-Display verleiht dem Gerät einen Hauch von Klasse mit detaillierten Informationen und hilfreichen grafischen Anleitungen.

Durch Verbesserungen an der Batterie ist der V11 Absolute ein kleines bisschen schwerer geworden als sein Vorgänger, so dass er nun nur ganz knapp über die 3 kg-Marke hinausgeht. Im Vergleich zu vielen anderen Akku-Saugern jedoch immer noch sehr leicht!

Der Dyson V11 Absolute ist ein stilvoll aussehender Sauger, wobei der elektrisch blaue Zauberstab das Nickel (dunkelgrau) des Zubehörs und des Hauptgehäuses wunderbar ergänzt, während der LCD-Bildschirm hell und gut lesbar ist. Bemerkenswert ist auch, dass das Design vollkommen symmetrisch ist, so dass der V11 Absolute sowohl für Links- als auch für Rechtshänder einfach zu bedienen ist. Es gibt auch einen praktischen Aufbewahrungsclip für den Zauberstab, mit dem man leicht ein paar zusätzliche Werkzeuge mit sich herumtragen kann.

Zudem stehen Leistungseinstellungen zur Verfügung, aus denen man über eine einzige Modustaste folgendes auswählen kann: Eco, Auto/Medium. Praktisch sind vor allem die "Standard"-Einstellung und der Boost. Sehr schön: Durch die Kombination des Modus Auto/Mittel mit dem High-Torque-Reinigungskopf kann der V11 die Leistung automatisch an den Bodentyp anpassen. Zu den weiteren Werkzeugen gehören der Reinigungskopf für weiche Rollen, das motorisierte Miniwerkzeug, das Fugenwerkzeug und die weiche Mini-Staubbürste mit Schnellwechselsystem. Außerdem gibt es eine Docking-Station und ein Ladegerät.

Ein neuer Lithium-Ionen-Akku mit höherer Kapazität sorgt trotz der zusätzlichen Leistung dafür, dass die Laufzeit von bis zu 60 Minuten mit den V10-Modellen übereinstimmt. Der Auslöseschalter bewirkt zudem, dass der Akku nicht durch den laufenden Motor verschwendet wird, wenn man gerade nicht reinigt. Der Filter und die Bodenköpfe können zum Reinigen abgenommen werden, und man braucht sich beim Entleeren des V11 nicht die Hände schmutzig zu machen - einfach den Hebel nach unten drücken und der 0,76-Liter-Behälter springt auf und lässt den Schmutz direkt in den Behälter fallen.

Der Dyson V11 verfügt über einen LCD-Bildschirm, ein Novum bei einem Dyson, der einem anzeigt, wie viel Laufzeit man im gewählten Reinigungsmodus noch vorhanden ist, ob eine Reinigung des Filters fällig ist und vor Verstopfungen warnt. Eines der ersten Dinge, die auffallen, nachdem man den Dyson V11 Absolute aus der Verpackung nimmt, ist ein praktischer Leitfaden, der auf den Behälter geklebt wird, um nicht übersehen zu werden. Dieser ist gerade für diejenigen großartig, die direkt mit der Reinigung beginnen möchten, da er schnell die drei verschiedenen Reinigungsmodi und die Entleerung des Behälters erklärt.

Der Dyson V11 Absolute wiegt mit angebrachtem Zauberstab und weichem Rollenreiniger nur 3,3, kg und fühlt sich im Gebrauch äußerst leicht aber dennoch wertig an. Die Position der Batterie bedeutet, dass sich der Reiniger beim Gebrauch perfekt ausbalanciert anfühlt, und das zusätzliche Gewicht ist kaum spürbar. Der V11 lässt sich sowohl auf Teppichen als auch auf harten Böden leicht bewegen, ganz gleich, ob man den High-Torque-Reinigerkopf oder den Soft-Roller-Reinigerkopf verwendet. Die Gelenkkonstruktion der Köpfe macht das Reinigen unter Möbeln zudem zum Kinderspiel.

Weiter geht’s mit dem Hafertest! Mit dem Reinigungskopf für weiche Walzen, der für harte Böden ausgelegt ist, mit weichen Borsten und einem samtartigen Material, das die Walze bedeckt, in der Leistungseinstellung Auto/Mittel. Bereits ein langsamer Durchgang nahm 100 % des Hafers auf, und der V11 wiederholte das Kunststück in der Eco-Einstellung. Für den Teppichboden-Test verwendeten wir den High-Torque-Reinigungskopf in der Einstellung Auto/Mittel, und ein langsamer Vorwärts- und Rückwärtsdurchgang löschte das gesamte Talkum mühelos. Als nächstes kommen Haustierhaare dran. Auch in diesem Test zeigt der V11 Absolute eine tadellose Leistung, indem er die Haare mit wenig Aufwand vom Teppich reinigte! Die Ergebnisse sind ebenso offensichtlich, wenn man sich die Menge der im Behälter gesammelten Haare ansieht.

Beim Austauschen des High-Torque-Kopfes und des Zauberstabs gegen das motorisierte Miniwerkzeug nehmen wir im nächsten Schritt die Sofas in Angriff; diese Konfiguration sieht zwar etwas unhandlich aus, wenn das Werkzeug aber direkt mit dem Zylinder verbunden ist, fühlt es sich gut ausbalanciert und mit etwas mehr als 2 kg sehr leicht an. Erneut nimmt der V11 die Tierhaare mit Leichtigkeit auf. Das Wechseln der Köpfe unterstreicht auch die Intelligenz der Zeitschaltuhr, wobei sich die angezeigte Restlaufzeit immer entsprechend dem geänderten Energiebedarf ändert. Die V11 Absolute macht auch die normalerweise mühsame Aufgabe der Treppenreinigung zum Kinderspiel, da das motorisierte Miniwerkzeug unseren Testdurchgang auch hier problemlos antreibt und bis in die Ecken reinigt.

Die Laufzeit auf der Med-Einstellung war mit 41 Minuten mit dem weichen Walzenreinigungskopf und 60 Minuten auf der Eco-Einstellung lange genug um den Reinigungsdon zu holen, ungeachtet dessen, wie gut die Saugkraft selbst auf der niedrigsten Einstellung ist. Der LCD-Bildschirm zeigt eine Warnung an, wenn es eine Verstopfung gibt, und zeigt sogar, wie Benutzer die Verstopfung beseitigen können. Die Entleerung des Behälters ist so einfach, wie es zunächst den Anschein hat, da der ganze Schmutz und Schutt herauskommen kann, ohne dass man herumstochern und sich die Finger schmutzig machen muss.

Fazit: Der Dyson V11 Absolute verfügt über eine Vielzahl praktischer Funktionen, wie den leicht zu entleerenden Behälter sowie den informativen LCD-Bildschirm, und liefert hervorragende Reinigungsergebnisse. Er ist armschonend und liefert selbst im niedrigsten Leistungsmodus eine kraftvolle Absaugung. Die großzügige Laufzeit ist das I-Tüpfelchen auf dem gelungenen Gerät. Der Dyson V11 Absolute ist mit aktuell rund 800 EUR einer der teuersten kabellosen Staubsauger auf dem Markt. Dafür bekommen Käufer aber einen der wertigsten, effektivsten und anwenderfreundlichsten Staubsauger, den man für Geld kaufen kann. Beim Dyson V11 Absolut ist der Name Programm, denn er ist absolut gut!

Anzeigen   

Bilder: Dyson

Kommentar schreiben


Anzeigen
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.