Elac Cinema 5

Article Index

Was nützt der größte Bildschirm und die höchste Auflösung, wenn der Ton nicht stimmt? Für einen tollen Fernsehgenuss sorgt zu großen Teilen auch der richtige Sound! Vor allem im Heimkino sollte ein gutes Dolby Surround-System nicht fehlen. Für unseren heutigen Test haben wir das 5.1 Lautsprechersystem Cinema 5 von Elac getestet. Ob und wie uns die Lautsprecher überzeugen konnten, das verraten wir im folgenden Testbericht.

Die ELAC Electroacustic GmbH ist ein im Jahr 1926 gegründetes, deutsches Traditionsunternehmen. Der Name ELAC ist die Abkürzung des ursprünglichen und eigentlichen Firmennamens „ELECTROACUSTIC GmbH“. Die Ursprünge der Firma liegen im Bereich der Unterwasserakustik. Ab dem Jahr 1948 wurde dies durch den Bereich Tonabnehmer und Plattenspieler ergänzt. Ab 1984 begann ELAC mit der Herstellung von Lautsprechern, welche nicht nur in Deutschland, sondern international bekannt sind. Inzwischen sind vor allem High-end-Lautsprecher zum ELAC-Markenzeichen geworden. Auch Heimkino-Systeme, wie das Elac Cinema 5 Lautsprecher-System, gehören nun zum Produktumfang des Unternehmens. ELAC wirbt mit „Made in Germany“ und setzt nur von oder für ELAC entwickelte Wandler-Systeme ein. Die Produktion der Geräte findet allerdings größtenteils in China statt.

 

Erster Eindruck und technische Daten

Gleich nach dem ersten Auspacken der Lautsprecher merken wir bereits am Gewicht der Lautsprecher, die Wertigkeit der Materialien. Zudem wirken alle Produkte gut verarbeitet und machen in der Tiefschwarz-Optik an jeder Wand eine gute Figur! Die Gehäusewände sind formschön und massiv. An der Rückseite der kompakten Satelliten-Lautsprecher gibt es Gewindeeinsparungen. Als Lieferumfang erhalten wir dazu die passenden Wandhalterungen und Schrauben für die Lautsprecher (keine Schrauben und Dübel für die Halterungen). Lautsprecherkabel sind allerdings nicht mit dabei. Was uns bei beiden Produkten zusätzlich positiv auffällt, sind die hochwertigen Kabelklemmen auf der Rückseite. Die Satellitenlautsprecher bieten aufgrund der geringen Größe eine dezente Optik. Der Subwoofer ist ebenfalls ganz in Schwarz gehalten und ist durch seine Formschönheit und Massivität eine imposante Erscheinung. Lediglich die blaue LED leuchtet für unseren Geschmack etwas zu grell, vor allem in dunkler Umgebung.

Technische Daten: 

  • Satellitenlautsprecher (Front, Center & Surround)
  • Bauart: 2-Wege, geschlossenes Gehäuse
  • Hochtöner: 1 x 13 mm Neodym
  • Tieftöner: Front & Surround: 1 x 75 mm Polypropylen Konus, Center: 2 x 75 mm Polypropylen Konus
  • Frequenzbereich: 160 – 20.000 Hz
  • Nominalimpedanz: 6 Ω
  • Nennbelastbarkeit: 80 Watt
  • Aktiver Subwoofer
  • Bauart: Aktiv, Bassreflex
  • Tieftöner: 1 x 200 mm Konus
  • Frequenzbereich: 40 – 200 Hz
  • Verstärkertyp: BASH-Technologie Klasse AB
  • Maximale Verstärkerleistung: 100 Watt
  • Phasenanpassung: 0/180 Grad
  • Eingänge: L/R, LFE RCA (Cinch)
  • Betriebsspannung: 230 V/50 Hz
  • Abmessungen (H x B x T)
  • Front & Surround: 116 x 89 x 106 mm
  • Center: 89 x 196 x 106 mm
  • Subwoofer: 356 x 305 x 305 mm

Lieferumfang: 6 Lautsprecher (1x Subwoofer + Netzkabel, 4x Satellit, 1x Center), 5 Wandhalterungen, 10 Montageschrauben und die Bedienungsanleitung.

Nicht dabei: Lautsprecherkabel und Chinch-Kabel!


Die ELAC Lautsprecher im Test

Wir testen und bewerten die Lautsprecher von Elac anhand folgender Kriterien: Materialeigenschaften, Handhabung und Klangleistung. Getestet wird in einem 56m² großen Wohnzimmer sowie in einem 10m² großen Heimkinoraum. Wir benutzen das Lautsprechersystem an dem AV-Receiver Onkyo TX-NR474. Wie bereits erwähnt, ist bei diesem Set kein Lautsprecherkabel dabei. Wir benutzen für unseren Test 30m 2x2,5mm² Lautsprecherkabel aus OFC Kupfer, mit Polaritätskennzeichnung. Zudem benötigen wir ein Chinch-Kabel, um den Subwoofer an den AV-Receiver anzuschließen.

Die dreisprachige Bedienungsanleitung ist in DIN-A4 gehalten und ausführlich gestaltet. Die Installation verläuft im Test einfach und schnell. Zuerst schrauben wir die Halterungen an die Wand und können dann die Satellitenlautsprecher einfach einhängen. Das 2x2,5mm² Lautsprecherkabel lässt sich gerade so in die Ösen hineinstecken. Dafür sitzt es fest und lässt sich Weiteres so schnell nicht wieder lösen. Im ersten Test positionieren wir die 5 Lautsprecher und den Subwoofer in optimaler Höhe und in etwa gleichen Abständen zu den Sitzpositionen der Tester. Das Klangerlebnis im Wohnzimmer, welches natürlich auch auf den im Test verwendeten AV-Receiver zurückzuführen ist, kann sich auf Anhieb hören lassen!

Besonders positiv fallen uns der ausgewogene Klang und der ordentliche Bass auf. Egal ob wir das System mit Filmen, Musik oder Spielen konfrontiert haben, am Klang gibt es nichts zu meckern! Das System ist frei von Schwächen und bietet mit seiner guten Abstimmung der insgesamt 6 Lautsprecher ein harmonisches, lebendiges Sound-Erlebnis, welches unseren Test-Fernseher mit einer schwachen Klangleistung zum neuen Leben erweckt. Da das Wohnzimmer recht offen und groß ist, reicht der Klang jedoch nicht im vollen Umfang aus, jedoch bekommen wir auch außerhalb des Surround-Bereiches noch ein befriedigendes Klangerlebnis.

Der aktive Subwoofer mit Bassreflex und BASH-Technologie, sowie einer maximalen Verstärkerleistung von 100 Watt, bietet dabei genügend Tiefenstärke für den großen Raum. Die Einstellungsmöglichkeiten des Subwoofers sind sehr vielfältig und gut zu handhaben.

 

Den kompletten Testbericht gibt es in unserer Magazin-Ausgabe 03/2018 zu lesen. Sie können das Magazin  

jetzt für 2,00 EUR kaufen. ZahlungsmöglichkeitenPayPal oder Sofortüberweisung.      Neuregistrierte Benutzer erhalten den ersten Magazin-Download kostenlos.**                                                                     

 
3. Ausgabe 2018
Für neu registrierte Nutzer kostenlos!
2.00 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 

Aktion: Jetzt kostenlos registrieren und den ersten Artikel gratis downloaden*!

 
**Als neuregistrierter Nutzer erhalten Sie die ersten Download einer Magazin-, Sonder- oder Einzelartikelausgabe gratis. Nennen Sie uns daher nach der Registrierung einfach in einer E-Mail Ihren Benutzernamen und Artikel um den es geht, wir senden Ihnen einen Download-Code zu. Bei Manipulation entfällt das Recht auf einen Gratis-Download. Diese Aktion ist nur für begrenzte Zeit verfügbar.
Add comment
Alle Kommentare werden vorab intern geprüft. Beiträge die gegen gesetzliche Bestimmungen verstossen werden nicht veröffentlicht. Links zu externen Websites werden nur in Ausnahmefällen veröffentlicht. Die Angabe ihres Namens (Vorname oder Pseudonym genügt) und ihrer E-Mail Adresse sind Voraussetzung für das Absenden eines Kommentars. Die E-Mail Adresse bleibt für die Öffentlichkeit unsichtbar. Des Weiteren gelten unsere Datenschutzbedingungen


Security code
Refresh

Contentempfehlungen & Anzeigen