celexon CinePop CP1000

Wer ein Heimkino sein Eigen nennt, der legt Wert auf eine echte Kino-Atmosphäre zu Hause. Hierzu gehört nicht nur Popcorn aus der Tüte, sondern frisch zubereitetes Popcorn inkl. dem dazu passenden Geruch. Mit einer Popcornmaschine gelingt dies garantiert. Ein solches Gerät hatten früher nur Kinos. Heutzutage können Heimkino-Fans derartige Geräte einfach und günstig im Internet bestellen. Wir haben uns im großen Programm von Produkten die Popcornmaschine CinePop CP1000 von celexon herausgepickt. Ob wir vom Produkt und Erzeugnis überzeugt waren, zeigt der folgende Testbericht.

Wir testen und bewerten die Popcornmaschine CinePop CP1000 anhand folgender Kriterien: Materialeigenschaften,  Aufbau, Funktion, Handhabung und Sensorik. Im Lieferumgang befindet sich neben der Maschine ein Strom-Anschlusskabel, eine Auffangschale, ein Messlöffel, eine Glühbirne (bereits verbaut) und eine Anleitung. Was zum Betrieb natürlich noch fehlt ist Popcorn Mais (wir haben jeweils 500g Popcorn-Mais von Seeberger und Müller’s Mühle im Test), Zucker (oder Salz) und Öl. Wer mag, und um dem Ganzen ein i-Tüpfelchen aufzusetzen, der kann natürlich auch Popcorn-Tüten dazukaufen. Die Bedienungsanleitung wurde recht klein gehalten. Vor allem die Schrift hätte etwas größer sein können. Dafür wird alles in kurzen und leicht verständlichen Schritten erklärt.

Die Popcornmaschine besteht aus der Haupteinheit und einem Edestahlkessel. Der Aufbau verläuft im Test einfach und schnell. Im Grund ist, bis auf den Kessel, bereits alles montiert. Letzterer muss einfach nur in die Halterung eingeführt und mit der Handkurbel verschraubt werden. Das Netzkabel, welches laut Anleitung aus Sicherheitsgründen recht kurz gehalten wurde, muss unter dem Kessel eingesteckt werden. Der mitgelieferte Messlöffel eignet sich zur Dosierung von Öl, Mais und Zucker! Ein Messbecher, wie in der Anleitung beschrieben, befindet sich jedoch nicht im Lieferumfang. Hierbei handelt es sich um einen Schreibfehler, gemeint ist jedoch der Messlöffel. Popcornmaschine ist von den Materialeigenschaften und der Verarbeitungsqualität nicht perfekt, jedoch akzeptabel. Insbesondere die transparenten Geäuseteile inkl. der Tür sind relativ dünn, und wirken nicht sonderlich stabil. Zudem ist ein Rundum Kunststoffgehäuse wie bei diesem Produkt in Verbindung mit einem heißen Kessel nicht die beste Umgebung. Dies ist jedoch ein generelles Problem bei Popcornmaschinen.

Der herausnehmbare Kessel ist antihaftbeschichtet und solide. Das Metall der Klappen ist sehr dünn und biegsam. Zum Befüllen und Auslassen reichen die beiden Öffnungen gerade so aus. Für das Zubereiten des Popcorns muss das Gerät natürlich mit dem Stromnetz verbunden sein. Oben am Gerät befinden sich der An-/Ausschalter und der Lichtschalter. Die Glühbirne bietet ausreichend Licht für die Maschine und Umgebung. Da es sich um eine klassische Glühbirne mit E14 Fassung handelt, leuchtet im Bereich der oberen roten Abdeckung mit. Vorteil gegenüber festinstallierter LED: Die Innenbeleuchtung ist auswechselbar! Nachdem der Kessel und Kessel-Motor korrekt eingesteckt wurden kann es auch schon losgehen. Nach dem Anschalten müssen wir rund fünf Minuten warten bis der Kessel ausreichend vorgewärmt ist. Nun wird die CinePop ausgeschaltet und mittels Messlöffel etwas Öl in den Kessel hinzugefügt. Als nächstes kommen Popcornkörner und etwas Zucker mit hinein. Die CP1000 eignet sich bestens um direkt Zucker und / oder etwas Öl mit in den Kessel zu geben, da der drehende Stab im Kessel alles gleichmäßig rührt.

Den kompletten Testbericht gibt es in unserer Magazin-Ausgabe 01/2018 zu lesen. Sie können das Magazin  

jetzt für 2,00 EUR kaufen. ZahlungsmöglichkeitenPayPal oder Sofortüberweisung.      Neuregistrierte Benutzer erhalten den ersten Magazin-Download kostenlos.**                                                                     

 
testlabor.eu Magazin Ausgabe 01/2018
Für neu registrierte Nutzer kostenlos!
2.00 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 

Aktion: Jetzt kostenlos registrieren und den ersten Artikel gratis downloaden*!

 
**Als neuregistrierter Nutzer erhalten Sie die ersten Download einer Magazin-, Sonder- oder Einzelartikelausgabe gratis. Nennen Sie uns daher nach der Registrierung einfach in einer E-Mail Ihren Benutzernamen und Artikel um den es geht, wir senden Ihnen einen Download-Code zu. Bei Manipulation entfällt das Recht auf einen Gratis-Download. Diese Aktion ist nur für begrenzte Zeit verfügbar.***************

Alle Kommentare werden vorab intern geprüft. Beiträge die gegen gesetzliche Bestimmungen verstossen werden nicht veröffentlicht. Links zu externen Websites werden nur in Ausnahmefällen veröffentlicht. Ihre E-Mail Adresse bleibt für die Öffentlichkeit unsichtbar. Es wird zu Ihrem Beitrag lediglich der Name (Vorname oder Pseudonym genügt) veröffentlicht. Des Weiteren gelten unsere Datenschutzbedingungen.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Contentempfehlungen & Anzeigen

Neueste Kommentare

  • nightcrawler
    Zu der Zitronensäure auch noch micropur oder aquaclean aus dem schiffszubehör zugeben, gibts auch als ...

    Weiterlesen...

     
  • Methusalem
    Saugleistung ist sehr gut, aber der Griff ist unpraktisch (zu dick, man hat das Gefühl mam hält ...

    Weiterlesen...