celexon Leinwand Rollo Economy

Gerade in den kalten Wintermonaten verbringen viele Menschen ihre Zeit gerne damit ins Kino zu gehen. Andere wiederum bleiben lieber zu Hause und wer es hat, der schaut sich Filme gemütlich im Heimkino an. Das Wichtigste am Heimkino ist, neben dem Projektor und einer guten Soundanlage, natürlich eine Leinwand. Auch in jedem guten Seminarraum darf diese nicht fehlen. Passend zum Thema haben wir in unserem aktuellen Test die celexon Leinwand Rollo Economy getestet und präsentieren heute das Ergebnis.

 

Wir testen und bewerten die celexon Leinwand Rollo Economy anhand folgender Kriterien: Materialeigenschaften,  Aufbau, Funktion und  Handhabung. Die celexon Leinwand Rollo Economy gibt es in 22 verschiedenen Größen und in mehreren  Formaten. Unser Testmodell hat die Maße 200 x 113 cm. Die celexon Rollo-Leinwand ist dank einem hochwertigen Rollo-Mechanismus mehrstufig arretier bar. Wir können somit neben dem 1:1 Format auch andere Formate wie 4:3, 16:9 oder 21:9 einstellen. Die Leinwand eignet sich optimal für Heimkino und Seminarräume mit einem Gainfaktor von 1,0. Dieser ist sowohl für Projektionen mit LCD als auch DLP Beamern optimiert. Die Leinwand eignet sich für Beamer, Overhead- und Dia-Projektoren. Das Gehäuse bietet Gesamtmaße von 221 x 6 x 6 cm (BxHxT) und das Gewicht beträgt 9kg. Die Breite des Gehäuses weicht somit 21 cm von der des Rollos ab. Daher sollten Anwender beim Kauf auch auf die Gehäusebreite achten, vor allem, wenn die Wand recht schmal ist.

Die sichtbare Nutzfläche beträgt 200 x 113 cm, links und rechts gibt es einen 5cm großen, schwarzen Rand, 5cm an der Unterkante und 40 cm an der Oberkante. Die celexon Leinwand Rollo Economy ist sowohl zur Wand- als auch zur Deckenmontage geeignet. Als Lieferumfang sind Schrauben und Dübel zur Wand- oder Deckenmontage bereits enthalten. Was noch benötigt wird sind natürlich eine Bohrmaschine und einen Schraubendreher und schon kann der Aufbau losgehen. Die Installation verläuft im Test einfach und schnell. Löcher in die Wand, Dübel hinein, anschrauben, fertig! Wir empfehlen stets die Montage mit Schraubendreher per Hand und keinen Akkuschrauber, da bei Akkuschraubern die Gefahr besteht die Schrauben zu überdrehen und die seitlichen Endkappen zu beschädigen. Dank des schlichten, weißen Gehäuses macht die celexon Leinwand Economy sowohl im Büro als auch im Heimkino eine gute Figur. Zudem zeichnet sich der Leinwand Rollo durch eine gute Bauweise und Verarbeitung aller verwendeten Materialien sowie Komponenten aus.

Was nach dem Herausziehen des Rollos sofort auffällt ist ein penetranter, leinwandtypischer Geruch. Dieser verzieht sich im Test nur schleppend und wir raten Käufern die Leinwand die ersten Tage bei offenem Fenster gut durchzulüften, bevor sie verwendet wird. In einem kleinen Raum kann dieser Geruch sehr störend sein. Laut Herstellerangaben wurde die Leinwand an sich aus einem Verbund aus Polyestergewebe und PVC hergestellt. Zudem wurden laut eigenen Angaben keine Lösungsmittel verwendet. Auch wurden laut celexon „alle Produkte gem. europ. REACH-Standard geprüft“ und keine von der EU als "Besorgnis-erregende Chemikalien" bezeichneten Inhaltsstoffe über dem als ungefährlich eingestuften 0,1% Gewichtsanteilen verwendet.

Der Schiebemeachanismus funktioniert sehr gut und die Leinwand ist sehr glatt. Lediglich der schwarze rechte und linke Außenbereich ist ein wenig gewellt. Die weiße Fläche ist davon nicht betroffen. Trotz dessen, dass die Leinwand sehr dünn ist, wirkt sie wertig und robust. Sie verspricht bei ordentlicher Handhabung eine lange Haltbarkeit. Die Leinwand lässt sich gut ein- und ausrollen: herunterziehen, kurz halten und sie ist fixiert. So kann wahlweise ein 16:9 Verhältnis ausgerollt werden, wenn keine 4:3 oder die ganze Höhe gebraucht wird.

Die Projektion auf die Fläche bietet auch für HD-Bilder eine sehr gute Qualität. Mit der mattweißen Beschichtung und dem eingangs erwähnten Gain-Faktor von 1,0 wird im Test eine gute Farbdarstellung erreicht. Auch in Sachen Helligkeit und Kontrast kann die Economy punkten! Selbst unter hellen Lichtbedingungen erscheint das Bild kontrastreich und bietet ausreichend Tiefe. Die schwarze Rückseite verhindert ein Durchscheinen von rückseitigem Licht und sorgt für maximale Helligkeit der einzelnen Projektionen. Die Leinwand kann somit auch vor einer Fensterscheibe genutzt werden. Wer einen abgedunkelten Raum ohne Licht von hinten nutzt, für den ist die schwarze Rückseite irrelevant. Selbst eingerollt macht die Economy an der Decke eine gute Figur. Sie fällt gerade an weißen Wänden und Decken kaum auf und ist stets betriebsbereit.

Fazit: Ob für das Heimkino oder im Büro, der celexon Leinwand Rollo Economy eignet sich bestens für beide Varianten. Außer der langen Ausdünstung hatten wir im Test nichts zu bemängeln. Der Aufbau war einfach und schnell erledigt. Ob Materialeigenschaften, Funktionalität oder Handhabung, das Produkt überzeugte uns in den wichtigsten Kriterien! Für rund 100 EUR ist die Leinwand aktuell zu haben. Ein durchaus günstiger Preis für ein solch wertiges Produkt!

Die celexon Leinwand Rollo Economy erreicht im Test verdiente 5 von 5 Sternen und erhält die Note sehr gut!