HTC Sensation XL

Article Index

In Sachen Multimedia gibt es nicht viel Neues, außer das neue Soundprofil "Beats". Dieses liefert einen klaren Klang mit kräftigen Bässen. Passend hierzu gibt es im Lieferumfang die neuen In-Ears. Diese liefern im Test ein noch nie dagewesenes Sounderlebnis ab. Ein dickes Plus also für das Beats-Headset. Das Sensation XL bietet nicht nur mit Beats Audio etwas für die Ohren, Das Smartphone trifft auch beim Telefonieren den richtigen Ton. Von Rauschen oder Störgeräuschen keine Spur, das XL liefert einen klaren und natürlichen Klang.  Dies gilt auch für den Freisprecher.

Online befindet sich das Sensation XL ebenfalls auf hohem Niveau. Im WLAN-Modus braucht der Browser nur 4 Sekunden, um unsere Testseite- samt Flash zu laden, via Mobilfunk dauert es rund 3 Sekunden länger. Webseiten werden vollständig geladen und Navigieren wird dank 2-Finger Zoom zum Erlebnis! Ein Riesen-Display benötigt auch einen Riesen-Akku und den besitzt das Sensation XL auch. Hier wurde ein 1600mAh Akku beigefügt. Dieser  hält im Test rund sechs Stunden, bei ständig eingeschaltetem Display, durch. Bei Telefonaten ist es etwa eine halbe Stunde weniger. Ganz schön schnell: Nach etwas über 2 Stunden Stunden Ladezeit ist der Akku wieder voll einsatzbereit.

Fazit: Das Sensation XL ist, wie der Name schon sagt, eine XL Ausgabe des 1. Sensation. Jedoch nicht in allem! Zum Beispiel gibt es keine Speichererweiterung und Videos werden „nur“ mit 720p Aufgezeichnet. Dafür bekommt man ganz schön was zu sehen und zu hören! Das Smartphone ist mit seinem 11,9 cm Display und dem Weißen Look ein echter Hingucker! Mit Beats Audio gibt es zudem kräftig was auf die Ohren. Der Prozessor ist nun zwar kein Dual-Core mehr, dafür aber mit 1,5 GHz getaktet.  In Sachen Geschwindigkeit legt das XL sogar noch was drauf und die neue Sense-Oberfläche bietet noch mehr Bedienkomfort. Luxus hat bekanntlich auch seinen Preis, so auch das Smartphone aus dem Hause HTC. Das Sensation XL ist zurzeit für rund 535 EUR zu haben. 

 

ANZEIGEN

Add comment

Alle Kommentare werden vorab intern geprüft. Beiträge die gegen gesetzliche Bestimmungen verstossen werden nicht veröffentlicht. Links zu externen Websites werden nur in Ausnahmefällen veröffentlicht. Die Angabe ihres Namens (Vorname oder Pseudonym genügt) und ihrer E-Mail Adresse sind Voraussetzung für das Absenden eines Kommentars. Die E-Mail Adresse bleibt für die Öffentlichkeit unsichtbar. Des Weiteren gelten unsere Datenschutzbedingungen


Security code
Refresh

Contentempfehlungen & Anzeigen