DOM Protector® – Der Hightech Profilzylinder im Test

Türschlüssel rein, abschließen, fertig. Für Viele reicht diese Art der Sicherheit und Türkontrolle vollkommen aus. Wem das nicht genügt, der schaut sich nach Alternativen um. Mit modernen Schließzylindern lassen sich heute schon Schlüssel oder Codes komfortabel ersetzen und bieten ein breites Spektrum an Möglichkeiten. Was früher noch Fiktion war, ist heutzutage dank Spitzentechnologie möglich. Das möchte DOM Sicherheitstechnik, der Hersteller von Schließanlagen und Zutrittskontrollsystemen, mit dem DOM Protector® beweisen. Der Profilzylinder ist sowohl für Privathaushalte, als auch für den Einsatz in komplexen Schließanlagen geeignet. Wir haben den DOM Protector®  genauer unter die Lupe genommen und präsentieren Ihnen heute den Testbericht.

Zunächst einmal möchten wir wissen, was diesen Zylinder von herkömmlichen Schlißzylindern unterscheidet. Bereits nach dem Auspacken bemerken wir: Der  DOM Protector®  hat kein Schlüsselloch. Stattdessen sehen wir eine runde Scanner-Scheibe. Insgesamt wirkt der Profilzylinder sehr edel und etwas futuristisch. Alle Materialien sind hochwertig und sehr gut verarbeitet. Im Inneren arbeitet Hightech, bei dem jeder „Otto-Normal“ Schlüsseldienst das Handtuch werfen und so mancher Einbrecher verzweifeln würde. Betätigt wird der DOM Protector®  über berührungslos arbeitende Transponder.

Diese gibt es in Form von Scheckkarten, als praktischen „Tac“ am Schlüsselring oder als „ClipTac“ zum Aufstecken auf einen mechanischen Schlüssel. Alle Transponder sind handlich und machen dicke Schlüsselbunde überflüssig. Zum Öffnen der Tür muss der Transponder einfach vor den Schließzylinder gehalten werden. Ein Lichtsignal zeigt dann ob eine Zutrittsberechtigung besteht oder nicht.

{module [154]}


Der Profilzylinder im Test

Wir wollen es genauer wissen und bereiten uns für den eigentlichen Test vor. Der DOM Protector® besteht aus drei Grundelementen: dem Innenknauf, dem Zylinderkörper und dem Außenknauf. Der Einbau erweist sich für Kenner der Materie als einfach und schnell.  Den alten Zylinder entfernen und den DOM Protector®- gemäß der tollen Bedienungsanleitung- einsetzten. Fertig!

Im eingebauten Zustand sticht der Außenknauf mit dem Scanner hervor. Der Schließzylinder sitzt fest verankert dahinter und ist für Außenstehende nicht sichtbar, geschweige denn mittels eines Gegenstands zu erreichen. Jetzt können wir mit der Master-Karte Programmier-Karten anlegen, mit denen wiederum Schließmedien angelegt werden können. Wir müssen zwischen folgenden Produkten unterscheiden:

Register to read more ...

Add comment

Alle Kommentare werden vorab intern geprüft. Beiträge die gegen gesetzliche Bestimmungen verstossen werden nicht veröffentlicht. Links zu externen Websites werden nur in Ausnahmefällen veröffentlicht. Die Angabe ihres Namens (Vorname oder Pseudonym genügt) und ihrer E-Mail Adresse sind Voraussetzung für das Absenden eines Kommentars. Die E-Mail Adresse bleibt für die Öffentlichkeit unsichtbar. Des Weiteren gelten unsere Datenschutzbedingungen


Security code
Refresh

Contentempfehlungen & Anzeigen