Adventszeit – Achtung beim Geschenke Online-Kauf

Die Vorweihnachtszeit ist im vollen Gange. Zur Freude der Einzelhändler stürmen wieder viele kaufwütige Kunden die Läden um ihren Liebsten etwas schönes zu kaufen. In all dem Trubel und Stress geht so manchen jedoch der Spaß am Geschenkekaufen verloren. Dabei kann es doch so einfach sein. Die Lösung: Online-Shops! Wo sonst kann man ohne zu frieren und ohne viel Sucherei das passende Präsent finden?

Online-Shops gibt es viele! Die einen schwören auf Vielfalt, die Anderen legen Wert auf branchenspezifische Shops. Doch Vorsicht, auch hier wimmelt es von schwarzen Schafen, die den Käufern unschlagbar günstige Angebote machen und es sich im Nachhinein als Betrügerei enttarnt. Misstrauisch sollte man vor allem dann werden, wenn die Website kein vollständiges Impressum aufweist. Falls ein Smartphone, Tablet oder anderes Gerät für die Hälfte des normalen Preises angeboten wird, ist dies in vielen Fällen auch ein Grund die Finger von dem Shop zu lassen.

Am besten vor dem Kauf gängige Preisvergleichs-Portale durchforsten und vergleichen. Von dem hier geringsten Angebot sollte das gefundene nicht erheblich abweichen. Doch auch hier gibt es keine 100%ige Sicherheit ob der Online-Shop seriös ist oder nicht. Um sich vorher über die Zuverlässigkeit des Händlers zu überzeugen, reicht oftmals auch ein Blick auf die Startseite der jeweiligen Website. Hier sind bei seriösen Shops oftmals Prüfsiegel vorhanden, jedoch ist nicht jedes Gütesiegel auch nachvollziehbar oder transparent. Zu jedem Prädikat sollte es daher auch einen online einsehbaren Testbericht oder eine andere Form der Verifizierung geben. Natürlich kann auch Google bei der Suche nach dem richtigen Online-Shop helfen. Suchbegriffe wie: "ist www.beispiel... seriös oder "Erfahrungen mit...", können bei der Entscheidung nützlich sein.

Die Bezahlung ist mit unter der wichtigste Faktor. Bietet ein Shop beispielsweise nur Vorkasse an, sollte dies skeptisch machen. Lastschriftverfahren, PayPal oder Kreditkarte müssten ebenso als Auswahlmöglichkeit vorhanden sein, wie Bezahlung per Nachnahme. Doch auch hier gibt es Ausnahmen. Verständlicherweise bietet nicht jeder Händler gleich Bezahlung auf Rechnung an. Vor allem bei hohen Beträgen wollen viele auf Nummer Sicher gehen. Auf Online-Auktionshäusern wie ebay ist es hingegen üblich, dass der Käufer zuerst zahlt und dann die Ware erhält.

Das Lastschriftverfahren ist das sicherste Zahlungsmittel beim Online-Shopping, da Bankkunden im Zweifelsfall Buchungen von der Bank zurückbuchen lassen können. Ist erst einmal der richtige Shop gefunden und das passende Präsent dabei, dann heißt es zurücklehnen und auf den Postboten warten. Selbst das Einpacken übernehmen viele Shops für ihre Kunden. So kann Weihnachten kommen!

ANZEIGEN

 

Bild: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de

Add comment

Alle Kommentare werden vorab intern geprüft. Beiträge die gegen gesetzliche Bestimmungen verstossen werden nicht veröffentlicht. Links zu externen Websites werden nur in Ausnahmefällen veröffentlicht. Die Angabe ihres Namens (Vorname oder Pseudonym genügt) und ihrer E-Mail Adresse sind Voraussetzung für das Absenden eines Kommentars. Die E-Mail Adresse bleibt für die Öffentlichkeit unsichtbar. Des Weiteren gelten unsere Datenschutzbedingungen


Security code
Refresh

Contentempfehlungen & Anzeigen