Wilkinson Sword Protector 3

Die Nassrasur gehört immer noch zu den beliebtesten Rasiermethoden vieler Männer. Das Verletzungsrisiko wird in Kauf genommen, da kaum ein Elektrorasierer an die Gründlichkeit einer Nassrasur herankommt. Für Anhänger einer gründlichen Nassrasur bietet der Hersteller Wilkinson Sword hierfür seit vielen Jahren passende Rasierer und Rasierklingen. In unserem heutigen Nassrasierer Test haben wir uns den Wilkinson Sword Protector 3 Rasierer zur Brust oder besser gesagt zu den Stoppeln genommen und präsentieren heute das Ergebnis.

Zu einer guten Nassrasur gehören nicht nur ein guter Nassrasierer, sondern auch ein paar andere grundlegende Dinge. So funktioniert eine Nassrasur selbstverständlich nicht nur mit Wasser, sondern besser noch mit einem guten und Rasierschaum, der vor der Rasur aufgetragen wird. Zudem ist auch die Verarbeitung der Klingen entscheidend für eine angenehme und reibungslose Rasur. Wir testen und bewerten den Sword Protector 3 und die dazugehörigen Klingen anhand folgender Test-Kriterien: Handhabung, Rasur, Hautschonung, Haltbarkeit. Beurteilt werden u.a. die äußere Beschaffenheit und Funktionen des Rasierers, die Rasurqualität an der Oberlippe, den Wangen, Kinn und Hals. Durch die Rasurprüfung beurteilen wir auch das Hautgefühl und schauen ob z.B. Hautrötungen oder kleinere Verletzungen während der Rasur entstehen. Wir testen auch die Handlichkeit bei der Anwendung. Hierzu gehören vor allem das Handling beim Rasieren und das Klingenwechseln.

Wilkinson Sword Protector 3 im Test

Sowohl der Rasierer als auch die Klingen kommen gut verpackt ins Haus. Die Klingen sind in einem praktischen Etui, aus welchem sie mit dem Rasierer und dessen Einklink-Funktion sich einfach herausnehmen lassen. Einmal angesetzt sitzen die Klingen relativ fest an den Metall-Bügeln und mit nur einem kurzen nach vorne schieben des Schiebereglers lässt der Rasierer sie wieder los. Der Protector 3 sieht in seinem blau-schwarzen Design modern aus. Der Griff ist aus Metall und die untere Gummierung bietet einen guten Gripp. Die Klinge passt sich beim Rasieren im Neigungswinkel an alle Bewegungen an. Ob an der Oberlippe oder den Koteletten, der 3-Klingen-Rasierer bietet im Test eine präzise Rasur.

Der Rasierer gleitet gut und ist durch den kleinen Kopf schmal genug um genau rasieren zu können. Auch am Kinn und Hals kann der Nassrasierer im Test punkten. Dank der speziellen Schutzbügeltechnologie verläuft die Rasur in allen Tests reibungslos und- was am wichtigsten ist- ohne Verletzungen. Die Gitter sorgen für eine angenehme Rasur, auch wenn mehrfach über eine Stelle geschabt oder fester aufgedrückt wird. Sehr schön: Mit Hilfe des Aloe Vera Gleitstreifens gleitet der Rasierer bei der Rasur angenehm über die Haut. Ob Normalrasur oder Drei-Tage-Bart, alle Tester berichten von einem gleichbleibend angenehmen Hautgefühl ohne Brennen, ziepen oder starken Hautrötungen. Alle Gesichtspartien wurden zudem gründlich von kurzen Bartstoppeln entfernt und auch an den Koteletten sehen wir präzise und gleichmäßige Ergebnisse.

Abrasierte Bartstoppeln können unter dem Wasserhahn problemlos ausgespült werden und das obwohl es aufgrund der 3-Klingen relativ kleine Zwischenräume vorhanden sind. Dennoch verstopfen die Lücken im Test zwischen den Klingen nicht so leicht wie das bei anderen Nassrasieren der Fall ist. Lediglich bei längeren Barthaaren kommen die 3-Klingen auf Dauer etwas an ihre Grenzen. Die patentierte Alpha-Diamond-Beschichtung lässt die Klingen lange scharf werden. Das zeigen ebenfalls unsere Tests, denn bis ausgewechselt werden muss, vergehen schon mal zwei Monate. Mit aktuell rund 3 EUR (inkl. einer Klinge) ist der Protector 3 besonders günstig. Ein Doppelpack Extra Klingen (8x3) gibt es schon für knapp 8 EUR. Preislich gesehen ist der Rasierer und die Klingen von Wilkinson daher eine sehr günstige Angelegenheit!

Fazit: Wilkinson zeigt mit dem Protector 3, dass billiger nicht unbedingt schlechter sein muss. Der 3-Klingen-Rasierer überzeugte im Test nicht nur optisch und von den Materialeigenschaften, sondern vor allem durch eine sehr gute Handhabung und Rasierergebnisse. Abgesehen von der Gründlichkeit gab es Pluspunkte in Sachen Sicherheit und Hautschonung. Zudem erweisen sich die Klingen als sehr nachhaltig.

ANZEIGEN

 

 

Contentempfehlungen & Anzeigen