Dreibeinstativ Traveller 117 Ball

Schnelltest: Das Dreibeinstativ "Traveller 117 Ball" ist aus Aluminium und macht im Test auf Anhieb einen soliden und wertigen Eindruck. Die Tester sehen einen schönen 3D-Kugelkopf und funktionelle Schnellklemmen für schnelle und einfache Arretierung der Beinlänge in jeder Position. Die Gummifüße an den Stativfüßen sorgen im Test für einen festen Halt auf weichen oder rutschigen Untergründen.

Zudem sorgen die Beschwerungshaken für eine noch bessere Bodenhaftung bei Wind und in unwegsamem Gelände. Die maximale Belastbarkeit liegt bei 4 kg, somit eignet sich dieses Stativ perfekt für den privaten und professionellenFoto/Video Einsatz. Die maximale Höhe liegt bei 117 cm und maximale Profilstärke beträgt 20 mm. Dank der besonders leichten Aluminium-Konstruktion wiegt das Stativ nur 820 g und anhand des kompakten Formats ist dieses Dreibeinstativ auch ideal für den Urlaub, oder Wanderungen geeignet.

Die rutschfesten Schaumstoffgriffe an den Stativbeinen sorgen für einen festen Halt und sind auch für den Einsatz bei jedem Wetter gedacht. Der 3D-Kugelkopf ermöglicht im Test eine gute Ausrichtung für Aufnahmen in Hoch- und Querformat. Unsere Testkameras (auch DSLR) ließen sich größtenteils gut fixieren und positionieren. Eine Retrostellung für Makroaufnahmen in Bodennähe war in den Tests nicht ohne weiteres durchführbar. Insgesamt hinterließ das Dreibeinstativ Traveller 117 Ball jedoch einen souveränen und standfesten Eindruck. Preislich bewegt sich das Stativ mit seinen 64 EUR im Grenzbereich, doch ist aufgrund der sehr guten Materialeigeschaften und Funktionen keinesfalls zu teuer. Die Dauertests haben beweisen, dass dieses Stativ eine nachhaltige Anschaffung gewährleistet. In den Tests kamen keine Teile zu Bruch oder leierten aus.

Pro

  • Verarbeitung
  • Standhaftigkeit
  • Handhabung
  • Abmessung & Gewicht

Contra

  • Keine Schnellwechselplatte
  • Keine Säulenbremse

 

Fazit: Vor allem die sehr gute Verarbeitung des Traveller 117 hat die Tester überzeugt. Zudem die gute Standfestigkeit. Selbst bei maximaler Arbeitshöhe von 117 Zentimetern machte das Stativ einen sehr stabilen Eindruck. Die Schnellklemmen sorgten in den Tests zudem für eine schnelle und einfache Arretierung der Beinlänge in jeder Position. Insgesamt ist dieses Dreibeinstativ nicht nur für Einsteiger, sondern auch im professionellen Einsatz empfehlenswert. 

Contentempfehlungen & Anzeigen