Private Krankenversicherung – Hälfte aller PKV erhöhen Beiträge für 2015

Rund die Hälfte aller privaten Krankenversicherungen haben für 2015 Beitragsanpassungen in ihren Tarifen angekündigt. Anpassungen steht hier für Erhöhungen, jedoch sollen die höheren Beiträge überwiegend nur Neukunden treffen. Bei manchen Krankenkassen sollend jedoch auch Bestandskunden mit steigenden Beiträgen rechnen. Medienberichten zufolge gehören hierzu folgende private Krankenkassen: Barmenia, Continentale, Axa, Süddeutsche und der Allianz. 

Ein frohes teures Jahr

Für viele sind zum Jahreswechsel nicht nur Neujahrsgrüße in den Briefkästen. Leider tummeln sich hier auch oft Schreiben von der Krankenkasse, welche dem Versicherten über Beitragsanpassungen ihrer privaten Krankenversicherung (PKV) aufklären. Hierfür hat die Hochkonjunktur der Beitragsanpassungen zwar schon begonnen, Erhöhungen sind jedoch bisher fast nur für Neukunden bekannt.

PKV: Private Krankenversicherungen geben Beitragserhöhungen bekannt

Zum 1. Januar hat für 2015 bereits rund die Hälfte der privaten Krankenversicherungen höhere Beiträge in ihren Tarifen angekündigt. Die sogenannten Beitragsanpassungen sollen überwiegend Neukunden betreffen. Folgende private Krankenkassen stehen laut Medienberichten bereits jetzt schon fest: Deutscher Ring, Münchener Verein, Central, Arag, uniVersa, Barmenia, Signal, Allianz, Continentale, Nürnberger, Inter, LKH, UKV, Württembergische, Bayerische Beamtenkrankenkasse, Mecklenburgische, Provinzial und LVM.

Weitere geplante, jedoch noch unbestätigt sind Beitragsanpassungen der Gothaer, Axa, R+V und der Halleschen Krankenversicherung. In anderen Tarifen sind aber auch Beitragssenkungen zu erwarten, sowie stabilere Beiträge bis Dezember 2015. Die Beitragsanpassungen für Neukunden bewegen sich durchschnittlich im niedrigen einstelligen Prozentbereich.

Beitragsanpassung für Bestandskunden

PKV Bestandskunden müssen laut aktuellem Stand somit bei folgenden privaten Krankenkassen mit steigenden PKV Beiträgen rechnen: Barmenia, Continentale, Axa, Süddeutsche und Allianz. Jedoch sind hier nur bestimmte Altersgruppen betroffen, daher sollte wie immer genau nachgeschaut werden, ob der jeweilige Tarif auf einen zutrifft oder nicht. Offen ist auch, wie stark die Preisanpassungen ausfallen werden. Erfahrungsgemäß werden auch weitere private Krankenversicherungen Beitragsanpassungen bekannt geben.

Mit einer Welle von Beitragsanpassungen in der privaten Krankenversicherung ist voraussichtlich ab März 2015 zu rechnen. Vergleichen Sie jetzt für wen sich ein Wechsel in die private Krankenversicherung lohnt.

ANZEIGE

Add comment

Alle Kommentare werden vorab intern geprüft. Beiträge die gegen gesetzliche Bestimmungen verstossen werden nicht veröffentlicht. Links zu externen Websites werden nur in Ausnahmefällen veröffentlicht. Die Angabe ihres Namens (Vorname oder Pseudonym genügt) und ihrer E-Mail Adresse sind Voraussetzung für das Absenden eines Kommentars. Die E-Mail Adresse bleibt für die Öffentlichkeit unsichtbar. Des Weiteren gelten unsere Datenschutzbedingungen


Security code
Refresh

Contentempfehlungen & Anzeigen