VENTA PROFESSIONAL AP902

Die kalte Jahreszeit ist nun zwar fast vorüber, doch eine Sache hält noch immer an: Die Pandemie! Aufgrund von Corona muss die Raumluft immer auf einem hohen Niveau sein. Bei idealer Luftfeuchtigkeit verringert sich die Viren-Infektiosität, daher ist tägliches Lüften nicht nur in Klassenräumen ein Muss. Auch Büros, das Homeoffice oder das Wohnzimmer benötigen ständig frische Luft! Was hierbei zusätzlich hilft ist ein sogenannter Luftreiniger. Dieser sorgt in beiden Fällen für Abhilfe; für eine höhere Luftfeuchte und eine bessere Luftqualität. Auch Allergiker können von diesen Elektrogeräten profitieren, die Sie in Ihren Wohn- und Schlafräumen aufstellen können. Hierzu haben wir den neuen Venta Luftreiniger PROFESSIONAL AP902 im Test. Ob und wie sich der Luftreiniger bewährt hat, das zeigt der folgende Testbericht.

Zunächst eine Info zum Hersteller. Die Venta-Luftwäscher GmbH, mit Sitz im Baden-Württembergischen Weingarten, entwickelt und vertreibt seit fast 40 Jahren Luftbefeuchtungs- und Luftreinigungsgeräte für den Innenbereich in Deutschland. Das Unternehmen beschäftigt in der Gruppe 120 Mitarbeiter inklusive der Tochtergesellschaften in den USA, der Schweiz, Österreich und den Niederlanden. Der Venta Luftreiniger wird in Deutschland hergestellt! Wir testen und bewerten den VENTA PROFESSIONAL AP902 anhand folgender Kriterien: Materialeigenschaften, Funktion/Leistung, Handhabung. Die Testumgebung sind Räume unterschiedlicher Größe zwischen ca. 10 und 60 m². Maximal können rund 150 m² Wohnfläche getestet werden. Zudem testen wir den Luftreiniger in Räumen wo: geraucht, gekocht oder geheizt wird. Das Produkt wird im Testverlauf im Wechsel mit Tabakrauch, Pollen, Staub, Tierhaaren und Essensgerüchen ausgesetzt. Zudem vollziehen wir verschiedene Tests im Dauerbetrieb.

Gerade in Zeiten von Corona fühlen sich viele Menschen zu Hause sicher und kommen zur Ruhe. Doch auch hier schwirrt die Gefahr in der Luft! Eine besondere Rolle spielt hierbei das Raumklima. Beispielsweise sinkt die Infektionsgefahr durch bestimmte Viren bei einer optimalen Luftfeuchtigkeit um bis zu 70 Prozent im Vergleich zu sehr trockener Raumluft. Es gibt also gute Gründe für Luftreiniger von Venta. Mit dem VENTA PROFESSIONAL AP902 kommt ein besonders schönes Argument hinzu: das zeitlos elegante Design. Den Venta Luftreiniger VENTA PROFESSIONAL AP902 gibt es erst seit kurzem auf dem Markt. Im Test haben wir den Luftreiniger in der einzigen Farbevariante Grau. Im Nettozustand wiegt das Gerät bereits ordentliche 13 kg. Das Produkt lässt sich jedoch auf glatten Böden dennoch sehr gut hin und herschieben. Als Lieferumfang gibt es zum Gerät eine kurze Bedienungsanleitung, die alle Schritte leicht verständlich und bebildert erklärt sowie eine Fernbedienung.

Anstelle eines Wasserfilters verfügt der AP902 über 2 Hepa-Filter. Um genau zu sein handelt es sich um H14 Reinraumfilter mit patentierter Nelior Technologie filtern mit ihrer sehr hohen mechanischen Festigkeit Aerosole, Viren, Bakterien und Allergene bis hin zu gesundheitsgefährdendem Feinstaub (PM1) – und das bis zu 99,995 % der Partikel bis zu einer Größe von 0,07 Mikrometer. Die Grobstaubfilter filtern unter anderem Luftpartikel wie Hausstaub und Tierhaare aus der Luft und erhöhen so die Wirksamkeit und Nutzungsdauer der beiden Reinraumfilter. Sie sind je nach Bedarf einfach abwaschbar und müssen nicht ersetzt oder nachgekauft werden.

Zudem weist das Gerät einen professionellen PM2.5 Sensor auf. Dieser misst, überwacht und kontrolliert die Luftqualität und passt die Reinigungsleistung automatisch auf Schadstoffbelastungen & Allergene an. PM steht für Particulate Matter, was die englische Bezeichnung für Feinstaub ist. Die Zahl 2,5 gibt die messbare Partikelgröße an, die dem lungengängigen Feinstaub entspricht. Je kleiner die Staubpartikel sind, desto größer ist das Risiko zu erkranken, da sie auf Grund ihrer Größe tiefer in die Atemwege eindringen können als größere. Der Feinstaub der Partikelgröße 2,5 kann sich auf der Lunge ablagern und diese schädigen. In Sachen Feinstaubwerte gibt es unterschiedlich festgelegte Grenzwerte! Als Beispiel gilt in deutschen Büros ein Grenzwert von 60 µg/m³ Luft angegeben. An Produktionsstätten wie Schreinereien oder Schweißereien sind sogar 950 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft erlaubt! Auf Deutschlands Straßen hingegen gilt laut EU-Richtlinie ein Stickstoffdioxid-Grenzwert von 40 µg/m³ Luft.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat in Untersuchungen festgestellt, dass es eigentlich keine Feinstaubkonzentration gibt, unterhalb derer keine schädigende Wirkung zu erwarten ist. Somit unterscheidet sich Feinstaub von Strahlung oder anderen Schadstoffen wie z. B. Kohlenmonoxid, für die es Grenzwerte gibt, unter der keine großen Gesundheitlichen Probleme zu erwarten sind. Nicht nur kurzzeitig erhöhte Konzentrationen können zu negativen gesundheitlichen Auswirkungen führen, gerade längerfristig vorliegende, geringere Konzentrationen wirken gesundheitsschädigend. Die Feinstaubbelastung sollte also so gering wie möglich sein. Der beste Wert des Messgerätes liegt zwischen 0 und 50µm/m³. 

Sehr schön ist auch das schwenkbare und interaktive Touchdisplay! Dieses zeigt deutlich die Temperatur und Luftqualität in 6 Farbabstufungen gemäß dem weltweiten Air Quality Index an. Fünf Leistungsstufen und die Boost-Funktion ermöglichen die schnellere Luftreinigung. Der Sleep-Modus, Automatikmodus oder die Kindersicherung sind per Fingertipp aktiviert. Das Display kann in 8 Sprachen eingestellt werden. Die Bedienbarkeit per Touch und die Hinweismeldungen zum Filterwechsel mit Laufzeitangabe auf dem Display machen den AP902 besonders sehr benutzerfreundlich! Zudem ist die Bedienung mittels Fernbedienung sehr einfach und auch auf eine Reichweite von >2 Meter gut durchführbar.  Zusätzlich gibt es die Steuerung und Kontrolle per App! Diese ist unserer Erfahrung nach sehr einfach zu bedienen und bietet alle nützlichen Infos und Funktionen, die zum Bedienen des Luftreinigers notwendig sind. Die WiFi / WLAN-Anbindung ist serienmäßig.

Die technischen Highlights

  • Raumgröße bis 75 m²
  • Zertifizierte Nelior Filtertechnologie mit HEPA H14 Reinraumfiltern gem. DIN EN 1822
  • Grobstaubfilter für Partikel bis 10 μm verlängern die Lebensdauer der H14 Reinraumfilter
  • Professioneller PM2.5 Partikelsensor für Echtzeit-Luftqualitätsanzeige
  • Komfortable Steuerung über die Venta Air App
  • Luftqualitätsanzeige gemäß weltweitem Air Quality Index

Der AP902 bietet eine Raumgrößeneignung bis zu 75 m2. Die Filtertechnologie besteht aus folgenden Komponenten: Grobstau-, Allergie-, Viren- und Feinstaubfilter! Der leistungsstarke State of the Art Luftreiniger AP902 schafft mit seiner einzigartigen Nelior Twin Air Filtertechnologie und H14 Reinraumfiltern eine bis zu 99,995% allergen-, feinstaub- und partikelfreie Raumluft. Die Geräuschentwicklung liegt zwischen 19 und 51 dB(A), je nach Stufe. Es stehen insgesamt 5 Leistungsstufen+ Automatik + Turbo Boost zur Verfügung.

Kurze Info zur Luftfeuchtigkeit: Feuchtere Luft wird bei gleicher Temperatur subjektiv wärmer empfunden. Wer zudem einen Luftkühler (Ventilator mit Wasserkühlung) im Raum hat, sollte dieses Gerät nicht zusätzlich verwenden, da ansonsten eine zu hohe Luftfeuchtigkeit entstehen könnte. Die Mischung aus Hitze und sehr hoher Luftfeuchte könnte zu einen Tropenähnlichen Klima führen und Schimmelbildung beschleunigen. Wer hingegen eine feste Klimaanlage im Raum hat, für den eignet sich der LW74 in Kombination sehr gut, da durch Klimaanlagen Luftfeuchte entzogen wird und Dehydration entstehen kann. Klimaanlagen und Luftbefeuchter gleichen sich somit gut aus. Generell empfehlen wir die Luftfechte anhand eines Displays immer im Auge zu behalten. Diese sollte bestenfalls immer zwischen 40% und 60% liegen.

Wie bereits betont, sinkt die Infektionsgefahr durch bestimmte Viren bei einer optimalen Luftfeuchtigkeit um bis zu 70 Prozent im Vergleich zu sehr trockener Raumluft. Allerdings heißt das nicht, dass Luftreiniger alle Virentätigkeiten (inkl. Coronaviren, etc.) in der Luft eliminieren können. Vielmehr sorgen Sie, ähnlich wie beim Lüften, dafür, dass sich Bakterien und Viren weniger anhäufen. Für eine teilweise Entfernung von Bakterien und Viren benötigt es Luftreiniger die mit Hochleistungsschwebstofffiltern (HEPA-Filter H13 oder H 14) ausgerüstet sind. Der AP902 hat wie bereits erwähnt zwei Hepa-Filter mit der Bezeichnung H14. Auch kann ein solches Gerät natürlich nicht alle Schadstoffe, welche von Zigarettenrauch ausgehen beseitigen, jedoch wenigstens den Geruch binden, wie wir auch im Test bemerken.

Bereits nach wenigen Tagen im Dauertest bemerken wir eine bestehende positive Veränderung der Raumluft. Wenn man in den Testraum geht, meint man nicht, dass hier täglich geraucht wurde, sich jede Menge Tierhaare tummelten und Staub erzeugt wurde. Die künstlich erzeugte Frischluft bewirkt auch, dass sich im Raum befindliche Personen fitter und konzentrierter fühlen. Denkbar ist somit auch der Einsatz im Arbeitszimmer oder Heimbüro. Der Stromverbrauch liegt zwischen 7 und 33 Watt, sodass hier von hohen Folgekosten nicht die Rede sein kann. Der Anschaffungspreis liegt bei rund 1.000 EUR. Viel Geld, dafür bekommt man ein Gerät, welches nicht ständig gereinigt oder täglich Wasser nachgefüllt werden muss. Zudem hält ein Filter rund 1 Jahr. Auf längere Sicht hin lohnt sich der Kauf somit in jedem Fall.

Fazit: Der VENTA PROFESSIONAL AP902 zeigte im Test vollen Einsatz und macht ganz deutlich, warum der Hersteller eine UVP von 999 EUR angibt. Der Luftreiniger ist professionell, praktisch und nachhaltig. Er ist leise und sorgt, dank Hepa H14-Filter, in vielerlei Hinsicht für ein dauerhaft gutes Raumklima. Der Venta Luftreiniger bewies eine gute Leistungsfähigkeit und beseitigte besonders gut Staub, üble Gerüche und Dämpfe. Im Testraum entstand eine kontinuierliche Frischluft und auch die Luftfeuchtigkeit wurde auf ein gesundes Maß erhöht oder gesenkt. Zudem gibt es ein innovatives und leicht zu bedienendes Touch-Display, eine Fernbedienung und die Anbindung mittels App.  Ein rundum gelungenes Produkt, was gerade in Zeiten von Corona in keinem Raum, wo sich mehrere Menschen aufhalten, fehlen sollte. Ob und in wie weit die Filter das ganze Jahr durchhalten, werden die Nachtests zeigen. Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Anzeigen

Kommentare   
+1 # Heinrich 2021-05-16 08:01
Meine Küche hatte mal eine riesige Dampfwolke,
dann kam ich eine Stunde später rein dann ist die
Luftfeuchtigkeit um einiges gesunken :-)
Antworten
Kommentar schreiben


Anzeigen
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.