Enox LL-0119ST2

Endlich ist es soweit. Enox bringt eine neue LED TV Generation auf den Markt. Mit der „Enox Luxury-Line Serie“ verspricht der Hersteller einen „grenzenlosen Fernsehgenuss“! Rund zwei Monate haben wir den LED TV nun schon im Test und können heute die finalen Ergebnisse präsentieren. Unser Test--Fernseher bietet einen 19“ Bildschirm, einen integrierten DVD-Player, einen USB Multimedia-Port, sowie einen Triple-Tuner. Zudem ist der 47 cm große HD-LED-TV äußerst energiesparend und bietet viele Anschlussmöglichkeiten. Ob es bei den Testern immer zu einem Fernsehgenuss kam und ob sie den Fernseher weiterempfehlen, zeigt der folgende Testbericht.

Erster Eindruck und technische Daten

Der Fernseher aus der Enox Luxury-Line Serie ist mit einer Tiefe von 5 cm einer der schmalsten LCD-TV seiner Klasse.  Mit rund 2,8 kg ist dieses Gerät der bisher leichteste TV, den wir je im Test hatten.  Die Bildschirmdiagonale beträgt 19“ (47 cm). Äußerlich fällt den geübten Enox-Testern gleich die erste Veränderung auf. Das Gehäuse wirkt im eleganten Hochglanz-Schwarz Design noch moderner und fühlt sich gewohnt wertig an. Der Standfuß ist aus Plastik und mit wenigen Handgriffen montiert. Der LED-TV hat einen leichten und statischen Stand. Der Bildschirm lässt sich weder drehen, noch neigen ohne dass der Standfuß sich mitbewegt. Folgende Anschlüsse sind vorhanden:

  • Antennen-/Kabel-Eingang
  • DVB-S/S.2 Antennen-Eingang
  • HDMI 1.4
  • USB Port (Multimedia mit PVR)
  • SCART RGB
  • PC-Videoeingang VGA
  • PC-Audioeingang
  • CVBS Eingang
  • YPbPr Eingang
  • CI Plus Slot
  • Kopfhörer Ausgang
  • Lautsprecherausgang digital

In Punkto Anschlüsse kann der LL-0119ST2 somit schon erste Pluspunkte sammeln, denn hier bleiben kaum Wünsche offen.  Selbst der längst ausgediente Scart Anschluss ist noch vorhanden. Vor allem für VHS Nostalgiker oder alten Konsolenfans eine gute Sache. Der DVD-Slot befindet sich- wie auch bei vielen anderen Modellen-  auf der rechten Seite. Hierbei handelt es sich um einen DVD-Player mit MTK-Decoding-Technologie. Der High-Grade DVD-Player ist mit energiesparendem MPEG4-Decoding Technologie sowie elektronischem Antischock-System ausgestattet und für viele Playback-Formate geeignet. Der USB-Slot ist auf der linken Seite angebracht, sodass alle gängigen USB-Sticks eingesteckt werden können.  Auch alle anderen Stecker lassen sich gut anbringen.

Der LL-0119ST2  hat einen integrierten Triple-Tuner und ist für den Empfang von DVB-S + DVB-S.2 + DVB-T + DVB-T.2 + DVB-C mit HDTV-Empfang (H.265/MPEG4) + ATV geeignet. Und- wer es brauch- kann auch noch auf den Analog/Kabel-Anschluss zugreifen. Sehr schön: Obwohl in Deutschland noch kein DVB-T2 ausgestrahlt wird, ist dieses Gerät bereits mit DVB-T2 ausgestattet. DVB-T2 wird ab diesem Jahr langsam aufgebaut und erweitert. In ein paar Jahren wird dann vrs. der normale DVB-T Betrieb abgeschaltet. Dieser LED-TV ist somit schon jetzt für die Zukunft vorbereitet. Der 5V+ Eingang für Aktivantenne versorgt eine aktive DVB-T Antenne direkt mit Strom, sodass keine andere Stromversorgung mehr benötigt wird.

Der Fernseher aus dem Hause Enox weist eine Spannungstoleranz von 10-30Volt auf. Über den 12V Adapter gleicht das Gerät Spannungstoleranzen von 10-30Volt aus. Durch die große Spannungstoleranz ist das Gerät somit auch bestens für LKW und Bus im 24V Betrieb geeignet. Oder beispielsweise im Wohnmobil: Wenn dieses gestartet wird, hängen in der Regel viele Geräte am Strom, dadurch kann die Batteriespannung auch unter 12Volt sinken. Oder die Batteriespannung kann nach oben gehen. Durch die große Spannungstoleranz von 10-30Vist das Gerät laut Hersteller besonders geschützt. Kein anderer Hersteller bietet solch eine große Spannungstoleranz an. Die meisten arbeiten mit +/- 10%. +10% bei 12V würde bedeuten 13,2Watt, oder -10% würde 10,8Watt bedeuten.

Anzeigen


Der LL-0119ST2 im Test

Nach dem Anschalten dauert es 19 Sekunden bis der LED-TV startbereit ist. Auch bei diesem Modell hören wir absolut kein Betriebsgeräusch und sofort machen sich kräftige Farben, sowie gute Helligkeits-und Kontrastwerte bemerkbar. Das Menü wurde überarbeitet und gefällt unseren Testern sehr gut. Die Menüführung verläuft größtenteils einfach und schnell. Die Multifunktions-Fernbedienung mit 51 Tasten liegt gut in der Hand und alle Tasten sind übersichtlich positioniert. Die Umschaltzeiten sind jedoch mit knapp 3 Sekunden etwas lang.

Die Bildauflösung beträgt 1.366x768p (HD) und die Reaktionszeit  liegt bei 3–5 ms. Super-Betrachtungswinkel: 176° H / 176° V! Der Blickwinkel ist sehr gut und es spiegelt nichts. Der LL-0119ST2 unterstützt 1080i, 720p, 576p, 480p, sprich er ist nur HD Ready. Der Enox Fernseher beinhaltet alle erforderlichen Tuner wie DVB-S2, DVB-S, DVB-T2, DVB-T, DVB-C Tuner mit HDTV-Empfang. Es gibt bereits drei vorprogrammierte Senderlisten (DE, NL, UK) und  ein 7-Tage EPG. Die Empfangs- und Wiedergabequalität der einzelnen Sender ist ebenfalls sehr gut. Der LED-TV besitzt eine PVR und TimeShift-Funktion. Ob DVD, Tuner oder USB-Stick, fast alle Filme, Bilder oder MP3’s werden ohne Probleme und in sehr guter Bildqualität abgespielt. Im USB-Hauptmenü gibt es  vier Kacheln, die das einfache Navigieren zu Foto, MUSIK, FILM und TEXT ermöglichen. Im USB-Multimedia Modus ist nun auch einfacher zwischen den einzelnen Videos zu wählen, da diese genauso benannt sind wie am PC. Dies ist eine deutliche Verbesserung zu vorherigen Testmodellen. Sehr schön ist auch wieder der kleine Vorschau-Monitor und das schnelle Vor- und zurückspulen. Im Test werden alle wichtigen Videoformate wie AVI und MP4 problemlos anerkannt. Der DVD Player spielt folgende Formate ab: DVD, DVD-R, DVD+R, DVD-RW, DVD+RW, CD, MP3, JPEG, DivX. Ein Tipp: Am besten immer gut auf die Fernbedienung aufpassen, denn ist diese einmal weg, können der DVD-Player und der USB-Modus nicht mehr vollständig vom TV-Panel bedient werden.

Besonders hervorzuheben ist zudem der Integrierte EZCast Streaming Media Player. Ein richtiger Smart-TV ist der LL-0119ST2 zwar nicht, jedoch wird der Enox Fernseher mit dem integrierten EZ Cast Streaming Media Player zum Streaming-Client. Im Test können wir so mit Smartphones oder Tablets, die sich im selben WLAN-Netzwerk wie der EZ Cast Streaming Media Player befinden, geöffnete Websites oder YouTube-Videos direkt auf den Fernseher übertragen. Des weiteren gefällt uns die  Tatsache, dass dieser TV ein integriertes Bluetooth 4.0 Modul besitzt. Dadurch können die Probanden externe Lautsprecher oder Kopfhörer verbinden und das Fernseherprogramm mit Surround-Sound erleben. Einziges Manko dabei: Ist Bluetooth angeschaltet, ertönt oftmals ein störender Piepton, der erst wieder erlischt, wenn wir Bluetooth deaktivieren. Die Möglichkeit Daten via DNLA zu übertragen gibt es dafür nicht.  

Die Soundqualität hat sich bei diesem Modell gegenüber vorherigen Enox-Fernsehern deutlich verbessert. Der Ton reicht für die Nutzung im heimischen Wohnzimmer, PKW, LKW, Bus, im Wohnmobil und in Sommerhäusern vollkommen aus. Über einen angeschlossenen Kopfhörer müssen wir die Lautstärke jedoch sehr hoch drehen um ein annehmbares Klangerlebnis zu erhalten. Von einer großen Wärmeentwicklung merken wir  im Test so gut wie nichts. Unser Testfernseher verbraucht laut Hersteller im Betrieb nur 12W! Das macht einen Gesamtjahresverbrauch von nur 18 kWh. (4,73 EUR pro Jahr). Die Berechnung wurde anhand des folgenden Beispiels vorgenommen: 12 Watt Leistung bei einer täglichen Nutzung von 4 Stunden und einem Kilowatt Preis in Höhe von 27 Cent. Der Standby-Stromverbrauch liegt bei ca. 0,4W. Dank des An/Ausschalters kann der Fernseher sogar komplett ausgeschaltet werden. Der LED TV mit der höchsten Energieeffizienzklasse A+ ist somit besonders stromsparend.

Anzeigen

Bilder: Enox-Deutschland

Kommentare   

+1 # TVler 2016-04-03 09:59
Ist bei mir auch so. Ist aber glaube ich auch bei anderen Fernsehern mit USB so. Kann mich aber auch irren.
Antworten
+2 # Melissa 2016-02-19 16:26
Ist es normal, dass wenn der Fernseher in den Stanby geht, während ein USB-Stick eingesteckt ist, und man ihn dann wieder anschaltet, dass der Stick dann nicht mehr angezeigt wird? Ich muss ihn dann immer erst wieder kurz rauszieren und wieder einstecken, damit der anerkannt wird.
Antworten

Alle Kommentare werden vorab intern geprüft. Beiträge die gegen gesetzliche Bestimmungen verstossen werden nicht veröffentlicht. Links zu externen Websites werden nur in Ausnahmefällen veröffentlicht. Ihre E-Mail Adresse bleibt für die Öffentlichkeit unsichtbar. Es wird zu Ihrem Beitrag lediglich der Name (Vorname oder Pseudonym genügt) veröffentlicht. Des Weiteren gelten unsere Datenschutzbedingungen.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Contentempfehlungen & Anzeigen

Neueste Kommentare

  • joseph
    Ich kann nicht mehr music höhren und beim laden leuchtet garnicht was kann man da machen . Ich brauche ...

    Weiterlesen...

     
  • Tobias
    Ich habe eine funktionierende SIM Karte (Telefon und Internet) so wie angegeben eingelegt. Die Lampe ...

    Weiterlesen...