Opticum HD X406p

Die Umstellung von analogem auf digitalen Fernsehen ist längst geschehen. Jeder der noch einen analogen Receiver hat möchte natürlich umrüsten. Doch die Auswahl ist groß! Am besten sollte das Gerät vieles können und möglichst wenig kosten. So zumindest wünschen es sich viele. Um Ihnen die Suche ein wenig zu erleichtern haben wir uns erneut ein Model der Opticum Reihe vorgeknöpft! Der Name: Opticum HD X406p. Ob der Receiver aus der X4 High Definition Series die Umstellung versüßt und was das Gerät bietet erfahren Sie im folgenden Testbericht.

Als Lieferumfang gibt es  zum Receiver die umfangreiche und optisch ansprechende Fernbedienung (inkl. Batterien) und die Bedienungsanleitung. Nicht zu leicht und nicht zu schwer! Das Gerät hat mit 1,2 kg ein optimales Gewicht! Auch die Größe liegt mit (B, H, T) 280 x 55 x 235 mm in einem guten Bereich. Jede Menge Anschlüsse! Unter dem aufklappbaren Front Panel gibt es 1x USB, 1x CX und 1x CI. Auf der Rückseite sehen wir AV, Ethernet, S/PDIF, 0/12V, Scart, HDMI, USB, SAT IN, Loop Out, und den On/Off-Schalter. Kein Kabel suchen mehr! Das ca. 140cm lange Netzkabel  ist fest verbaut. Die vielen Luftschlitze auf dem Metallgehäuse bewirken, dass der HD X406p sich nicht überhitzt.

Der Opticum HD X406p sieht sehr hochwertig und edel aus. Das Auf- und Zuklappen des Frontpanels erfolgt durch einen Drückmechanismus. Dank der vier Gummifüße rutscht der Receiver beim Drücken nicht hin und her. Unter dem Panel gibt es acht Bedienelemente. Falls die Fernbedienung mal weg ist, kann auch so das Gerät bedient werden. Zwar nicht im vollen Funktionsumfang, jedoch mit den Basics. Das 4-Stellige Display zeigt im On-Modus den aktuellen Programmplatz und im Stand-By-Modus die Uhr. Als Anschlussmöglichkeit haben wir uns für die HDMI-Schnittstelle entschieden. Ein Kabel war jedoch nicht dabei.

ANZEIGEN

Kommentare   

+4 # Roland Vogel 2012-11-02 08:31
Der Opticum X406p ist sicher ein gutes Gerät für Experten. Die Bedienungsanleitung erklärt die Bedienung nur Stichwortmäßig sie sagt was man alles mit dem Gerät machen kann nicht aber wie.
Für Benutzer mit Motorantenne z.B. wird eine Automatische Antennenausrichtung angeboten welche nicht funktioniert. Die Antenne läuft zu Schnell und damit über die Position hinaus.
Die Feldstärkeanzeige zeigt, ob ein Signal anliegt oder nicht, immer über 90% an.
Mit einer stark verbesserungswürdigen Software und Bedienungsanleitung befindet sich der Opticum allerdings in guter Gesellschaft.
Es scheint die Tatsache, gute Geräte unfertige Firmware und miserable Bedienungsanleitung,
in Mode zu sein.
Otto Normalverbraucher rate ich von diesen Receiver ab.
Antworten

Alle Kommentare werden vorab intern geprüft. Beiträge die gegen gesetzliche Bestimmungen verstossen werden nicht veröffentlicht. Links zu externen Websites werden nur in Ausnahmefällen veröffentlicht. Ihre E-Mail Adresse bleibt für die Öffentlichkeit unsichtbar. Es wird zu Ihrem Beitrag lediglich der Name (Vorname oder Pseudonym genügt) veröffentlicht. Des Weiteren gelten unsere Datenschutzbedingungen.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Contentempfehlungen & Anzeigen