Beurer Wärmezudecke HD 100

Ob als Wärmeunterbett oder als Decke, Wärmezudecken sind gerade in kalten Tagen sehr nützlich. Viele dieser Decken bieten eine elektronische Temperaturregelung und bis zu 150 Watt Leistung. Heizdecken spenden nicht nur Wärme, sondern bergen auch Gefahren, daher sollte immer darauf geachtet werden, dass sowohl eine Abschaltautomatik, als auch ein Sicherheitssystem integriert wurden. So wie auch bei unserem heutigen Testkandidaten: der Wärmezudecke HD 100 von Beurer. Was die Heizecke alles kann und wie gut sie im Test abschneidet, das zeigt der folgende Testbericht:

 

Erster Eindruck und technische Daten

Die Wärmezudecke HD 100 hat einen Schiebeschalter für EIN/AUS, sowie 6 Temperaturstufen. Sehr schön: Die eingesetzten Textilien erfüllen die hohen humanökologischen Anforderungen des weltweit anerkannten Öko-Tex Standards 100. Mit 150 Watt gehört die HD 100 zu den Leistungsstarken Wärmezudecken, daher sind die vorhandenen Funktionen wie die Abschaltautomatik oder das Sicherheitssystem sehr wichtig. Der Hersteller gibt an ein jahrelang erprobtes Sicherheitssystem eingesetzt zu haben. Die elektronische Sensortechnik soll im Fehlerfall eine Überhitzung durch eine automatische Abschaltung verhindern und somit höchste Sicherheit gewährleisten.

Die Wärmezudecke HD 100 sieht auf den ersten Blick aus wie eine ganz normale, gemütliche Decke und so fühlt sie sich auch an. Sie ist 200 x 150 cm groß und unglaublich weich und anschmiegsam. Kaum zu glauben, dass sich hier Heizleiter im inneren befinden, denn diese sind nur bei genauerem Ertasten fühlbar. Wie eingangs schon erwähnt ist vor der Inbetriebnahme ein Blick in die Bedienungsanleitung sehr wichtig. Diese beinhaltet sehr viele Warnhinweise, welche alle beachtet werden müssen. Ein Nichtbeachten der in der Anleitung befindlichen Anweisungen können zu Sach- oder Personenschäden (elektrischer Schlag, Hautverbrennung, Brand) führen.




Bevor es mit dem eigentlichen Test losgeht, muss unser Tester zuerst den Schalter mit der Wärmezudecke verbinden, indem er die Steckkupplung zusammenfügt. Danach kann der Netzstecker in die Steckdose gesteckt werden. Eingeschaltet wird die HD 100 am Schiebeschalter. Unser Tester kann nun zwischen den Temperaturstufen 1- 6 wählen.

Im eingeschalteten Zustand leuchtet die Kontrollleuchte.

 

Die Temperaturstufen:

  • ·         Stufe 0: AUS
  • ·         Stufe 1: Minimale Wärme
  • ·         Stufe 2 – 5: Individuelle Wärme
  • ·         Stufe 6: Maximale Wärme

 

Der Hersteller empfiehlt für eine schnelle Erwärmung zunächst die höchste Stufe auszuwählen und dann herunterzuschalten. Das versucht nun auch unser Testproband und beginnt gleich mit Stufe 6. Die anfängliche Oberflächentemperatur der Heizdecke beträgt 21,7° Celsius. Bereits nach 10 Minuten erreicht die Wärmezudecke angenehme 34,2°. Nach zwanzig Minuten zeigt das Messgerät schon 41° Celsius an. Was Anfangs noch sehr angenehm ist, wird für den Testprobanden auf Dauer doch zu warm. Achtung: Wenn die Wärmezudecke über mehrere Stunden benutzt werden soll, wird empfohlen die niedrigste Temperaturstufe am Schalter einzustellen. Das verhindert eine Überhitzung des Anwenders.

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen

Kommentare   

0 # Hans Reinsch 2014-05-17 10:10
eine gut und zuverlässige wärmedecke. für mich die derzeit beste auf dem markt.
Antworten

Alle Kommentare werden vorab intern geprüft. Beiträge die gegen gesetzliche Bestimmungen verstossen werden nicht veröffentlicht. Links zu externen Websites werden nur in Ausnahmefällen veröffentlicht. Ihre E-Mail Adresse bleibt für die Öffentlichkeit unsichtbar. Es wird zu Ihrem Beitrag lediglich der Name (Vorname oder Pseudonym genügt) veröffentlicht. Des Weiteren gelten unsere Datenschutzbedingungen.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Contentempfehlungen & Anzeigen