Ergometer EB3000

Beitragsseiten

Der Winter ist da und für alle Fitness begeisternden heißt es nun wieder: Zu Hause trainieren! Für die einen reicht schon ein einfacher Fahrradtrainer um in Gang zu kommen, für andere muss es ein Profigerät sein. Günstige Ergometer sind nicht immer zu empfehlen, denn vielen mangelt es an der geringen Stabilität, der Genauigkeit des Bordcomputers und der meist viel zu leichten Schwungmasse und mangelhaften Bremssystemen. Um unseren Einzeltestreihen treu zu bleiben und Ihnen auch im Fitness-Bereich den best möglichen Überblick zu gewähren, haben wir für diesen Monat ein ganz besonderes Ergometer ausgewählt. Das EB3000 von U.N.O. Fitness. Im folgenden Testbericht erfahren Sie nützliche Informationen und Hinweise über das Fitnessgerät.

Das Ergometer EB3000 kommt in einem großen Karton ins Haus. Kein Wunder, aufgebaut weist das Gerät die Maße (LxBxH) 109 x 58 x 139,5 auf.Gesamtgewicht: Ca. 63 kg! Im Riesenkarton befinden sich drei weitere Kartons. In einem befindet sich das große Cockpit. In der 2. Kiste sehen wir eine Anleitung, eine Trinkflasche, ein Audiokabel, Pedale, Werkzeug, Getränkehalter und weiteres Zubehör. In der 3. Verpackung ist das Netzteil. Der Aufbau des Ergometers ist in der Anleitung sehr gut beschrieben und dank des mitgelieferten Werkzeuges und den Schrauben einfach zu erledigen.

Für den Aufbau benötigten wir nur eine Person, welche in ca. 39 Minuten fertig wurde. Nach dem Aufbau musste nur noch das über 4m lange Netzkabel in den vorderen Anschluss gesteckt werden, fertig. Einmal komplett aufgebaut lässt sich das Ergometer nicht so einfach durch die Wohnung tragen, daher hat das Gerät an der Frontseite- schön durch eine Abdeckung verdeckt- Räder, die einem das hin und her bewegen immens erleichtern. Wir empfehlen vor jedem wegbewegen das Netzkabel zu entfernen.


Das EB3000 von U.N.O. Fitness steht wie eine eins und hat einen festen Stand. Selbst Menschen mit einem Körpergewicht von bis zu 150kg können auf dem Ergometer Platz nehmen. Der Sattel ist horizontal und vertikal verstellbar und bietet ein sehr angenehmes und sicheres Sitzgefühl.  Das EB3000 ist mit einem Multi-Griff Lenker ausgestattet, der dem Benutzer nahezu jede Griffvariante ermöglicht. Das Cockpit beinhaltet einen 6.1“ (15,49cm) großen Multifunktions-LCD-Display mit Profilmatrix. Das Display ist nicht zuletzt durch das Blue-Backlight ein echter Hingucker. Zu den Trainingsprofilen gehören vorprogrammierte, manuelle und individuelle Programme. Nachdem das Kabel mit der Steckdose verbunden wird springt das Display sofort an und fragt was man tun möchte. Im Startmodus kann man auch ohne Vorprogrammierte Programme sofort loslegen. Hierbei wählt man mit den Up und Down Tasten seinen gewünschten Schwierigkeits-Level. Das Induktion Bremssystem bietet satte 20 Wiederstandsstufen. Der Wattbereich des Geräts liegt bei 25-250 Watt. Level 20 ist schon etwas für sehr hartgesottene, denn diese stufe ist so schwer, dass alle Tester nicht lange durchhalten konnten.

Unter dem Display befinden sich folgende Bedienelemente: MANUAL, HILL, FATBURN CARDIO,  WATT, INTERVALL, USER1, USER2, Hr1,Hr2, Enter, Up, Start, Down, Stop/Reset und Fan (Ventilator) Bei jedem Tastendruck ertönt ein Piep-Geräusch. Wenn man sich für ein Programm entschieden hat, hält das Display sofort alles auf einen Blick zusammen. Hier muss also nicht- wie bei billigen Heimtrainern, die ganze Zeit hin und her gedrückt werden. Das EB3000 zeigt auf dem großen 15,49cm Display während der Fahrt den Puls, die Zeit, die Entfernung, den Kalorienverbrauch, die Anzahl der hinterlegten Runden und natürlich die Km/h Anzeige. Auch eine schöne grafische Darstellung bekommt man geboten. Sowohl die Bedienelemente, als auch die Anzeigen auf dem Display sind auf englischer Sprache. Sehr schön: Das Fahrgeräusch ist angenehm und kaum hörbar.

Die satte 11,5 kg schwere Schwungscheibe wurde perfekt isoliert. Die Wechsel zwischen den einzelnen Level sind angenehm und in einem schönen Übergang. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen, denn Drehschalter mit einem Bremszug bieten einem solch einen Comfort nicht. Möchte man das Gerät ausschalten muss das Netzkabel wieder aus der Steckdose entnommen werden. Sollte dies mal vergessen werden ist es auch nicht weiter tragisch, da das EB3000 nach 20 Minuten in den Stand-by Modus fällt.


Damit es beim Training nicht zu langweilig hergeht, kann man den MP3 Player mittels Audiokabel anschließen. Die kleinen Stereo Lautsprecher gaben im Test einiges her und versüßen einem die harten Minuten. Einen Kopfhöreranschluss gibt es ebenfalls. Auch für Luft wird gesorgt, denn drückt man die FAN Taste springt auch schon der helfende Ventilator an. Eine Stufenreglung hat dieser zwar nicht, macht jedoch genügend Luft. Anfangs roch es aus dem Venti noch etwas nach Elektronik, auch ähneln das Aussehen und der Sound stark einem PC Lüfter, doch als störend empfand dies kein Tester.

Die ebenfalls mitgelieferte Trinkflasche kann man im oben angebrachten Getränkehalter abstellen. Hier passen auch Flaschen oder andere Gegenstände rein. Eine Ablagefläche für den MP3 Player gibt es unterhalb des Cockpits. Die Griffe liegen gut und angenehm in der Hand und die Handpulssensoren waren in allen Tests sehr genau und zuverlässig. Die Herfrequenzmessung erfolgt durch den integrierten Receiver. Hierzu gibt es optional einen Sende-Brustgurt als Zubehör.

 

Fazit: Das Ergometer EB3000 von U.N.O. Fitness gehört ohne Zweifel in die Ergometer Oberklasse. Das Fitnessgerät ist etwas für Anfänger und Fortgeschrittene.  Besonders positiv viel die leichte Handhabung und Stabilität auf. Zudem ist das Ergometer sehr leise und zuverlässig. Zudem gibt es individuelle Einstllungsmöglichkeiten, die am großen Display eingestellt werden können. Einen Venti, sowie die Möglichkeit den MP3 Player anzuschließen gibt es auch. Mehr kann und braucht man nicht von einem Ergometer erwarten.

Mehr über das EB3000 gibt es HIER

Kommentar schreiben


Contentempfehlungen & Anzeigen