Tobi Kinderbett Melina

Beitragsseiten

Abschließend noch ein Sicherheitshinweis an alle Eltern: Spielzeuge oder Stoffe können für Babys und Kleinkinder auch zur Gefahrenquelle werden. Schnüre, Bänder oder Stoffe stellen z.B. eine potenzielle Strangulationsgefahr dar. Kleinkinder und Säuglinge können beispielsweise die Betthimmel in das Bett ziehen und sich mit dem Kopf darin verfangen. Um den Hals des Kindes gewickelt kann dies sogar zum Tod durch Ersticken führen! Lose Bänder haben im Kinderbett ebenfalls nichts zu suchen und Schnüre dürfen höchstens 22 cm freie Länge haben und mindestens 1.5 mm dick sein. Zudem dürfen diese nirgendwo hängen bleiben. Spielzeuge sollten nicht quer über das Kinderbett gespannt werden und Spielzeuge speichelecht sein. Wer sicher gehen will, der achtet hier auf die DIN Norm DIN EN 71-3.

Fazit: Das Kinderbett Melina von Tobi erweist sich als äußerst robust und belastbar. Insgesamt hält das Kinderbett von babybay wichtige DIN Normen ein und schneidet im Test in 4 von 6 Testkriterien gut bis sehr gut ab. Besonders gepunktet hat das Bett in Sachen Verarbeitung, Aufbau und Stabilität. Zwei Abstriche mussten wir in Sachen Spaltmaße machen, aber im großen und Ganzen überzeugte das Bett unsere Tester auch in Sachen Sicherheit. Vor allem die Holzqualität kann sich sehen lassen. Wir empfehlen die Kinderbett-Ausführung geölt natur (ohne weiße lackierung).

Testlabor.eu sagt: Wer dazu eine hochwertige und schwere Matratze benutzt, der ist mit diesem Kinderbett gut aufgehoben.  Infos über den Hersteller gibt es HIER

ANZEIGEN

Kommentare   
0 # Hannelore 2014-11-03 20:57
zitiere Morticia:
Ich würde sagen maximal bis zum 5. Lebensjahr aber das kommt immer auf das Kind an. Manche sind auch schon mit 3 soweit.


also mein Kind ist 3 und kann sich selbst auf der niedrigsten Position des Rosts so abstützen, dass es über das Gitter rein oder rausfallen könnte. Es richtet sich somit auch nach der Körpergröße des Kindes. Ach ja noch etwas: Die Stangen lassen sich bei meinem Kinderbett ziemlich leicht rausdrücken. Auch das schafft mein Kind und hier besteht meiens Erachtens Einklemmgefahr, nämlich wenn es nur eine Strebe rausmacht und den Kopf durchstecken will.

Ich empfehle daher je nach Körpergröße und Gefahrensituation den Umstieg auf ein Gitterloses Kinderbett. Damit das Kind hier am Anfang nicht rausfällt gibt's ein Aufsteckholz, welches auf die Bettkante aufgesteckt wird und das Herausfallen verhindern soll. Ansonsten empfehle ich am Anfang noch eine Decke drunter zu legen.
Antworten
+4 # Morticia 2014-05-23 13:09
Ich würde sagen maximal bis zum 5. Lebensjahr aber das kommt immer auf das Kind an. Manche sind auch schon mit 3 soweit.
Antworten
+3 # Helga 2014-05-23 08:50
bis zu welchem Alter kann mein Kind in dieses Kinderbett, bevor es zum Jugendbett umgewandelt werden muss?
Antworten
Kommentar schreiben


Contentempfehlungen & Anzeigen

Neueste Kommentare

  • Walter Fartely
    Hab das Gerät gestern gekauft. Dank ihres hervorragenden Testbericht denke ich alles richtig gemacht ...

    Weiterlesen...

     
  • Tobias Weih
    Ich benutze Silberstäbchen (Secosan) statt des Hygienemittels, um den Luftwäscher keimfrei zu halten.

    Weiterlesen...