Akku-Bohrschrauber Autosense ASD18KB

Beitragsseiten

Akku-Bohrschrauber sollten in keinem Heimwerker-Haushalt fehlen. Kaum ein Bastler kommt ohne diese praktischen Helfer aus. Akkuschrauber haben längst den klassischen Schraubendreher abgelöst. Kein Wunder, denn elektrisch lässt es sich einfacher und schneller arbeiten. Selbst bohren ist mit vielen Akku-Bohrschraubern bereits möglich, so auch bei unserem heutigen Test-Kandidat, dem Akku-Bohrschrauber Autosense ASD18KB von Black & Decker. Wie der Akkuschrauber arbeitet und ob er unseren Tester überzeugen kann, zeigt der folgende Testbericht.

Erster Eindruck und technische Daten

Der Akku-Bohrschrauber kommt mit folgendem Zubehör ins Haus: Koffer, Ladegerät, 2 x 18V 1,5 Ah Akkus, Doppelbit und Anleitung. Zunächst ein paar Worte zum Koffer. Dieser ist schwarz und sieht mit dem hinzugefügten orange besonders gut aus. Der klappbare Griff ist zudem sehr praktisch. Das Wichtigste: Der Koffer ist robust, haltbar und die Verschlüsse lassen sich einfach bedienen. Einmal zugeklappt bringt ihn nichts so schnell aus der Fassung.

Was bei diesem Koffer fehlt, sind verschließbare Fächer für diverse Kleinteile und ein paar Halterungen für Bits oder Bohrer. Die Bedienungsanleitung wird zudem etwas unglücklich eingequetscht, was ebenfalls verbesserungswürdig ist. Ansonsten paßt hier alles wichtige rein und mit insgesamt 3 kg hat man es auch nicht besonders schwer beim Transportieren.

Die technischen Daten

 

Spannung

18 V

Akku-Typ

Lithium-Ionen

Kapazität

1.5 Ah

Bohrfutter

1-tlg. Schnellspann

Bohrfuttergröße

10 mm

Drehmomentkupplung

Autosense Technologie

Max. Bohrleistung in Holz

25 mm

Max. Bohrleistung in Stahl

10 mm

Softgriff

Ja

Zweigang-Getriebe

Nein

Rechts-/Linkslauf

Ja

Geschwindigkeitsstufen

 

Leerlaufdrehzahl

0-800 min/-1

Zweithandgriff

 

Koffer

Ja

Drehmomentvorwahl

Autosense Technologie

Max. Drehmoment

16/28 Nm

Leerlaufschlagzahl

 

 

Weiter geht’s mit der Bedienungsanleitung. Diese wird in 12 Sprachen ausgeliefert und hat sowohl alle Sicherheitshinweise als andere wichtige Informationen zur Inbetriebnahme des Gerätes. Wer sich hier ein paar Minuten zeit nimmt, der versteht das Ganze auch in kurzer Zeit, denn alles ist ausreichend beschrieben und gut bebildert. Kommen wir als nächstes zum Ladegerät. Dieses soll den Akku des ASD18 in 90 min laden. Im Test können wir diese Zeitangabe bestätigen! Nach exakt eineinhalb Stunden ist ein vollkommen entleerter Akku wieder voll aufgeladen, was einen dicken Pluspunkt verdient. Sehr praktisch ist dabei die LED, welche über den aktuellen Ladezustand informiert. Was fehlt, ist jedoch die Möglichkeit das Ladegerät an die Wand zu hängen. 


Der Akku-Bohrschrauber im Test

Der Akku-Bohrschrauber von Black & Decker ist sehr handlich, leicht und griffig. Hinzu kommt die tolle Optik! Was uns sofort auffällt, ist die blaue LED-Anzeige für den ausgewählten Bohr-und Schraubbetrieb, sowie dem Akkuzustand. Letzterer wird grün beleuchtet. Eine Drehrichtungsanzeige gibt es jedoch nicht aber man kann ja schließlich nicht alles haben. Der gummierte und mit Noppen versehene Griff liegt sicher in der Hand und der Ein-/Ausschalter lässt sich leicht bedienen. Zudem gibt es eine Besonderheit: Noch bevor Drehbewegung beginnt, wird schon die Beleuchtung aktiviert! Das ist zwar kein Alleinstellungsmerkmal, jedoch muss man den Ein-/Ausschalter nur leicht betätigen und schon geht die weiße LED Leuchte an. Eine ebenfalls tolles Feature ist der Geschwindigkeitsregler. Dieser lässt sich leicht regulieren und arbeitet sehr souverän.

Der Autosense ASD18 lässt sich insgesamt sehr leicht und intuitiv bedienen. Im Test müssen wir nur die Drehrichtung, sowie die Vorwahl, ob man Bohren oder Schrauben möchte einstellen und schon legt der Akku-Bohrschrauber los.  Das 10mm Schnellspannbohrfutter besteht aus nur einer Hülse und greift sich gut. Bits und Bohrer lassen sich schnell und vor allem fest einspannen. Die Spannfläche ist zwar etwas kurz aber einen Akku-Bohrschrauber vollkommen ausreichend.

Nun wollen wir den Akku-Bohrer genauer auf die Probe stellen. Zum Krafttest lassen wir den Autosense Bohrschrauber mehrere unterschiedliche Holzschrauben in sowohl weiche als harte Holzbalken rein- und rausdrehen. Das Ganze meistert der ASD18 mit Bravour! Der Bohrer arbeitet kraftvoll und zuverlässig. Unser Tester bringt die Drehzahl auf Hochtouren und dies bei gleichzeitig geringem Drehmoment. Mit einer Leichtigkeit bohrt der Autosense im Test auch Löcher in Holz, Metall oder  Beton. Für ein sechs Zentimeter tiefes 8-Millimeter Bohrloch in Beton, benötigt der Bohrer nur 13 Sekunden. Das ist sehr schnell!

Auch normale Schrauben sind für den „Kleinen“ kein Problem und der Bohrer arbeitet gleichmäßig und verlässlich. Hier muss der Testproband nicht immer Vollgas geben und der Akkuschrauber liefert eine geringe Drehzahl und ein hohes Drehmoment. Zum perfekten Schrauben hilft dem Tester auch das LED-Arbeitslicht und der mitgelieferte Doppelbit, welcher am Gerät selbst angebracht werden kann. Schön, dass man ihn so immer parat hat. Die Lautstärke ist im Schraubmodus nur bei langsamen Arbeiten am angenehmsten. Wir messen allerdings auf höchster Stufe 86dB. Im Bohrbetrieb kommt der ASD18 mit voller Power auf bis zu 90dB. Vergleichbar mit vorbeifahrende LKW, Motorsägen oder Schleifgeräten. Hier kann es bei Dauernutzung bereits zu einem Gehörschaden kommen. Bei normaler Anwendung besteht hier jedoch kein Grund zur Besorgnis. Im Normalbereich sind auch die Vibrationen. Diese liegen beim Bohren und schrauben bei < 2.5m/s². Auch hier ist alles noch im grünen Bereich.  

Der Akku-Bohrer arbeitet mit AutoSense:  Hierbei handelt es sich um eine Technologie, welche das Einstellen des Drehmoments überflüssig machen soll. Der Akku-Schrauber erkennt daher selbstständig wann der Schraubenkopf auf das Holz trifft, und unterbricht die Schraubbewegung. Auch das funktioniert im Test sehr gut. Unglaublich wie präzise und genau dieser Bohrer arbeitet. Der Akkuschrauber „denkt“ hier beim Drehen quasi mit. Zum Beispiel stoppt der ASD18 den Schraub-Vorgang kurz bevor der Kopf ganz versenkt ist und der Schrauber dreht nur noch mit Vierteldrehungen weiter.


Einen letzten Pluspunkt gibt es in Sachen Stromversorgung! Beide Akkus haben in allen Tests sehr lange durchgehalten. Ein voll aufgeladener Akku schafft im Dauertest 110 Minuten. Der Tester kann so problemlos bis zu 160 große Schrauben in Kiefernholz versenken. Die LITHIUM-IONEN Technologie hält über 80% der Ladung länger als 90 Tage ohne nachzuladen. Auch der Akkuwechsel kann den Tester überzeugen. Der Akku sitzt immer perfekt am Gerät und lässt sich einfach abnehmen und einklicken. Alles in allem hat sich der Akku-Bohrschrauber bei allen Arbeiten gute bis sehr gute Ergebnisse geliefert und erfüllt alle vom Hersteller angegebenen Funktionen und Versprechungen!

Fazit: Der Akku-Bohrschrauber ASD18KB zeigte im Test vollen Einsatz und erwies sich als sehr leistungsstark und ausdauerfähig. Ob als Bohrer oder Akku-Schrauber, der Autosense von Black & Decker konnte in jedem einzelnen Testdurchgang überzeugen. Zudem ist der Akku-Bohrschrauber sehr handlich, robust und gut verarbeitet. Mit 135 EUR ist der Akkuschrauber zwar nicht billig, dafür bekommt man mit diesem Produkt ein zuverlässiges und vielseitiges Markengerät mit zwei Akkus und schöner Aufbewahrungsbox. Im Endfazit erhält der Autosense ASD18KB von Black & Decker 5 von 5 Sternen (sehr gut).

29.04.2019:       Unsere Dauertests haben ergeben, dass sowol der Akku-Bohrschrauber, als auch die beiden Akkus und das Ladegerät selbst nach nunmehr knapp 5 Jahren immer noch einwandfrei funktionieren. Selbst die kleine LED-Leuchte sowie die Grünen Lampen an der Oberseite sind noch tätig. Dabei haben wir das Produkt im Laufe der letzten Jahre häufig und intensiv verwendet. So lange und gut hat noch kein anderer Akkuschrauber im Test durchgehalten!  

Kommentare   
+2 # Hans Werner 2014-11-22 21:16
Ich bin mit meinem Akku-Bohrschrauber Autosense ASD18KB sehr zufrieden. Vor allem die Akkus sind top! Ich hatte nie einen vergleichbar guten Akkuschrauber und kann ihn jedem empfehlen.
Antworten
Kommentar schreiben


Contentempfehlungen & Anzeigen

Neueste Kommentare

  • Walter Fartely
    Hab das Gerät gestern gekauft. Dank ihres hervorragenden Testbericht denke ich alles richtig gemacht ...

    Weiterlesen...

     
  • Tobias Weih
    Ich benutze Silberstäbchen (Secosan) statt des Hygienemittels, um den Luftwäscher keimfrei zu halten.

    Weiterlesen...