Einhell Akku-Kehrmaschine TE-SW 18/610

Den Keller, Hof oder die Terrasse zu kehren macht den wenigstens Menschen Spaß, denn es verbraucht Zeit, wirbelt viel Staub und Dreck auf und nach kurzer Zeit sieht alles wieder aus wie vorher. Abhilfe schaffen hier sogenannte Akku-Kehrmaschinen. Diese erledigen in bequemen und schnellen Schritten die Arbeit und sorgen für eine schöne Optik. So auch unser heutiger Testkandidat, die Akku-Kehrmaschine TE-SW 18/610 Li-Solo von Einhell. Wie sie sich im Test schlägt und ob wir die empfehlen erfahren Sie im folgenden Testbericht.

Wir testen und bewerten die Akku-Kehrmaschine TE-SW 18/610 Li-Solo von Einhell anhand folgender Kriterien:

  • Ausstattung
  • Materialeigenschaften
  • Handhabung
  • Komfort
  • Funktion/Leistung

Wir testen die Akku-Kehrmaschine unter alltagstypischer Beanspruchung. Dazu gehören unter anderem das Kehren auf folgenden Untergründen: Beton, Stein, Kopfsteinpflaster und Fliesen.

Die Kehrmaschine kommt in einem großen Karton ins Haus. Für den Aufbau müssen wir lediglich die beiden Kehrwalzen sowie den großen Griff befestigen. Im aufgebauten Zustand weist das Produkt folgende Maße auf: 110.2 x 63 x 29 cm. Das Gewicht liegt bei rund 10 Kilogramm. Einen Tragegriff gibt es nicht, was wir in Sachen Handlichkeit als ein deutliches Manko sehen, denn das Hin-und Hertragen ist etwas umständlich und bewirkt im späteren Testverlauf auch, dass etwas Druck aus dem Gerät fällt.

Der Auffangbehälter lässt sich einfach und schnell entwenden. Dieser umfasst ein Volumen von 20 Liter. Betrieben wird die Kehrmaschine mittels Akku, der jedoch- genau wie das Ladegerät- nicht im Lieferumfang enthalten ist. Im ersten Moment ärgerlich, wenn man nicht bereits im Besitz eines Power X-Change Gerätes ist. Einhell bietet mit dem Power X-Change Akku einen Akku für alle Gerät dieser Serie. Dies hat den Vorteil, dass man eigentlich nur einen Akku und ein Ladegerät benötigt und dieses dann untereinander- beispielsweise mit dem ebenfalls getesteten Einhell Akku Schlagschrauber TE-CI 18 Li austauschen kann. Zudem schont es Ressourcen und den Geldbeutel, da man nicht zu jedem Produkt diese Dinge mitkaufen muss.

Nach dem Einsetzen des Akkus ist die Kehrmaschine von Einhell auch schon sofort einsatzbereit. Zum Starten müssen wir lediglich den Hebel am Griff herunterdrücken. Dies funktioniert sehr einfach und lässt sich angenehm halten. Der Schallpegel ist mit 81dB angegeben. Im Test messen wir geringere Werte. Die Lautstärke ist in Räumen vergleichbar mit einem Akku-Sauger und vor allem draußen sehr erträglich. Im Vergleich mit einem Laubbläser oder Elektrorasenmäher deutlich angenehmer. Unsere erste Testfläche weist einen Beton und Steinboden mit ordentlich viel Lauf auf. Es befinden sich sowohl große als auch kleine Blätter auf dem Boden. Die Kehrmaschine kommt im Test mit den großen Blättern nicht gut klar, ebenso wenig mit größeren Haufen. Hier kommt es schnell zu Verstopfungen. Auch werden große Blätter mehr weggeschoben, als aufgesammelt. Was uns hierbei ebenfalls auffällt ist die Tatsache, dass wenig Blätter im Behälter landen, da vieles im Einzugsbereich vertropft ist. Beim Säubern fallen diese wieder heraus und es entsteht neuer Schmutz auf dem Boden.

Beim Aufkehren von kleinen Blättern und in weniger großen Mengen kommt die Kehrmaschine jedoch deutlich besser klar. Hier sehen wir bei jedem Durchgang eine deutliche Verbesserung des Gesamtbildes. Auch Schmutz, Dreck und Steinchen werden mit aufgekehrt. Die Walzen sind sehr groß und kehren auch gut an Kanten, Ecken oder schwer zugänglichen Stellen. Luft tritt zwar etwas aus der Maschine aus jedoch nicht in Richtung des Anwenders. Insgesamt wird jedoch weniger Staub aufgewirbelt als beim Kehren, was vor allem in Anbetracht den Hantavirus und anderen Viren eine gute Sache ist.

Beim zweiten Test benutzen wir die Akku-Kehrmaschine in einem Keller mit einem Fliesenboden. Hier kommt das Produkt gut mit leichtem und teilweise grobem Schutz und sogar mit Ruß klar. Für Keller oder Garagenräume eignet sich das Produkt somit ebenfalls gut. Weiter geht’s mit dem Hof. Hier befindet sich ein Kopfsteinpflaster, welches allerlei Dreck und auch Laub auf sich hat. Im Test kann die Kehrmaschine hier den groben Dreck und auch einiges an Laub aufkehren, jedoch nicht alles. In den Ritzen bleiben hier und da noch Blätter und Dreck hängen. Es fehlt einfach das Saugen!

Das Ausleeren des Behälters verläuft einfach und schnell. Wichtig ist dabei, dass Anwender den Staub nicht einatmen, da sich hier einiges an Keimen und Viren ansammeln kann. Eine geeignete Atemschutzmaske (Bestenfalls FFP3) kann da schon hilfreich sein. Der Akku hält im Test lange genug durch um eine ganze Terrasse, einen Kellerraum und einen Hof zu kehren. Danach war der Akku zwar immer noch nicht leer aber etwas schwächer, was sich auch in der Leistung bemerkbar machte.

Zum Verstauen kann der Griff einfach nach unten geklappt und hochkant an eine Wand gestellt werden. So nimmt es wenig Platz weg und sieht gut aus. Den Akku sollte man jedoch mit nach drinnen nehmen. Mit aktuell rund 185 EUR ist die Akku-Kehrmaschine nicht gerade günstig, dafür bekommt man auch mehr als nur einen Besen.

Fazit: Insgesamt konnte die Akku-Kehrmaschine TE-SW 18/610 Li-Solo von Einhell im Test vor allem in Sachen Komfort punkten. Bis auf die Sache mit dem fehlenden Tragegriff auch in Sachen Handhabung. Für das Aufkehren von großen Mengen Laub sowie besonders großen Blättern eignet sich das Produkt nicht gut, dafür umso mehr für leichte bis mittelgroße Mengen an Laub und Schmutz. Bei den Untergründen erzielt die Kehrmaschine vor allem auf glatten Böden eine gute Kehrleistung. Wer seinen Keller, seine Werkstatt oder seine betonierte Terrasse ohne viel Mühe von Schmutz und wenig Laub befreien will, dem können wir diese Kehrmaschine durchaus empfehlen.

Kommentare   
0 # Reiner 2020-09-25 09:48
Für meinen kleinen Terrassen- Balkon- und Kellerbereich ist die Akku-Kehrmaschine völlig ausreichend. Zwar muss ich nun und wieder etwas nachhelfen und auch das Verstopfen bei den Blättern stört etwas. Sonst bin ich mit dem Produkt aber ganz zufrieden.
Antworten
Kommentar schreiben


Anzeigen
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.