VORWERK KOBOLD VB100

Beitragsseiten

Das Auswechseln und Säubern der beiden herausdrehbaren Bürsten verläuft einfach ein schnell. Große Flächen lassen sich mit dem VB 100 gut säubern und auch unter Sofas oder Couchtischen lässt es sich arbeiten, doch beim Saugen auf Sofas und Sesseln ist die Handhabung unkomfortabel. Dies liegt vor allem an der großen Basiseinheit, welche für diesen Zweck nicht prädestiniert ist.

  

Der Akku hält im Dauertest und im Wechsel zwischen verschiedenen Stufen und Modi rund 30 Minuten. Zwar etwas kurz aber für die meisten Wohnungen vollkommen ausreichend. Die vom Hersteller angegebenen 80 Minuten Akku-Laufzeit können nur im geringsten Modus und ohne zusätzlich eingeschaltete Elektrobürste erreicht werden.

Der Filterbeutel ist im Test bereits nach zwei Testtagen voll. Hierbei wurden drei Stockwerke mit drei unterschiedlichen Hartböden und Teppichen in insgesamt 5 Zimmern sowie drei Fluren und zwei Badezimmern gesaugt. Das Einsetzen und Auswechseln der Filtertüte verläuft einfach und schnell. Zudem wird der Staub beim Auswechseln anhand einer Schutzkappe gut zurückgehalten. Wie Anfangs schon erwähnt betrachten wir den häufigen Wechsel der Filtertüten als ineffizient. Ein 5er Set ist bei Vorwerk optional für 19 EUR erhältlich.

Bei einer gelegentlichen Verwendung des Akkusaugers zum schnellen Aufsaugen kann ein solcher Pack ca. 6 – 8 Wochen halten. Bei einer häufigen Anwendung, beispielsweise als Haupt-Staubsauger, kann das Nachkaufen bereits nach weniger als einem Monat geschehen. Es kommt hierbei auf die Größe der Wohnung und die Häufigkeit der Verwendung an. Man kann somit von jährlichen Kosten von etwa 30-60 EUR ausgehen. In puncto Folgekosten kann der VB100 somit aus diesem Hintergrund nicht punkten. Zudem sollte hin und wieder der Motorschutzfilter ausgewechselt werden. Dieser kostet 6 EUR. Hinzu kommt das ständige Aufladen des Akkus.

Beim Aufladen an der Steckdose entsteht eine Leistungsaufnahme von 84 Watt. Was den Stromverbrauch angeht, haben wir bei einer täglichen Aufladung von 3 Stunden und einem Strompreis von 0,29 € kw/h jährliche Stromkosten in Höhe von rund 24 EUR errechnet. Dafür ist die Staubrückhaltung und Saugleistung mit dem Vorwerk Filtersystem um Längen besser als viele beutellose Akku-Staubsauger. Mit derzeit 849 EUR ist der VB100 deutlich teurer als viele konkurrierende Akku-Staubsauger.

Fazit: Der Akku-Staubsauger VB100 von Vorwerk hebt sich technisch wie auch preislich deutlich von der Konkurrenz ab. Überzeugen konnte das Produkt vor allem in Sachen Saugleistung. Vorwerk hat es geschafft seine langjährige Erfahrung in Sachen Bodenstaubsauger auch in einen Akku-Sauger zu übertragen. So ganz mit der Zeit gehen wollte Vorwerk offenbar nicht, was man an der Verwendung der Filtertüten sieht. Auch konnte die Akkulaufzeit uns nicht ganz überzeugen. Außerdem fehlt die Verwandlung in einen kleinen Hand-Staubsauger. Wer den VB100 jedoch als Zweitgerät verwendet und es für das Saugen für zwischendurch benutzt, der wird sicher Gefallen an diesem Produkt finden.

 

Kommentar schreiben


Contentempfehlungen & Anzeigen

Neueste Kommentare

  • Walter Fartely
    Hab das Gerät gestern gekauft. Dank ihres hervorragenden Testbericht denke ich alles richtig gemacht ...

    Weiterlesen...

     
  • Tobias Weih
    Ich benutze Silberstäbchen (Secosan) statt des Hygienemittels, um den Luftwäscher keimfrei zu halten.

    Weiterlesen...