Vorwerk Kobold VR100

 

Die Saugleistung

Das Wichtigste Kriterium im Test ist die Saugleistung. Hier haben wir in der Vergangenheit schon einiges erlebt. Umso gespannter waren wir auf den Kobold. Die Genauigkeit beim Erstellen des Grundrisses ist bereits sehr gut! Der VR100 fährt seine erste Runde mit Bravour. Ob Kiste, Schrank oder Regal, stößt der VR100 auf ein Hindernis umrundet es es einfach. Ist der Grundriss einmal erstellt, saugt der Kobold in Schlangenlinien den Grundriss ab und lässt dabei nichts aus. Im Anschluss fährt der VR100 selbständig zur Ladestation, um den Akku wieder aufzuladen. Die Saugleistung kann sich sehen lassen! Kein anderer Saugroboter hat im Test je ein so gutes Saugergebnis abgeliefert! Ob Krümel, Katzenhaare oder Staub, der VR100 hinterlässt keine Spuren mehr! Der Kobold VR100 saugt völlig autonom und gründlich. Er arbeitet alleine und fährt selbstständig wieder zur Ladestation. Ist der Akku wieder geladen, saugt der Kobold sogar an der Stelle weiter, an der er aufgehört hat. Einziges Manko: Der Vorwerk VR100 ist etwas laut. Doch welcher Staubsauger ist schon leise und saugt dabei derartig gut? Und wenn man unterwegs ist, bekommt man sowieso nichts von den Geräuschen mit.

 

Die Reinigung

Ja, auch Saugroboter müssen die Windeln gewechselt kriegen! Wie jeder andere Staubsauger auch, muss auch der Vorwerk VR100 nach einer gewissen Zeit ausgeleert werden. Der Staubbehälter lässt sich dafür einfach entfernen und hat einen Filter integriert. Sehr schön: Es gibt keinen Beutel, denn der Staub wird in einem Behälter gesammelt, der sich einfach an seinem Griff vom Gerät ziehen lässt. Der Filter lässt sich einfach mit den Fingern oder einer weichen Bürste reinigen. Doch beim Öffnen ist Vorsicht angesagt, denn der Filter sitzt recht fest am Behälter, sodass beim Öffnen schon Mal etwas Staub heraustreten kann.

 

Fazit: Der Kobold VR100 von Vorwerk ist der bisher beste Saugroboter im Test. Ob Handhabung oder Saugleistung, der VR100 ist das perfekte Reinigungsinstrument für Jung und Alt. Vor allem für Berufstätige ist der Kobold ein guter Helfer. Während der Abwesenheit saugt er die Wohnung, so dass abends alles sauber ist. Doch auch zusehen macht Spaß, allerdings ist der Kobold nicht ganz leise. Bis auf Treppensteigen kann der VR100 alles saugen, was auch ein „großer“ Staubsauger kann. Auch Hindernisse stellen dabei kein Problem dar. Wir können nun behaupten, dass die Technik ausgefeilt genug ist, um einen herkömmlichen Staubsauger durech eunen Saugroboter ersetzen zu lassen.

 

Mehr über den Saugroboter gibt es HIER

Kommentare   

+1 # Klaus 2014-10-29 17:13
wann gibt es den Testbericht über den V200?
Antworten
+3 # Matthias Reese 2012-09-13 21:10
Der VR100 ist das bisher genialste was ich gesehen habe..!!!!
Ich selber habe einen Hund und der VR macht da ganze Arbeit .. Wenn ich mit meinem guten Miele Staubsauger gesäugt habe und der Roboter fährt die exakt gleiche Fläche anschließend nochmal, ist das Fach voller Haare und Staub ... Wenn ich mit meinem Hund Gassi gehe, arbeitet der Robert zu Hause .. Einfach genial ... Mein nächster Staubsauger wird auf jeden Fall auch ein Tiger ... Macht so weiter in Wuppertal ...!!
Beste Grüß vom Niederrhein ..
Antworten

Alle Kommentare werden vorab intern geprüft. Beiträge die gegen gesetzliche Bestimmungen verstossen werden nicht veröffentlicht. Links zu externen Websites werden nur in Ausnahmefällen veröffentlicht. Ihre E-Mail Adresse bleibt für die Öffentlichkeit unsichtbar. Es wird zu Ihrem Beitrag lediglich der Name (Vorname oder Pseudonym genügt) veröffentlicht. Des Weiteren gelten unsere Datenschutzbedingungen.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Contentempfehlungen & Anzeigen