Nilfisk Combi Washer

Der Frühjahrsputz ist bei vielen wieder voll im Gange und für einige Haushalte hat der klassische Wischmopp längst ausgedient. Elektrische Bodenreiniger übernehmen nun das Terrain und erleichtern vielen Anwendern die Arbeit. So wie der Combi Washer von Nilfisk. Der elektrische Bodenreiniger saugt, wischt und trocknet Hartböden in einem Vorgang. Wir haben das Produkt ausgiebig getestet und wollten wissen, was der Hartbodenreiniger alles leistet und vor allem wie.

Nilfisk ist ein seit 1906 existierendes Unternehmen für Reinigungsgeräte mit Hauptsitz in Brøndby, Dänemark. Das Unternehmen bietet Reinigungstechnik aus vielen verschiedenen Bereichen wie Hochdruckreiniger, Staubsauger, Bodenreinigungsmaschinen, Kommunalmaschinen und Waschanlagen. Angeboten werden darüber hinaus Reinigungsgeräte für den privaten Gebrauch sowie Reinigungs- und Pflegemittel.

Der Nilfisk Combi Multifunktions-Bodenreiniger gehört zu den jüngsten und zugleich innovativsten Produktentwicklungen des Unternehmens und ermöglicht sowohl das Saugen, als auch das Waschen und Trocknen von unterschiedlichen Hartböden. Natürlich gab es dieses Konzept auch schon vor dem Produkt, doch auf die richtige Umsetzung kommt es hier an. Von versiegeltem Hartholz über Fliesen bis zu Laminat soll dieses Produkt alle Arten von Hartböden einfach von Staub und Schmutz befreien. Teppiche können mit dem Produkt jedoch nicht gereinigt werden.

Als Lieferumfang gibt es neben dem Gerät mit den zwei abnehmbaren Wassertanks. eine Reinigungswalze, einen Filter, eine Abstellplatte und ein Reinigungsmittel. Wir hätten es bevorzugt, wenn als Lieferumfang noch eine zweite Reinigungswalze beigegeben worden wäre. Der Aufbau ist, dank der ausführlichen Bedienungsanleitung, innerhalb einer Minute erledigt: einfach den Stiel an das Gerät einklicken, fertig. Das 7 Meter lange Kabel hat eine ausreichende Länge und wird ganz klassisch am Gerät auf und abgewickelt. Letzteres funktioniert jedoch etwas schwierig, da die beiden einklappbaren Kabelhaken etwas zu kurz geraten sind und das Kabel immer wieder etwas herunterrutscht. Das Gesamtgewicht des liegt bei nur ca. 5 kg und ermöglicht ein Einfaches hin und her bewegen oder Tragen des Gerätes. Die weiße Farbe und Form des Gerätes sind sehr ansprechend. Der Combi lässt sich zudem aufgrund seiner praktischen Größe und Modularität gut in einem Wandschrank verstauen.

Wir wollen den Nilfisk Combi Washer anhand folgender Testkriterien bewerten: Ausstattung, Materialeigenschaften, Handhabung und Funktion (Saugen, Wischen, Trocknen). Der Nilfisk Combi wirkt wertig und ist gut verarbeitet. Das Multifunktionsgerät besitzt zwei abnehmbare Wassertanks: einen für Frischwasser und einen für Schmutzwasser. Dieses innovative Wasserfiltersystem bewirkt eine gute und hygienische Staubfilterung, da zum einen der Schmutz im Wasser gebunden wird und zum anderen das saubere Wasser mit der Reinigungslösung vom Schmutz unberührt bleibt. Bevor es losgeht müssen wir im Test erst einmal den Frischwasserbehälter mit Wasser und dem Reiniger befüllen. Beide Behälter fassen nur rund 500ml. Je nach Schmutzfläche oder Raumgröße stehen hier unterschiedliche Füllmengengrenzen zur Verfügung. Eine volle Tankfüllung reicht im Test für eine Fläche bis zu 60 m². Wir beginnen mit dem Hartboden-Modus und reinigen unseren ca. 15m² großen Testraum mit Bodenfliesen. Diese wurden vor dem Test natürlich ordentlich mit Staub und Schmutz versehen. Vor dem Putzen müssen wir normaler weise erst saugen. Diesen Schritt können wir uns mit diesem Produkt sparen, da es beide Schritte vereint.

 

Nach dem Starten legt der Combi auch schonkraftvoll los und wirkt dabei trotz seiner 88 dB zwar laut aber selbst auf Dauer nicht so unangenehm wie andere Multifunktionsreiniger. Mit dem einfachen Handling und zügigen Bahnen kommen wir mit dem Combi im Test gut voran. Dank des Schwenkkopfes wird auch das Manövrieren unter Möbeln und um diese herum vereinfacht. Nach den ersten Bahnen bemerken wir gleich einen deutlichen Unterschied zu den nicht behandelten Flächen. Um zur normalen Reinigung auch den Wischmodus, bzw. das Putzmittel beizufügen müssen wir im Test den Reinigungsauslöser gedrückt halten. Dadurch wird bei den Vor- und Rückwärtsdurchläufen die Reinigungslösung aufgetragen. Sowohl die Saug- als auch die Wischleistung können sich trotz der nur 450 Watt Leistung durchaus sehen lassen. Staub und Schmutz wurde souverän entfernt, lediglich bei festsitzendem Dreck müssen wir etwas länger und öfters darüberwischen.

Die hochwertige Bürstenrolle schrubbt und wäscht den Boden souverän und sorgt für eine gründlichere Reinigung. Sehr schön: Das schmutzige Wasser saugt der Combi Washer zwar auf, es wird dabei jedoch so gut wie nie wieder auf den Boden aufgebracht! Auch auf das klassische Trockenwischen können wir getrost verzichten, denn die Trocknungsleistung kann sich ebenfalls sehen lassen. Zwar wird hier der Boden nicht immer sofort trocken, sondern bleibt z.B. bei Fliesen etwas feucht, dafür wird auch dieser aber innerhalb weniger Minuten nach der Anwendung durch die Luft trocken. Alle Testböden sind ist nun nicht nur sauber, sondern glänzen auch wieder in alter Frische. Auch auf anderen Hartböden wie Laminat oder Parkett kann dieser Bodenreiniger verwendet werden, da man die Flüssigkeitszufuhr gut regulieren und begrenzen kann.

Die Handhabung des Nilfisk Combi ist größtenteils einfach und gut. Die Höhe empfinden wir generell als sehr angenehm. Der Stiel ist in einer für alle Probanden angenehmen Position, sodass man sich weder bücken, noch großartig verrenken muss. Der Fuß ist schmal genug um auch unter dem Sofa saugen zu können. Beim Sagen von Treppen und Ecken kommt der Reiniger aufgrund seiner Form jedoch etwas an seine Grenzen. Hier kommen wir im Test nicht in jeden Spalt hinein. Auch wird das Gerät aufgrund seines tiefen Schwerpunktes in der Handhabung auf Treppen auf Dauer etwas schwer.

Nach den Reinigungsarbeiten kommt natürlich die Wartung: Hier steht zum einen die praktische Selbstreinigung in der Ablageschale als auch das manuelle Waschen zur Verfügung. Wir empfehlen beide Varianten. Sollte der Combi mehrfach über einen Tag verteilt benutzt werden, genügt die Selbstreinigung zwischendurch. Nach Ende eines Arbeitstages sollte jedoch eine komplette und gründliche Reinigung aller Behälter, dem Filter und der Bürste vorgenommen werden. So bleibt es auch hygienischer. Nach dem Reinigen ist es dabei wichtig alle Teile austrocken zu lassen, da bei einem zu frühen Anbringen sich unangenehme Gerüchte sich bilden könnten. Schon gar nicht sollte das Schmutzwasser tagelang im Gerät bleiben, da dies nicht Keimbildung, sondern auch sehr penetranten Gerüche zur Folge hat.

Fazit: Ob normale Hartböden oder empfindliche Flächen, der Nilfisk Combi Washer zeigt im Test vollen Einsatz und brachte alle Böden besonders einfach und schnell zum Glänzen. Der Bodenreiniger ermöglichte zudem größtenteils eine einfache Handhabung und vollzog gleich drei Arbeitsschritte in einem. Zudem überzeugte uns die einfache Bedienbarkeit des Gerätes. 

Anzeigen   

Kommentar schreiben


Anzeigen