Aiptek MobileCinema A50P

Beitragsseiten

Einen Beamer haben viele, einen Taschenbeamer nur die wenigsten. Aiptek macht es möglich! Der MobileCinema A50P Pico Projector ist kaum größer als ein Smartphone und soll auch unterwegs Bilder an die Wand projizieren. Nur eine Spielerei zum Angeben oder eine praktische Alternative zu den großen Projektoren? Dies und ob das Preis- Leistungsverhältnis stimmt, klären wir im folgenden Test auf!

 

Lieferumfang und technische Daten

Als Lieferumfang gibt es eine Tasche, ein MHL-Verlängerungskabel, ein Micro USB Kabel, einen HDMI-Adapter und eine Anleitung, sowie Kurzanleitung. Wie schon erwähnt könnte man den A50P mit seinen Maßen von 132 mm x 71 mm x 15 mm (LxBxH) glatt mit einem Handy verwechseln. Auch in Sachen Gewicht ist der Mini-Beamer mit seinen 170g nicht viel schwerer als ein Smartphone. Das Kunststoffgehäuse ist komplett in schwarz gehalten und bietet auf der Oberseite eine rutschfeste Auflage. Diese  bietet vor allem Smartphones eine gute Oberfläche, doch auch Staub lagert sich hier schnell ab. Unten wäre eine diese Schicht besser gewesen, denn hier gibt es nur einen ca. 15mm langen, umklappbaren Gummiständer. Dieser springt nach nur wenigen Malen aus der Fassung und erweist sich generell als eher wackelig. Zudem gibt es eine schicke LED-Ladeanzeige, sowie eine Lademodus-Taste. Folgende Anschlussmöglichkeiten sind vorhanden: Micro-HDMI, Micro-USB (zum Laden), Micro-USB-Kabel (MHL).

Bevor es mit dem Test losgeht müssen wir den A50P erst einmal aufladen. Hierzu braucht man den Mini-Projector einfach via Micro-USB Kabel am PC oder einem USB-Netzteil des jeweiligen Smartphones aufladen. Sofern hierbei ein externes Kabel verwendet wird, darf der Adapter nicht mehr als 5 V und 0,5 A an Stromversorgung abgeben. Im Test funktionieren beide Ladevarianten recht gut und der Mini-Beamer ist innerhalb von 5 Stunden voll aufgeladen. Um den aktuellen Ladestatus zu erfahren genügt ein Blick auf die untere LED-Anzeige. Sehr schön: Der interne Akku kann auch MHL-fähige Mobiltelefone aufladen.

ANZEIGEN   

Alle Kommentare werden vorab intern geprüft. Beiträge die gegen gesetzliche Bestimmungen verstossen werden nicht veröffentlicht. Links zu externen Websites werden nur in Ausnahmefällen veröffentlicht. Ihre E-Mail Adresse bleibt für die Öffentlichkeit unsichtbar. Es wird zu Ihrem Beitrag lediglich der Name (Vorname oder Pseudonym genügt) veröffentlicht. Des Weiteren gelten unsere Datenschutzbedingungen.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Contentempfehlungen & Anzeigen