Ralinger Spezial Salze im Vergleich

 

Die Test-Salze im Detail

Bei unseren Testprodukten aus dem Spülmaschinensalz Test handelt es sich um speziell gekörntes und hochreines, raffiniertes Siedesalz zur Wasserenthärtung. Um genau zu sein, handelt es sich um folgende Salze:

  • Spezial Spülmaschinensalz fein (DIN 19604 und EN 973 A).
  • Spezial Spülmaschinensalz grob (DIN 19604 und EN 973 A).
  • Spezial SalzTabs, mit 100 Atü gepresstes raffiniertes Siedesalz (DIN 19604 und EN 973 A)

Die Spezialsalze wurden aus reinem Siedesalz hergestellt und sind zur Wasserenthärtung in Geschirrspülmaschinen geeignet. Die Salze sollen nicht nur beim Geschirr für weniger Kalkrückstände sorgen, sondern u.a. auch Rohrleitungen und Dichtungen vor vorzeitiger Verkalkung schützen.

Die Ralinger Spezial Salze im Test

Wir testen und bewerten die Spülmaschinensalze auf Basis folgender Kriterien:

  • Handhabung
  • Löslichkeit
  • Verbrauchsunterschied
  • Spülergebnis
  • Ergiebigkeit

Wir testen die Salze abwechselnd in Verbindung mit Spülmaschinentabs und der Kombination aus Geschirrreiniger und Klarspüler. Die drei Spülmaschinensalze unterscheiden sich hauptsächlich in der Beschaffenheit. Wir haben die Varianten Grob, SalzTabs und Fein im Test. Die groben Salze sind kompaktiert. Die zylinderförmigen SalzTabs wurden unter sehr hohem Druck gepresst. Aufgrund der zylindrischen Maße haben die Spezial SalzTabs eine geringere Oberfläche als feines und grobes Spülmaschinensalz. Die feine Variante ähnelt von der Korngröße dem normalen Speisesalz. Wichtig: Jodsalz, Meersalz und Co. haben in einem Geschirrspüler nichts zu suchen! Dies liegt u.a. an den Zusätzen, die im Speisesalz vorhanden sind. Sehr schön: Die Salze von Ralinger sind ohne jegliche Zusätze und entsprechen der EN 973 A (vormalige DIN 19604) Norm!

Der Behälter für das Spülmaschinensalz befindet sich in Spülmaschinen der Regel im unteren Bereich des Geschirrspülers. Hierzu muss der Geschirrkorb komplett herausgezogen und der Schraubverschluss geöffnet werden. Nach dem Öffnen sieht man Wasser im Inneren des Behälters. Im nächsten Schritt können wir das jeweilige Spülmaschinensalz (an drei unterschiedlichen Referenzgeräten) in die Öffnung schütten. In Sachen Handhabung stehen sich alle drei Salze in nichts nach. Das Befüllen mit einem relativ engen Trichter ist jedoch bei den kompaktierten und hochdruckgepressten Salzen nicht so gut zu bewältigen wie mit dem feinen. Im Test können wir das Salz jedoch auch direkt aus den Tüten in den Behälter kippen. Eine relativ saubere Sache ist auch das Benutzen eines Messbechers oder Messlöffels.

In Sachen Handhabung ohne Trichter machen vor allem die Tabs und groben Salze das Rennen. Mit einem Trichter überzeugen nur die feinen Salze. Die beste Verpackung gibt es lediglich bei den Salz Tabs, denn diese lässt sich als Einzige wiederverschliessen. Theoretisch kann man so viel Spülmaschinensalz in den Vorratsbehälter einfüllen, bis dieser voll ist. Sobald man das Salz sieht, ist dieser voll genug. Beim Auffüllen sollte jedoch darauf geachtet werden, dass keine Salzkörner auf den Boden der Spülmaschinen gelangen.

In Sachen Löslichkeit zeigen unsere Tests, dass das feine Salz hier eindeutig die Nase vorn hat. Die einzelnen Salzkörner lösen sich gleichmäßig auf und die Eigenschaften der Salze können für die Regenerierung des Ionenaustauschers optimal genutzt werden. Die hochgepressten Salze  sind besonders sparsam im Verbrauch. Die Verbrauchsminderung liegt hier um gut ein Drittel gegenüber einem feinen Standard-Spülmaschinensalz. Sehr schön: Die SalzTabs haben eine besonders effiziente Löslichkeit, da sie nur so viel Salz verwenden wie tatsächlich gebraucht wird. Sehr ergiebig sind auch die groben, kompaktierten Salze im Test. Insgesamt lösen sich alle Spezial Salze im Test rückstandsfrei und ergiebig auf.

Ebenso die Spülergebnisse konnten sich sehen lassen: Im Vergleich zu Spülvorgängen mit anderen Salzen und Spülmaschinen-Tabs ohne Hinzufügung von Salz, konnten die Ergebnisse uns im Test voll und ganz überzeugen! Wo Referenz-Produkte bereits nach 30 Spülvorgängen Kalkschimmer und Schlieren an Gläsern bewirkten, zeigten alle drei Salze von Ralinger im Test volles Können. Selbst nach über 50 Spülvorgängen konnten wir keinerlei derartige Spuren feststellen. Im Gegenteil, unsere Testgläser kamen zu neuem Glanz und auch das Edelstahl- und Silberbesteck erstrahlte wieder in alter Form. Das Gleiche galt für unseren Goldrandtellern aus hochwertigem Keramik. Im Test kam es zu keinen Kalkflecken oder Schlieren auf dem Geschirr. Zudem beugten die Salze Verkalkungen im Inneren der Spülmaschinen vor (Heizstäbe, Rohre, Dichtungen, etc.).  

Spülmaschinensalz muss regelmäßig nachgefüllt werden! Viele Spülmaschinen haben daher eine Diode, die durch ein optisches Signal anzeigt, wann nachgefüllt werden muss. Auch nachlassende Spülleistung der Maschinen kann ein Indiz dafür sein, dass Salze nachgefüllt werden müssen. Solange Gläser keine Trockenflecken haben ist es in den meisten Fällen jedoch überflüssig Salze nachzufüllen, ebenso wie Glanzspüler. 

Ergebnistabelle

 


                                                              

Ralinger Salz

Spezial  Spülmaschinen-

salz fein (2kg)

Spezial  Spülmaschinen-salz grob (2kg)

Spezial  SalzTabs

(2kg)

Handhabung

mit Trichter

ohne Trichter

 

µµµµµ

µµµµ

 

µµµµ

µµµµµ

 

µµµµ

µµµµµ

Löslichkeit µµµµµ µµµµ µµµµ
Spülleistung µµµµµ µµµµµ µµµµµ

Ergiebigkeit

ca. 93 Spülgänge

µµµµ

ca. 155 Spülgänge

µµµµµ

ca.186 Spülgänge

µµµµµ

Fazit sehr gut sehr gut sehr gut

 

Fazit: Klarer Sieger sind in Sachen Verbrauch sind die SalzTabs! Die Verbrauchsunterschiede bei den kompaktierten und gepressten Salzen sind relativ gering. In puncto Gründlichkeit stehen sich alle verwendeten Spülmaschinensalze im Test in nichts nach. Ob Handhabung oder Löslichkeit, im Großen und Ganzen sind alle drei getesteten Salze auf ihre eigene Art und Weise empfehlenswert! Besonders gepunktet haben die Produkte jedoch in Sachen Spülergebnis und Ergiebigkeit. Die trockene Lagerung war nur bei den wiederverschließbaren Salz Tabs in der OVP möglich. Andere Salze empfehlen wir in eine Box umzufüllen um das Eindringen von Feuchtigkeit zu verhindern.

Weitere Infos zu den Produkten und zum Hersteller gibt es HIER

ANZEIGEN

 

Contentempfehlungen & Anzeigen