MTD Minirider 76 RDE

Article Index

Wer Besitzer eines großen Gartens ist, der weiß wie anstrengend und zeitaufwändig das Mähen in den Sommermonaten sein kann. Kaum hat man eine Hälfte fertig, wächst es auf der anderen Seite wieder nach. Ein Benzinrasenmäher mit Heckantrieb sorgt hier für Abhilfe. Noch besser sind jedoch Aufsitzmäher! Diese haben in der Regel größere Schnittbreiten und erleichtern durch das Aufsitzen die Arbeit. So wie unser heutiger Testkandidat, der MTD Minirider 76 RDE. Der Aufsitzrasenmäher ist für Rasenflächen bis zu 2.500 m² geeignet. Ob und vor allem wie das Produkt mit unserem abwechslungsreichen Testgarten zurechtkommt, das zeigt der folgende Testbericht.

MTD ist ein amerikanisches Unternehmen mit Sitz in Cleveland, Ohio. Der Konzern ist einer der weltgrößten Hersteller und Vertreiber motorisierter Gartengeräte. MTD wurde 1932 in den vereinigten Staaten von deutschen Einwanderern gegründet. Zunächst diente das Unternehmen als Zulieferer von Werkzeugen und anderen Produkten, später wurden eigene Produkte hergestellt; anfangs Dreiräder und Schubkarren, später auch Gartengeräte. 1958 wurde durch MTD der erste Handrasenmäher hergestellt. Die meisten Garten- und Heimwerkergeräte werden an zahlreichen Produktionsstandorten in den USA, Kanada und Europa produziert. Der MTD Minirider 76 RDE wird in den USA hergestellt.

Geliefert wird der MTD Minirider 76 RDE mittels Spedition auf einer großen Palette. Mit den Abmessungen von 192 x 86 x 112 cm ( L x B x H) lässt sich der Minirider auch durch so manches enge Gartentor manövrieren. Mit einem Gewicht von 144 kg benötigt es schon einiges an Kraft und Hilfsmittel, um den Aufsitzmäher beispielsweise eine Treppe oder einen Hang mit einem sehr starken Gefälle hochzubewegen. Als mitgeliefertes Zubehör gibt es einen 150 Liter Fangkorb sowie einen Mulchaufsatz. Das Schnittgut kann somit sowohl wahlweise aufgefangen als auch ausgeworfen und gemulcht werden. Es werden zudem mehrere Anleitungen mitgeliefert; eine für den Aufsitzrasenmäher selbst, eine Konformitätserklärung und eine Anleitung für den Motor. Letztere ist jedoch ohne eine Übersetzung in Deutsch. Die Hauptanleitung des MTD Minirider 76 RDE ist jedoch u.a. in deutscher Sprache und erklärt in leichtverständlichen Schritten inkl. Abbildungen den Aufbau und Betrieb.

Äußerlich überzeugt der MTD MINIRIDER 76 RDE bereits durch sein ergonomisches, gleichwohl kompaktes Design in der ansprechenden rot-schwarzen Farbe. Beim Motor handelt es sich um einen 1-Zylinder mit 7,9 kw (10 PS) und 382 m³ Hubraum, welcher mit normalem bleifreien Benzin betrieben wird. Die Umdrehungen liegen bei 2900/min und die Geschwindigkeit bei 6-9 km/h. Der MTD Minirider 76 RDE verfügt zudem über 6 Vor- und Rückwärtsgänge. Die Schnittbreite beträgt 76 cm. Zudem verfügt der Aufsitzmäher über eine Mähwerkkupplung und Schnitthöhenverstellung in 5 Stufen zwischen 38 und 95 mm. Gestartet wird elektronisch per Zündschlüssel. Geliefert wurde jedoch nur einer. Ein Ersatzschlüssel wäre hier noch gut gewesen. Die Luftreifen haben eine ordentliche Profiltiefe und unterschiedliche Größen; Vorne 13 x 5 und hinten 16 x 6,5. Scheinwerfer und eine Hupe gibt es nicht.

Anzeigen