Jay-Tech Tablet Computer PA1050

Article Index

 

Der PA1050 im Testbetrieb

Genug der Erklärungen, jetzt wollen wir sehen was der Tablet PC hergibt. Nach dem Anschalten dauert es ca. 40 Sekunden, bis  wir den Lockscreen sehen. Der erste Test gilt gleich dem G-Sensor. Dieser bewegt sich zwar nicht prompt aber mit 2 Sekunden Verzögerung immer noch recht flott. Ein Blick in die Einstellungen verrät: Hier läuft Android 4.0.4. Das „Ice Cream Sandwich“ ist zwar nicht das aktuellste Betriebssystem von Google (Aktuellste Version: 4.2 „Jelly Bean“), jedoch ein sehr weit verbreitetes und beliebtes OS. Auf dem vom laut Hersteller mit 8GB angegebenen NAND Flash Speicher  werden bereits 109 MB  verwendet.  Wir empfehlen auf jeden Fall eine zusätzliche microSD Karte mit mindesten 8GB. In unserem Fall nimmt der PA1050 sogar eine 32GB große SDHC Karte an.

Das Display erstrahlt sehr hell und bietet kräftige Farben und einen guten Kontrast. Leider spiegelt das Display ziemlich stark, sodass wir bei direkter Sonneneinstrahlung oder generell in sehr heller Umgebung nur wenig erkennen können. Auch der Blickwinkel lässt etwas zu wünschen übrig. Dafür reagiert das Display sehr gut. Bereits leichte Berührungen  genügen dem  kapazitiven Display um uns im Test das Navigieren so angenehm wie möglich zu machen. Sehr schön: Auch Multitouch ist mit dem PA1050 möglich.

Der Tablet Computer bietet 14 vorinstallierte Apps! Darunter auch- was für viele schon fast ein „Must Have“ ist- die Google Play App. Bereits vorinstalliert sind Basics wie Browser, Musik, Galerie, Rechner, Uhr, Soundrekorder und ein Datei-Manager. Ebenfalls ein Pluspunkt: Der 1050 hat bereits den aktuellsten Flash Player. Apps wie den Adobe Reader oder den Aldiko Book Reader können problemlos über den Play Store runtergeladen und installiert werden.

Anzeigen

Add comment
Alle Kommentare werden vorab intern geprüft. Beiträge die gegen gesetzliche Bestimmungen verstossen werden nicht veröffentlicht. Links zu externen Websites werden nur in Ausnahmefällen veröffentlicht. Die Angabe ihres Namens (Vorname oder Pseudonym genügt) und ihrer E-Mail Adresse sind Voraussetzung für das Absenden eines Kommentars. Die E-Mail Adresse bleibt für die Öffentlichkeit unsichtbar. Des Weiteren gelten unsere Datenschutzbedingungen


Security code
Refresh

Anzeigen