Seniorenhandy XL-915 mit Garantruf

Article Index


Ein Handy hat heutzutage so ziemlich jeder. Ab einem gewissen Alter hört jedoch für manche das Interesse an der immer schneller wachsenden Technik auf. Und für ältere Mitmenschen sind Smartphones mit Touchscreen und der Gleichen zu umständlich und kompliziert. Hier bietet das Seniorenhandy XL-915 von simvalley Abhilfe. Das Komfort-Handy bietet u.a. eine Notruf-Taste, ein kontraststarkes Display und groß beschriftete Tasten, sowie eine praktische Taschenlampe. Wir haben das simvalley XL-959 getestet und verraten Ihnen ob sich ein Kauf lohnt.

 


Der erste Eindruck

Das Komfort-Handy befindet sich mit folgendem Inhalt in der Verpackung: Eine Bedienungsanleitung, eine Komfort-Ladestation und  eine DVD mit ausführlicher Video-Anleitung. Der erste Eindruck vom Handy: Es ist leicht und liegt dank Gummibeschichtung sehr gut in der Hand. Was sofort auffällt sind die großen Tasten mit den ebenso großen Zahlen. Alle wichtigen Bedienelemente sitzen gut positioniert auf der Vorderseite. Darüber befindet sich der 5,5 cm große Display. Sicher keiner der ganz großen Screens, doch kontrastreich genug um darauf alles deutlich erkennen zu können.  Seitlich sehen wir die Taste für die Taschenlampe.

Auf der Rückseite sehen wir die GarantRuf-Taste, den Lautsprecher, das Batteriefach und ein kleines Telefonbuch, wo die wichtigsten Rufnummern eingetragen werden können. Unter dem Akkudeckel ist  Leistungsstarker Li-Ion-Akku mit bis zu 200 min Sprechzeit, 200 h im Standby Modus.  Sowohl das Öffnen des Batteriefachs, als auch das Herausnehmen des Akkus verlaufen sehr einfach und schnell. Auch SIM- Karten lassen sich problemlos einsetzen und herausnehmen.

ANZEIGEN



Im Testbetrieb

Nach dem ersten Anschalten ertönt eine Melodie und es dauert ca. 8 Sekunden bis das XL-915 betriebsbereit ist. Auf dem Display sehen wir u.a. die Akku-Anzeige, den SIM-Status, die Uhrzeit und das Datum. Das Display bietet eine gute bis sehr gute Kontraststärke. Sehr schön: Alle Tasten leuchten bei Benutzung, sodass sich das Handy auch im Dunkeln bedienen lässt. Gut mitgedacht wurde auch beim Integrieren der Taschenlampe. Gerade ältere Menschen müssen nachts oft aus dem Bett und da ist dieses Extra sehr hilfreich. Drückt man die OK-Taste kommt man in die Menüoptionen. Dort bekommt man ein Telefonbuch, die Einstellungen und Extras. Das Telefonbuch ist einfach und übersichtlich gestaltet und ist ziemlich selbsterklärend. In Extras bekommt man einen Kalender, die Uhr mit Weckfunktion & Medikamenten-Alarm, sowie den Taschenrechner.

Eine Kamera oder ein Radio suchen wir vergebens, genauso wie den microSD Slot. Dafür bietet der eingebaute Lautsprecher einen guten Klang. Man sollte jedoch nicht vergessen, dass es sich beim XL-915 um ein Senioren-Handy handelt zu einem recht günstigen Preis und kein Smartphone.  Die GarantRuf-Funktion ist ein sehr gutes und unverzichtbares Extra, denn hier können beliebige Notfallrufnummern eingestellt werden, die beim Drücken der Notruf-Taste, gewählt wird. Hierzu stehen verschiedene Optionen zur Verfügung, die auch einen versehentlichen Notruf vermeiden. Ob normaler Gesprächsmodus oder Lautsprecher, die Sprachqualität ist klar und es lassen sich Telefonate so angenehm wie möglich führen.  Eine Freisprech-Funktion mit Lauthören gibt es ebenfalls. Beim Akku handelt es sich um einen Leistungsstarker Li-Ion-Akku mit bis zu 200 min Sprechzeit oder 200 Stunden Standby-Zeit. Die Ladestation ist sehr praktisch! Einfach reinsetzen, aufladen, fertig. In der Station wirkt das Handy wie ein Festnetz-Telefon und hat einen festen Standort. Ewiges Ladekabel suchen und anbrigen entfallen. . 

Fazit: Das XL-915 von simvalley gibt es bei pearl.de bereits für EUR 69,90 und ein robustes und praktisches Seniorenhandy mit vielen Funktionen und Extras. Beim XL-915 wurde vor allem an ältere Menschen gedacht und mit dem Handy sind sie nicht nur erreichbar, sondern im Notfall auch gut gerüstet. 

ANZEIGEN

Add comment

Alle Kommentare werden vorab intern geprüft. Beiträge die gegen gesetzliche Bestimmungen verstossen werden nicht veröffentlicht. Links zu externen Websites werden nur in Ausnahmefällen veröffentlicht. Die Angabe ihres Namens (Vorname oder Pseudonym genügt) und ihrer E-Mail Adresse sind Voraussetzung für das Absenden eines Kommentars. Die E-Mail Adresse bleibt für die Öffentlichkeit unsichtbar. Des Weiteren gelten unsere Datenschutzbedingungen


Security code
Refresh

Contentempfehlungen & Anzeigen