VORWERK ELARA SL 5S15

Article Index

Einfacher einen Teppich verlegen geht kaum: Die Rede ist von Teppichfliesen! Diese lassen sich fast komplett lose auslegen und erlauben kreative Muster. Zudem haben sie gegenüber Auslegware den Vorteil, dass man einzelne Elemente bei extremen Verschmutzungen oder Beschädigungen auswechseln kann. Doch bei Teppichfliesen gibt es große preisliche wie auch qualitative Unterschiede. Wir haben uns für unseren Test die besonders hochwertigen Fliesen ELARA SL 5S15 von Vorwerk ausgesucht.

 

 

Wir testen und bewerten die Teppichfliesen anhand folgender Kriterien:

  • Materialeigenschaften (Oberfläche/Rückenbeschichtung)
  • Geruchsentwicklung
  • Handhabung
  • Verschmutzung/Reinigung
  • Haltbarkeit (Verschleißfestigkeit)

Wir testen die Teppichfliesen unter normaler Büro- und Alltagsbeanspruchung. Dazu gehören unter anderem das Laufen mehrerer Probanden mit unterschiedlichen Schuhwerken, Verschmutzten, das Aufstellen und Verschieben von Möbeln sowie das Rollen mittels unterschiedlichen Drehstühlen.

Erster Eindruck und technische Daten

Die Fliesen werden in 10er Packungen geliefert. 10 Fliesen eignen sich für 2,5 m². Unser Testraum hat eine Größe von rund 12m². Dies entspricht einer Fliesenmenge von 48 Fliesen. Eine ELARA SL 5S15 Teppichfliese kostet momentan 19,62 EUR. Auf den ersten Blick recht teuer, gerade wenn man bedenkt, dass es Teppichfliesen bereits für 1 EUR pro Stück gibt. Nun gilt es also, die Frage zu klären, warum die Fliesen von Vorwerk so teuer sind. Alleine der bekannte und große Name sollte schon ein Indiz dafür sein, dass es nicht irgendwelche Fliesen sind. Zudem gibt es bei Teppichen verschiedene Nutzungsklassen. Bei den Teppichfliesen von Vorwerk handelt es sich um die Nutzungsklasse (NK) 33: Diese ist für intensive gewerbliche Nutzung, wie Kaufhäuser oder Foyers geeignet. Natürlich sind diese Teppiche auch bestens für das Heimbüro oder Wohnzimmer brauchbar. Die ELARA SL 5S15 Teppichfliesen erreichen zudem den Wert Bfl-s1, und können somit uneingeschränkt in allen öffentlichen Gebäuden verwendet werden. Dies ist bei vielen günstigen Fliesen nicht der Fall, denn diese erreichen entweder nur eine eingeschränkte Brandeignung (Cfl.) oder keine.

Die Fliesen von Vorwerk werden in Deutschland hergestellt und bieten neben der Luxusklasse  LC5 und der CE-Kennzeichnung folgende Haupt-Eigenschaften:

  • Formbeständigkeit
  • Fußbodenheizungseignung
  • Lichtechtheit
  • Rutschfestigkeit DS
  • Schallabsorption
  • Schnittkantenfestigkeit
  • Stuhlrolleneignung - gewerblich Stuhlrolleneignung
  • Trittschallverbesserung

Innerhalb jeder der eben dargestellten Klassen für die Strapazierfähigkeit des Teppichbodens, gibt es noch Luxusklassen, die Aussagen über den Komfortwert eines Teppichbodens machen. Die einzelnen Luxusklassen von Teppichen werden durch ein Fünf-Klassen aufgeschlüsselt. Je höher diese ist, desto wertiger und komfortabler ist der Teppich. Dies wird anhand von Kronen symbolisiert. Unser Test-Teppich von Vorwerk hat 5 Kronen. Genauer gesagt die Luxusklasse LC5. Die ELARA SL 5S15 sind somit besonders luxuriöse Teppichfliesen.

Hochwertige Materialen und maximaler Komfort!

Von den Materialeigeschaften her können hier keine „Billig-Fliesen“ mithalten. Dank der strapazierfähigen Polnutzschicht aus 100% hochwertigem Polyamid können die Vorwerk ELARA SL Teppichfliesen mit die ebenfalls hohe Nutzklasse NK 33 aufweisen. Je größer die Anzahl der Polnoppen pro Quadratmeter ist, desto feiner und langwieriger war der Verarbeitungsprozess. Je höher das Polgewicht, desto dichter und edler ist der Teppichboden. Die besonders hohe Materialdichte von 1260g/m² dieser selbstliegenden Teppichfliesen bezeugen die Qualität und sorgen für stabilen Halt und problemloses Verlegen.

Teppichböden bieten Komfort, vermitteln Wärme und Behaglichkeit. Entgegen manchem Vorurteil belegen wissenschaftliche Feststellungen, dass auch Allergiker nicht auf die Annehmlichkeiten der textilen Bodenbeläge verzichten müssen. Hausstaubmilben finden meistens eher in Matratzen und Polstermöbeln ein behagliches Klima als in Teppichen, wie es oft behauptet wird. Die Begründung: Hausstaubmilben benötigen zur Vermehrung ein feuchtwarmes Klima! Eine Voraussetzung, die für Teppiche fast nie zutrifft. Ist der Teppichboden warm, dann ist er in der Regel auch trocken. Somit sind Teppiche über einer Fußbodenheizung der optimale Platz.

In dieser Thematik ist besonders anzumerken, dass sich die Teppichfliesen von Vorwerk durch das hochklassige Material und die Bitumen- und PVC-freie Produktion auch für Allergiker eignen und die Feinstaubbelastung in der Luft reduzieren. Somit optimal für den Büroalltag mit PC, Laserdrucker und Co. Die Oberfläche der Teppichfliesen besteht aus Frisé. Beim Frisé oder auch Kräusel-Velours genannt, wird das Garn besonders stark gezwirnt und dann fixiert. Diese Oberfläche ist prädestiniert für den alltäglichen Gebrauch und gegen Trittspuren. Zudem ist diese Oberfläche für die Laufflächenbildung extrem widerstandsfähig.

Contentempfehlungen & Anzeigen