Mini Netbook 9903 Test

Im heutigen Test dreht sich alles um das brandneue Mini Netbook 9903 aus dem Hause Jay-tech.  Der Nachfolger des 9901 bietet u.A. ein 17,8cm (7“) großes Display, einen 1 GHz großen Prozessor und läuft auf Android 2.2. Zudem gibt es WLAN, 2x USB, 1x USB OTG und einen SD-Slot. Was das kleine Netbook noch hat und vor allem kann, zeigt der folgende Testbericht:

Bereits beim Auspacken ist Vorsicht angesagt, denn einmal zu voreilig aufgemacht fällt das gute Stück heraus. Am besten man legt die Verpackung waagerecht auf den Tisch und klappt dann die Haube auf. Unser Testgerät bringt nur das Ladegerät, sowie Dokumentation mit. Hier haben wir etwas mehr Zubehör erwartet. Das Mini Netbook 9903 kommt von der Größe (zugeklappt) etwa einer DVD Hülle gleich, ist ca. 645gramm leicht und liegt gut in der Hand. Wir sehen eine Plastikummantelung, sowie oben schwarzen, hochglänzenden Klavierlack, was dem robusten Gerät noch zusätzlichen Glanz verleiht. Insgesamt mach das Mini Netbook auf unser Test-Team einen edlen Eindruck.

Zu den äußeren Merkmalen: Wir sehen außen rechts 2 USB-Anschlüsse und den Ein/Aus-Schalter. Die beiden Steckplätze sind gut positioniert und haben einen leichten Abstand zueinander, sodass wir problemlos Maus und USB-Stick gleichzeitig anschließen können, ohne dass sie sich in die Quere kommen. Auf der gegenüberliegenden Seite sehen wir den USB-Slot, den Kopfhöreranschluss und den Mikrofonanschluss. Auf der Rückseite gibt es einen OTG USB-Port, sowie ein LAN-Steckplatz und Netzanschluss. Auf dem Boden befindet sich der Reset-Knopf, sowie der 3500mAh Akku, auf den wir später noch zurückkommen. Die vier Gummiflüsse bewirken einen gewissen Halt, jedoch nicht auf glatten Oberflächen. Hier rutscht das Gerät im Test auch mal hin und her.

Bevor es mit dem Testbetrieb losgeht testen wir wie weit sich das 17,8 cm große Display  öffnen lässt. Der Neigungswinkel beträgt 125°. Generell lässt sich das Mini Netbook 9903 gut auf- und zuklappen. Weiter geht’s zu den Bedienelementen. Die QWERTZ-Tastatur, sieht nicht nur gut aus, sie lässt auch keine Wünsche offen. Ob F-Tasten, Richtungstasten oder Sonderzeichen, hier wurde an alles gedacht und die Tastatur kann mit den „großen“ durchaus mithalten. Das Tippen macht Laune, denn mit nicht allzu großen Fingern kann man hier Schreiben ohne auf zwei Tasten gleichzeitig zu drücken. Das Bedienfeld wirkt insgesamt sehr hochwertig und robust. Kleiner Tipp am Rande: Um € oder @ zu schreiben muss Alt anstelle von Alt Gr gedrückt werden.

 

Add comment

Alle Kommentare werden vorab intern geprüft. Beiträge die gegen gesetzliche Bestimmungen verstossen werden nicht veröffentlicht. Links zu externen Websites werden nur in Ausnahmefällen veröffentlicht. Die Angabe ihres Namens (Vorname oder Pseudonym genügt) und ihrer E-Mail Adresse sind Voraussetzung für das Absenden eines Kommentars. Die E-Mail Adresse bleibt für die Öffentlichkeit unsichtbar. Des Weiteren gelten unsere Datenschutzbedingungen


Security code
Refresh

Contentempfehlungen & Anzeigen