Bluetooth Mini Bass Lautsprecher GP503

Article Index

Nach dem erfolgreichen Test des Mini Bass Cube SA101 bringt Jay-tech den Nachfolger mit der Bezeichnung Bluetooth Mini Bass Lautsprecher GP503 auf den Markt. Die Erwartungen sind hoch, denn der Vorgänger hat uns bereits mit „sehr gut“ überzeugt und große Fußtapfen hinterlassen. Der Neue Mini Bass Lautsprecher koppelt nicht nur via Audiokabel, sondern per  Bluetooth. Dafür gibt es keinen microSD Slot mehr. Was der GP503 noch kann und was nicht, zeigt der folgende Testbericht.

 

 

gp-503

Die äußeren Merkmale

Beim ersten Auspacken des neuen Mini Bass Lautsprechers fällt auf: Der Neue ist etwas größer, runder und wirkt futuristischer als der Vorgänger. Den nur 198g leichten GP503 gibt es in schwarz, weiß, grün, pink und blau. Letzteres Modell haben wir im Test. Um den GP503 zu starten drückt unser Tester auf die Oberseite und der ausfahrbare Resonanzkörper kommt hervor. Ein Geräusch ertönt und es leuchtet von innen blau. Wie ein kleines Ufo sieht der Mini Bass Lautsprecher aus. Zudem erkennt unser Testproband einen mini USB- Steckplatz, sowie den Schieberegler zum Wechsel zwischen Klinkenstecker und Bluetooth. Der GP-503 ist im Gegensatz zum kleinen Bruder SA101 kein MP3-Player, sondern „nur“ ein Lautsprecher!

Die Möglichkeit Songs von der eigenen microSD Karte zu hören gibt es nicht mehr. Auch ist hier kein interner Speicher vorhanden. Zudem kann man keine eigenen Audiokabel mehr verwenden, denn unten gibt es ein nur 11,3cm langes, integriertes Audiokabel mit 3.5 mm Klinkenstecker. Eines vorneweg: Das Kabel erweist sich im Test als viel zu kurz. Hier hätte der Hersteller ruhig etwas mehr „Leine“ lassen können. Sehr schön: Drei Gummifüße verhindern unnötiges hin- und her rutschen auf glatten Oberflächen. Schalter wie Volume, Play, Stop oder Forward gibt es nicht mehr. Alles soll nun von Bluetooth-Fähigen, externen Geräten wie Smartphones oder Tablets gesteuert werden.

 

ANZEIGEN


 

 Im Testbetrieb

Im Test wollen wir die den Mini Bass GP503 mit einem Smartphone verbinden. Hierzu muss der Tester das Gerät einschalten und ca. 20 Sekunden warten. Danach wird der Schieberegler (es geht auch vorher) auf Bluetooth umgestellt und im Smartphone nach neuen Geräten gesucht. Hier erscheint nun GP-503 auf dem Display des Handys  und der Tester kann das Handy problemlos mit dem Lautsprecher verbinden. Es wurde nicht nach mal einem Code gefragt. Sollte ein Paarungs-Code angefordert werden, muss laut Hersteller 0000 eingegeben werden.  Soweit so gut, nun zum Sound-Test. Eines steht fest: Der GP-503 wird laut. So laut, dass selbst die Nachbarn noch etwas davon haben! Im Test via Smartphone erreicht der Schallpegel bis zu 107dB. Dies entspricht etwa einer U-Bahn oder einem Presslufthammer. Wie hoch der Schallpegel geht liegt letztendlich am jeweiligen, angeschlossenen Gerät. Der Nachteil: 

Den kompletten Testbericht gibt es in der Jay-Tech Special-Ausgabe zu lesen. Sie können den vollständigen Testbericht, zusammen mit zwei anderen Jay-tech Mini-Lautsprecher Testberichten

jetzt für 2,00 EUR kaufen. Zahlungsmöglichkeiten: PayPal oder Sofortüberweisung.

 Jay-tech Special: Mini Lautsprecher

Jay-tech Special: Mini Lautsprecher Mini Lautsprecher Test 08/2012: Jay-tech Mini Bass Cube SA101 Mini Lautsprecher Test 09/2012: Bluetooth Mini Bass Lautsprecher GP503 Mini Lautsprecher Test 03/2013: Mini Bike Bass
2.00 EUR
inkl. 19 % MwSt.

 

 

 

Add comment
Alle Kommentare werden vorab intern geprüft. Beiträge die gegen gesetzliche Bestimmungen verstossen werden nicht veröffentlicht. Links zu externen Websites werden nur in Ausnahmefällen veröffentlicht. Die Angabe ihres Namens (Vorname oder Pseudonym genügt) und ihrer E-Mail Adresse sind Voraussetzung für das Absenden eines Kommentars. Die E-Mail Adresse bleibt für die Öffentlichkeit unsichtbar. Des Weiteren gelten unsere Datenschutzbedingungen


Security code
Refresh

Contentempfehlungen & Anzeigen