Libratone ZIPP 2

Article Index

 

Der kabellose Lautsprecher im Test

  

Der zylinderförmige Lautsprecher hat einen festen Stand und rutscht, dank der unteren Gummierung, nicht auf glatten Oberflächen weg. Das robuste Gerät wird umgeben von einem abnehmbaren Stoffbezug. Schiebt man diesen hoch, kommen zwei Gitter zum Vorschein. Das Cover kann gegen andere Farben getauscht werden. Das wiederanbringen des Bezuges erweist sich im Test als etwas schwierig und benötigt Fingerspitzengefühl. Zudem gibt es eine äußerst stabile Schlaufe aus echtem Leder. Unserer Meinung nach optisch weniger passend. Praktisch ist sie hingegen schon, man hätte jedoch hier auch auf ein anderes Material als echtem Leder zugreifen können.

Zum vollen Auskosten aller Funktionen laden wir zunächst die Libratone App aus dem Google Play-Store auf unser Smartphone. Diese ist sehr übersichtlich und weist nach der einfachen Einrichtung vielfältige Funktionen auf. So können wir hiermit zum Beispiel die Lautstärke ändern oder diverse voreingestellte Toneinstellungen vornehmen. Auch können wir auf die Musikstreamingdienste TIDAL und Spotify sowie auf ein sehr vielfältiges Internetradio zugreifen. Einen direkten Zugriff auf Amazon Music gibt es nicht, ebenso eine prozentuale Anzeige über den aktuellen Batteriestand. Ein-/Ausschalten (Standby) ist über App ebenfalls nicht möglich. Musik kann wahlweise auch direkt vom Smartphone per Bluetooth, per Audiokabel oder vom USB-Stick abgespielt werden. Bei letzterem spielt das Produkt einfach ein sich auf dem Stick befindliches Lied ab. Am Produkt selbst kann mittels Touch-Bedienfeld zum nächsten Lied navigiert werden. Eine Liste oder Titelübersicht gibt es nicht, da kein Display vorhanden ist. Die Musikauswahl kann jedoch in der App einfach vorgenommen werden. Hier werden auch die ID3-Tags angezeigt.

 

Die Bedienung per App gefällt uns wesentlich besser als mittels Bedienfeld. Dieses ist zwar übersichtlich, jedoch reagiert es manchmal etwas zu empfindlich oder einigermaßen verzögert. Das Touch Bedienpanel hat 7 kapazitive Funktionstasten. Die Nachtigall-Taste wurde zudem mehrfach belegt. Der Wechsel zwischen dem Lautstärkerad und den einzelnen Bedienelementen verläuft im Test ebenfalls nicht immer ganz reibungslos. Das Gleiche gilt der Lautstärkenregelung per Finger. Das Touchfeld ist zwar innovativ und schön anzusehen, jedoch unserer Meinung nach nicht so benutzerfreundlich wie vorgesehen. Mittels App funktionieren alle Bedienelemente deutlich besser und präziser. Was uns sehr gut gefällt und was in dieser Produktkategorie eher selten ist, ist die deutsche Sprachausgabe des Zipp 2 Lautsprechers. Diese lässt sich auch in der App einstellen.

Ob per Bluetooth direkt vom Smartphone, via USB, per Streaming oder Radio, der Klang aus dem Zipp 2 ist der beste, welchen wir bis jetzt in Sachen Bluetooth-Lautsprechern im Test hatten. Höhen und Tiefen wurden perfekt aufeinander abgestimmt. Der Bass kommt deutlich, aber nicht zu stark, und die Höhen sind selbst bei Stufe 100 nicht überdreht. Im lautesten Modus messen wir 105 dBA und selbst hier kommen die Töne noch klar, und ohne verzerrt zu wirken aus dem Lautsprecher. Auch der 360°-FullRoom-Sound kann sich hören lassen. Aufgestellt in die Mitte eines Raumes beschallt der Zipp 2 jede Ecke eine Raumes. Natürlich ist der Raumklang nicht mit üblichen, voneinander getrennten Lautsprechern gleichzusetzen, aber für einen einzelnen Zylinder ist die Klangleistung hervorragend. Was jedoch in der App fehlt ist ein Equalizer, welcher manuelle Feineinstellungen am Klang erlaubt. Die Akkulaufzeit kann sich beim Zipp 2 durchaus sehen lassen. Mit rund 8 Stunden Laufzeit bei normaler Zimmerlautstärke muss sich das Produkt nicht verstecken. Die vom Hersteller angegebenen 12 Stunden sind in einem leisen Modus und nur mit Klinkenanschluss auch möglich.

Fazit: Für rund 260 EUR ist der Zipp 2 zurzeit erhältlich. Ein stolzer Preis für einen Bluetooth-Lautsprecher. Doch hoch ist auch die Technik des Produktes, welches sich in seiner Gesamtheit deutlich von normalen kabellosen Lautsprechern abhebt. Die Solidität und Verarbeitung sowie vielfältigen Möglichkeiten und der sehr gute Klang bringen das Produkt auf ein komplett anderes Leistungsniveau. Bei der Bedienung mussten wir ein paar Abstriche machen, doch die App ist größtenteils sehr gelungen.

 

Add comment
Alle Kommentare werden vorab intern geprüft. Beiträge die gegen gesetzliche Bestimmungen verstossen werden nicht veröffentlicht. Links zu externen Websites werden nur in Ausnahmefällen veröffentlicht. Die Angabe ihres Namens (Vorname oder Pseudonym genügt) und ihrer E-Mail Adresse sind Voraussetzung für das Absenden eines Kommentars. Die E-Mail Adresse bleibt für die Öffentlichkeit unsichtbar. Des Weiteren gelten unsere Datenschutzbedingungen


Security code
Refresh

Anzeigen