Onkyo TX-NR474

Article Index

Wer bereits ein 5.1 Lautsprecher-System sein eigenen nennen kann, der kommt um den Kauf eines dazu passenden 5.1 AV-Receivers natürlich nicht herum. Dieser steigert die Audio-Ausgangsleistung von Geräten wie Set-Top-Boxen, Blu-ray-Player oder Spielkonsolen, um aus den Lautsprechern das Bestmögliche herauszuholen. Zudem haben manche AV-Receiver eine Netzwerkfunktion, so wie auch unser heutiger Testkandidat TX-NR474 aus dem Hause Onkyo. Was der 5.1 AV-Netzwerk-Receiver alles leistet und vor allem wie, das gibt es im folgenden Testbericht zu lesen.

Wir testen und bewerten den AV-Receiver von Onkyo anhand folgender Kriterien: Materialeigenschaften, Handhabung, Funktion und Umwelteigenschaften. Daraus ergeben sich folgende Unterkategorien: Verarbeitung, Solidität, Bedienbarkeit, Vielseitigkeit, Geräusche, Erwärmung und Stromverbrauch.

Wir testen den TX-NR474 an dem 5.1 Lautsprecher-System Elac Cinema 5 sowie einem 42“ Full-HD Fernseher. Zudem steht uns ein Android-Smartphone für den Test zur Verfügung. Getestet wird u. a. an folgenden Geräten: Sat-Receiver, Blu-ray-Player und Spielkonsole. Bei dem Onkyo-Receiver ist als Lieferumfang kein Lautsprecherkabel dabei. Wir benutzen für unseren Test 30m 2x2,5mm² Lautsprecherkabel aus OFC Kupfer, mit Polaritätskennzeichnung. Zudem benötigen wir ein Chinch-Kabel, um den Subwoofer an den AV-Receiver anzuschließen.

Lieferumfang und technische Daten

Als Lieferumfang gibt es neben dem AV-Receiver folgendes Zubehör:

  • UKW-Wurfantenne
  • MW-Rahmenantenne
  • Messmikrofon für die Lautsprecherkonfiguration
  • Kurzanleitung
  • Bedienungsanleitung
  • Fernbedienung inkl. zwei AAA-Batterien

Mit seinen 8,6 kg ist der AV-Receiver von Onkyo gewiss kein Leichtgewicht. Der TX-NR474 wirkt insgesamt sehr wertig und wurde gut verarbeitet. Mit den Abmessungen (B × H × T) 435 × 160 × 328 mm sollte der Receiver in so ziemlich jeden TV-Schrank passen. Die schwarze Optik gefällt uns gut und die Front mit dem Display und dem großen Lautstärkeregler zeigt das typische Aussehen eines High-end AV-Receivers.

Technische Highlights

  • Unterstützung von 3.1.2-Kanal-Dolby Atmos®*1 und DTS:X®
  • 135 W pro Kanal
  • 4 HDMI®-Eingänge / 1 Ausgang (4K/60 Hz / HDR10 / Dolby Vision™ / HDCP 2.2)
  • Ansteuerung von 4-Ω-Lautsprechern
  • 5 GHz/2,4 GHz-Wi-Fi®, integrierte Chromecast-Technologie*1, DTS Play-Fi®*1 und AirPlay
  • Drahtlose Wiedergabe in mehreren Räumen über FlareConnect™*1

Hauptmerkmale

  • HDMI®-Anschlüsse mit Unterstützung von HDR10, Dolby Vision, BT.2020, 4K/60 Hz und HDCP 2.2
  • Unterstützung von 3.1.2-Kanal-Dolby Atmos*1-Wiedergabe und Dolby Surround Upmixing
  • Surround Enhancer*1-Modus zur 5.1.2-Kanal-Dolby Atmos-Wiedergabe für ein virtuelles Surround-Klangfeld
  • Objektbasierte DTS:X-Audiowiedergabe und DTS Neural:X™ 3D Upmixing
  • Stabile Dualband-Verbindungen über 5 GHz/2,4 GHz-Wi-Fi®
  • Drahtlose Audioübertragung mit integrierter Chromecast-Technologie*1
  • FlareConnect zur Audiowiedergabe in mehreren Räumen über kompatible Komponenten und Lautsprecher
  • Integrierte intuitive Bedienung mit Onkyo Controller*2 in mehreren Räumen
  • Unterstützung von DTS Play-Fi zur Audiowiedergabe in mehreren Räumen
  • AirPlay Audio-Streaming von iTunes und iPad, iPhone, iPod touch
  • Bluetooth®-Drahtlostechnologie zur Verbindung mit Mobilgeräten, Laptops und PCs (Version 4.1 + LE, Profi l: A2DP AVRCP)
  • Spotify®, TIDAL, TuneIn und Deezer*3
  • Akustische Raumkalibrierung AccuEQ mit Phasenabgleichtechnologie AccuReflex für Dolby-fähige Lautsprecher
  • Advanced Music Optimizer zur Klangverbesserung bei komprimierten digitalen Quellen, auch bei Bluetooth-Wiedergabe
  • 480i De-Interlacing (480i zu 480p) über HDMI variieren. Bitte vor Erwerb prüfen. Gegebenenfalls zusätzliches Abonnement erforderlich.

Verstärker

  • 135 W/Kanal (6 Ω, 1 kHz, Klirrfaktor 1 %, 1 Kanal ausgesteuert, IEC)
  • Hochstrom-Verstärkungssystem für fesselnde Stereo- und Mehrkanalwiedergabe
  • Netzteil mit hohen Leistungsreserven (High Current Power Supply Transformer)
  • Diskreter Endstufenaufbau für geringe Verzerrung
  • Verstärkerschaltung ohne Phasenverschiebung für klare und detailgetreue Wiedergabe
  • Hohe Leistungsreserve zum Ansteuern größerer Lautsprecher mit 4 Ω Impedanz
  • PLL-Schaltung (Phase Locked Loop) zur Bereinigung von Taktungenauigkeiten bei S/PDIF-Audio

Signalverarbeitung

  • Dekodierung von Dolby Atmos* (3.1.2-Kanäle) und DTS:X-Formaten
  • HDMI mit Unterstützung für 4K/60 Hz, HDR10, Dolby Vision, 3D, Audio-Rückkanal, DeepColor™, x.v.Color™, LipSync, Dolby Atmos*, Dolby® TrueHD, DTS:X, DTS-HD Master Audio™, DSD, DVD-Audio,Super Audio CD (SACD), Mehrkanal-PCM und CEC
  • Dekodierung von Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio
  • 384-kHz/32-Bit-Mehrkanal-DA-Wandler von AKM (AK4438)
  • Digitaler 32-Bit-Signalprozessor
  • DSP-Modi für Spiele: Rock, Sport, Action und Rollenspiele
  • Virtuelle Surround-Funktion auf Theaterniveau
  • Pure Audio-Modus mit leicht bedienbarer Taste an der Gerätefront
  • Klangregler (Bass/Höhen) an der Gerätefront für vordere Kanäle links/rechts

* Erfordert Firmware-Update.

Anschlüsse

  • 4 HDMI-Eingänge und 1 Ausgang
  • 1 Powered USB-Anschluss an der Rückseite (5 V, 1 A) (Keine Übertragung von Videos)
  • 2 Composite-Videoeingänge
  • 3 digitale Audioeingänge (2 optisch, 1 koaxial)
  • 3 analoge Audioeingänge, 1 analoger Stereoeingang (3,5 mm, vorn)
  • 1 Subwoofer-Vorverstärkerausgang (Chinch)
  • 1 Kopfhörerbuchse (6,35 mm, Front)
  • 10 (5x2) Lautsprecheranschlüsse mit Handschrauben
  • 1 Eingang für Lautsprecher-Messmikrofon (Front)

Der AV-Receiver von Onkyo im Test

Die Bedienungsanleitung könnte etwas umfangreicher sein, gibt aber über die wichtigsten Dinge Auskunft. Die Fernbedienung bekommt ebenfalls keinen Schönheitspreis, ist aber mit den wichtigsten Tasten bestückt. Was wir hier vermissen, sind Tasten für Höhen und Bässe. Die Bedienelemente sind insgesamt aber übersichtlich und sinnvoll gruppiert, dafür aber nicht beleuchtet. Das Einstellungsmenü gefällt uns zwar von der Optik her weniger, dafür ist es sehr umfangreich und einfach. Hierzu zähen insbesondere auch die Audio-Equalizer-Einstellungen. Generell gesehen betrachten wir die Handhabung der Fernbedienung und des Gerätes als einfach und verständlich.

Innovativ ist die Onkyo Controller App, mit der man den Receiver sogar vom Nebenraum aus steuern kann. Hiermit lassen sich vor allem gut Internetdienste fernsteuern, aber auch normale Funktionen. Der Receiver ist binnen fünf Sekunden betriebsbereit und wir erhalten ein besonders leises, kaum hörbares Betriebsgeräusch.

Die vier HDMI-Eingänge und der HDMI-Ausgang verarbeiten 4K-Signale sowie HDR-10 und Dolby Vision. Letzteres jedoch erst nach einem Firmware-Update. Musik können wir im Test wahlweise via Bluetooth, Direktanschluss, AirPlay, Heimnetzwerk, Chromecast und FireConnect auf den Receiver übertragen. Neben dem kostenlosen TuneIn-Radio stehen Spotify, Deezer und Tidal als Bezahldienste zur Verfügung. Der installierte Media-Player erkennt über USB nur Audio-Formate, und visuell gesehen lässt dieser etwas zu wünschen übrig. Zudem kann jeglicher Sound hier nur in Stereo erfolgen. Auch können generell keine Videoinhalte von Medien direkt wiedergegeben werden.

Die Übertragung von Musik via Bluetooth klappt in allen Tests gut, jedoch hin und wieder mit ein paar Verzögerungen. Die größten Zeitverzögerungen bekommen wir beim Übertragen von Spotify- und Deezer-Inhalten. Hier dauert es in der Regel bis zu 5 Sekunden, bis das im Smartphone ausgewählte Lied übertragen wird. Auch gibt es insgesamt einen langsamen Aufbau der Chromecast-Verbindung. Übertragungsabbrüche kommen im Test jedoch nicht vor. Das Gleiche gilt bei den Übertragungen von Internetradio-Inhalten. Sehr schön: Über Onkyos FlareConnect Dienst können Anwender ihre Musik sogar auf unterstützten drahtlosen Lautsprechern wiedergeben. An der Tonqualität gibt es in Sachen Musik- Filmen oder Gaming jedoch nichts zu meckern.

 

Den kompletten Testbericht gibt es in unserer Magazin-Ausgabe 03/2018 zu lesen. Sie können das Magazin  

jetzt für 2,00 EUR kaufen. ZahlungsmöglichkeitenPayPal oder Sofortüberweisung.      Neuregistrierte Benutzer erhalten den ersten Magazin-Download kostenlos.**                                                                     

 
3. Ausgabe 2018
Für neu registrierte Nutzer kostenlos!
2.00 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 

Aktion: Jetzt kostenlos registrieren und den ersten Artikel gratis downloaden*!

 
**Als neuregistrierter Nutzer erhalten Sie die ersten Download einer Magazin-, Sonder- oder Einzelartikelausgabe gratis. Nennen Sie uns daher nach der Registrierung einfach in einer E-Mail Ihren Benutzernamen und Artikel um den es geht, wir senden Ihnen einen Download-Code zu. Bei Manipulation entfällt das Recht auf einen Gratis-Download. Diese Aktion ist nur für begrenzte Zeit verfügbar.
Contentempfehlungen & Anzeigen