In-Ear-Kopfhörer Test: Masterpiece 1

In-Ear-Kopfhörer sind aus dem Alltag kaum noch wegzudenken. Ob in der Bahn, beim Joggen oder im Fitnessstudio, fast überall begegnen einem Menschen mit Stöpseln im Ohr. In-Ears sollen gute Klänge in Kombination mit einer ebenso guten Abschirmung von Außengeräuschen bieten. Im Test haben wir ein solches Modell, welches laut Herstellerangaben ein tolles Musikerlebnis bietet und gleichzeitig Umgebungsgeräusche komplett eliminiert. Viel Lärm um nichts oder steckt wirklich Power in den Kopfhörern? Ob das sogenannte „Masterpiece“- also Meisterstück- seinem Namen gerecht wird, das zeigt der folgende Testbericht.

Ausstattung und erster Eindruck

Der In-Ear Kopfhörer von ENOX kommt in einer vielversprechenden Verpackung ins Haus. Darin befinden sich als Zubehör noch folgende Produkte: Netzstecker, USB-Kabel, drei zusätzliche Silikon Ohrpolster-Paare (S, M, L) und die Bedienungsanleitung. Die Kabellänge beträgt ca. 122 cm. Daran angebracht ist die nur 15 g leichte Fernbedienung (inkl. Clip) mit Mikrofon, Power LED, On/Off Schalter für die Geräuschunterdrückung sowie der Fon-Anrufknopf. Größtenteils und nicht zuletzt durch das wertige Kabel ist der Masterpiece 1 gut verarbeitet und auch optisch schön anzusehen.

Insgesamt gibt es vier verschieden große Ohrpolster. S, M, L und bereits angebrachte Stöpsel, welche noch etwas kleiner sind als die beigefügten in der Größe S. Der Unterschied zwischen S und M ist sehr gering. Im Test finden sich für alle Testprobanden die passenden Größen und die Silikonpolster passen sich gut im Ohr an. Das Einsetzen klappt recht flott: Einfach in die Ohrmuschel einsetzen, etwas drehen und die Schleife dicht am Ohrknorpel platzieren, fertig. Anhand der L / R Angaben wissen die Tester auch genau welcher Stöpsel in welches Ohr muss.

Das Tragegefühl an sich empfinden die Probranden als angenehm und festsitzend. Mit den falschen Polstergrößen kann der Kopfhörer im Ohr jedoch nach einer Weile etwas drücken. Für das Liegen auf der Seite sind die In Ear-Kopfhörer- wie der Test zeigt- eher ungeeignet. Hier drücken die Plastikhörer zu sehr ins Ohr. In der Bedienungsanleitung rät der Hersteller seinen Kunden „den Luftdruck in beiden Ohrkanälen im Einklang/Gleichgewicht zu haben, wenn die Silikon Kopfhörerstöpsel eingesetzt werden“. Wie genau das getan werden soll und warum wird hier nicht erklärt.

Technische Daten

Lautsprecher: 14,3mm+0,3mm

Widerstand: 33 Ω

Empfindlichkeit: - 42dB

Geräuschunterdrückung Empfindlichkeit: 25-30 dB

Geräuschunterdrückung Mikrofon: 42 dB

Kabellänge: ca. 122 cm

Stecker: 3,5mm Klinke mit 4 Sektionen

Akkuleistung: 90 mAh

Min. Arbeitsstrom: 12 mAh

Min. Arbeitsstrom: ca. 8 mAh

Der Masterpiece 1 von ENOX verfügt über eine automatische Geräuschunterdrückung. Die Geräuschunterdrückungsfunktion macht es möglich, dass der In-Ear Kopfhörer Umgebungsgeräusche um 25-30 dB unterdrückt. Die Funktionsweise ist dabei wie folgt: Das eingebaute Mikrofon nimmt den Umgebungsschall auf und eine Elektronik errechnet dazu den passenden Gegenschall. Dadurch werden störende Geräusche weitgehend unterdrückt. Im Gegensatz zu Konkurrenzmodellen verfügt dieser Kopfhörer über einen Akku, während andere über AAA Batterien betrieben werden.

Erst einmal warmlaufen lassen

Bevor das komplette Klangerlebnis entfaltet werden kann, empfiehlt der Hersteller einen sogenannten „Burn-in“ durchzuführen. Mit diesem Begriff wird das Einspielen eines Kopfhörers über einen gewissen Zeitraum bezeichnet. Meistens bewegt sich dieser zwischen 100 und 200 Stunden. Dieser Prozess soll bei neuen Kopfhörern die Klangqualität verbessern. Das Einspielen kann mittels jedem audiofähigen Gerätes stattfinden. Hierfür können jegliche Musiken oder eine spezielle App verwendet werden. Der genaue Ablauf und Rhythmus ist in der Betriebsanleitung zu finden.

Der „Burn-In“ von Kopfhörern ist unter Audiofans etwas umstritten. Die einen halten es für sinnvoll, andere wiederum für unwirksam. Ganz gleich ob es etwas bringt oder nicht, schaden tut es den In-Ear Kopfhörern mit Sicherheit nicht und bestenfalls klingt der Kopfhörer besser. Wichtig ist dabei vor allem, dass mit einem leisen Signal begonnen wird und dieses dann ansteigend zu verstärken. Auf keinen Fall sollte jedoch ein zu lautes Signal verwendet werden. Wir lassen die Masterpiece 1 In-Ear Kopfhörer im Test mindestens 24 Stunden einspielen. Da wir Kopfhörer für eine lange Dauer testen, kann sich hier natürlich auch noch nach einer oder zwei Wochen etwas ändern. Sollten sich hier signifikante Änderungen ergeben, würden wir dies im Test nachtragen.

ANZEIGEN


Das Meisterstück im Klangtest

Wir testen den Ton an insgesamt fünf Audiofähigen Endgeräten, darunter Smartphones und PCs unterschiedlicher Hersteller und Typen. Audiosignale werden im Test u.a. mit Pop, Rock, Jazz und Klassik geprüft. Insgesamt erleben wir einen tollen und harmonischen Klang.

Die Lautsprecher bieten eine gute Signalempfindlichkeit, einen großen Dynamikbereich und hohen Schalldruckpegel, was vor allem die Musikwiedergabe zum Genuss macht. Dabei können vor allem klare Höhen und ein guter Grundtonbereich im Test Punkte sammeln. Was wir etwas vermissen ist ein kräftiger Bass, denn dieser klingt bei fast allen Liedern etwas dünn. Pop und Rockmusik wird dennoch relativ kräftig wiedergegeben. Die besten Klangerlebnisse bekommen wir mit Jazz und Klassik mit einem meist neutralen Klang. Stimmen im Hörspiel klingen klar und hell. Sehr schön: Selbst bei sehr hoher Lautstärke erleben wir im Test keine Spur von Verzerrungen und einen durchweg schönen Klangcharakter. Eine Verzögerungszeit oder störende Hintergrundgeräusche können wir nicht bemerken.

Im Verlauf unserer Klangtests strahlt der Masterpiece nur im Geräuschunterdrückungs-Modus (ANC) etwas viel Schall ab. Die Abstrahlung nach außen ist- wie wir im Test bemerken- in diesem Modus etwas störend für Sitznachbarn. Dafür bewirkt die mit einem Akku betriebene Geräuschunterdrückung eine starke Dämmung der Außengeräusche und steigert im Test auch in lauter Umgebung den Hörgenuss. Eine solch gute Abschirmung haben wir bislang bei In-Ear Kopfhörern noch nicht erlebt. Denkbar wäre hier sogar der problemlose Einsatz in der Nähe oder in einem Passagierflugzeug. In Bus und Bahn kann die Musik dabei sogar relativ leise laufen.

Hier gibt’s was auf die Ohren

Im Straßenverkehr ist eine solche starke Abschirmung der Umgebungsgeräusche aber nicht ratsam und sehr riskant. Daher empfehlen wir diesen Kopfhörer weder zu fuß, noch auf einem Fahrzeug im Straßenverkehr zu verwenden. Denkbar sind Verwendungen beim Sport, in Gebäuden oder Bus und Bahn. Dabei gilt es immer auf eine nicht zu starke Lautstärke zu achten, da eine Beschallung bereits ab ca. 80 dB zu Hörschäden führen kann. Voll aufgedreht messen wir mittels Smartphones mit den Masterpiece 1 Lautsprechern einen Schallpegel von durchschnittlich 75-85 Dezibel.

Genereller Hinweis: Wer In-Ear Kopfhörer häufig trägt und dabei laut benutzt, der tut seinem Trommelfell damit keinen Gefallen. Aufgrund der übermäßigen Nutzung von Kopfhörern leiden auch immer mehr junge Menschen unter Schwerhörigkeit, oft verbunden mit Ohrgeräuschen. Selbst Tinnitus kann durch Kopfhörer entstehen. Der Grund ist meistens überlaute Musik! Der beste Schutz für das Gehör heißt daher: Runter mit der Lautstärke!

Telefonieren & Akku

Die Gesprächsannahme während des Musikhörens funktioniert im Test einwandfrei. Sobald ein eingehender Anruf kommt, pausiert der jeweilige Track, und wir können mittels Fernbedienung den Ruf annehmen und wieder beenden. Die Sprachqualität beim Telefonieren via Headset empfinden die beiden Probanden als zufriedenstellend. Der Akku mit der geringen 90 mAh Leistung hält im Dauertest rund 10 Stunden durch.  

ANZEIGEN


Kurzfazit:

Pro:

Geräuschunterdrückung

Ton

Handhabung

Verarbeitung

Contra:

Etwas starke Schallabstrahlung

Wenig Bass

 

Fazit:  Im Test konnte der In-Ear Kopfhörer Masterpiece 1 in fast allen Kritikpunkten überzeugen. Das vom Hersteller selbsternannte Meisterstück schirmt sehr gut ab und lässt fast keine Außengeräusche durchkommen. Dadurch ist dieses In-Ear Headset jedoch etwas riskant im Straßenverkehr. Guter, relativ ausgewogener Ton, jedoch ein wenig dünn mit geringem Bass. Außer im Liegen bietet der Kopfhörer von ENOX einen guten Tragekomfort. Den Masterpiece 1 von ENOX gibt es zum Testzeitpunkt für nur 99 EUR. In dieser Qualitätsklasse ein sehr günstiger Preis! Mehr über den Hersteller ENOX gubt es HIER

Anzeigen

 

 

Contentempfehlungen & Anzeigen