HTC U Play und HTC U Ultra im Test

Kaum auf dem Markt und schon im Test: Die beiden neuen HTC Smartphones U Play und U Ultra. Kaum standen die beiden HTC Smartphones auf dem Redaktionstisch, haben Sie für Aufsehen gesorgt. Kein Wunder, denn solch ein Gehäuse hatten wir bis jetzt nie im Test. Sowohl das HTC U Play als auch das U Ultra verfügen über ein Glas-Display und eine innovative und neuartige Oberfläche. Das 5,2“ Display des U Play und der 5,7 Zoll große Bildschirm des U Ultra tragen ebenfalls zur imposanten Erscheinung bei. Welche technischen Highlights die Geräte noch haben und wie sich das U Play und U Ultra im Test zeigen, dass gibt es im folgenden Beitrag zu lesen.

Gleich nach dem Auspacken fällt den Testern das einzigartige Design auf. Die schicken Displays aus Corning Gorilla Glass (U Play), bzw. Corning Gorilla Glass 5 mit abgerundeten Kanten beim U Ultra sehen nicht nur wertig aus, sie fühlen sich auch so an. Das Gleiche gilt für die Rückseiten der beiden HTC Geräte. Im Prinzip ist bei beiden Smartphones nur noch der Rahmen aus Metall gefertigt, die Rück- und Vorderseiten bestehen aus Glas. Um genau zu sein bestehen die Rückseiten des U Play und U Ultra aus mehreren gefärbten Glasschichten, die miteinander verschmolzen werden. Neben einer höheren Solidität gibt es dadurch auch je ein interessantes, farbliches Design.

Die Rückseiten der beiden Smartphones wirken- je nach Lichteinfall- im Alltag mal dunkler oder mal heller. Das fällt im Test in Räumen vor allem beim U Ultra auf, da es eine weiße Rückseite hat. Durch Reflexion entsteht hier auch immer ein unterschiedlicher, perlmuttartiger Farbschimmer. Beim HTC U Play fällt es in räumlicher Umgebung betrachtet im Test nicht so sehr auf, da das Test-Smartphone eine schwarze Rückseite hat. Dennoch zeigt auch das schwarze Gerät im Licht Veränderungen in Form von Schattierungen aus einer Mischung aus tiefdunklem Grün und Schwarz. Was im Test jedoch auffällt ist, dass sowohl das Glasgehäuse, auch das Display des U Play und U Ultra sehr spiegeln. Vor allem bei Sonneneinstrahlung bemerken wir die Spiegelung stark. Die starken Reflexionen der Oberflächen sind bei beiden Geräten bei Sonneneinfall extrem. Das starke Spiegeln und Blitzen eignet sich gut für Benutzer, die mit ihrem Smartphone auffallen möchten. 

Wie jeder weiß ist Glas nicht gerade das bruchfesteste Material, daher gibt es bei beiden Smartphones auch eine durchsichtige Schutzhülle aus Kunststoff dazu. Diese dämpfen das schöne Design etwas und ohne die Hüllen hat man ständig Angst, dass das Gerät hinfallen und das Glas zerspringen könnte. Die Oberfläche der beiden Smartphones ist zudem sehr rutschig, was die Sache nicht gerade beschönigt.

Register to read more ...

Add comment

Alle Kommentare werden vorab intern geprüft. Beiträge die gegen gesetzliche Bestimmungen verstossen werden nicht veröffentlicht. Links zu externen Websites werden nur in Ausnahmefällen veröffentlicht. Die Angabe ihres Namens (Vorname oder Pseudonym genügt) und ihrer E-Mail Adresse sind Voraussetzung für das Absenden eines Kommentars. Die E-Mail Adresse bleibt für die Öffentlichkeit unsichtbar. Des Weiteren gelten unsere Datenschutzbedingungen


Security code
Refresh

Contentempfehlungen & Anzeigen