Braun Series 9

Wenn es um das Rasieren geht sind die Vorlieben der Anwender unterschiedlich. Die einen bevorzugen Nassrasur, andere wiederum greifen zum Elektrorasierer. Wer beides in einem möchte, der greift am besten zu einem elektrischen Rasierer, der beides kann. So wie unser heutiger Testkandidat, der Braun Series 9 Wet & Dry 9291cc. Wir haben das Flaggschiff unter den Rasierern ausgiebig getestet und präsentieren heute das Testergebnis.

Es gibt normale elektrische Rasierapparate und es gibt den Braun Series 9!  Dieser Rasierer ist die absolute Oberklasse in Sachen Elektrorasur. Nicht nur preislich (der UVP bei diesem Gerät, bzw. Set liegt bei rund 490 EUR), sondern weil es sich um Premium Technologie, Made in Germany handelt. Was sich anhört wie ein plumper Werbespruch ist bei diesem Produkt jedoch absolut gegeben. Dem Namen Braun ist in Sachen Herrenrasierer nicht mehr viel hinzuzufügen. Seite vielen Jahren steht dieser Name vor allem für absolute Qualität in puncto Elektrorasierer. Deutsche Wertarbeit mit langer Tradition: Alle Series 9 Rasierer werden in Deutschland entworfen, entwickelt und hergestellt.

Im Test haben wir das Set 9291cc Wet & Dry mit Clean&Charge Station und Reise-Etui. Fast überall wo man hinsieht sind die Bewertungen für den Series 9 sehr gut, somit ist unsere Erwartungshaltung dementsprechend groß. Das erste Auspacken verläuft erwartungsgemäß gut. In dem schönen, großen Karton befinden sich neben dem Series 9 Rasierer noch die Clean&Charge Station, Netzkabel/Stecker, eine Reinigungskartusche, ein robustes Reise-Etui sowie eine kleine Reinigungsbürste. Wir testen das Produkt u.a. anhand folgender Haupt- Testkriterien: Rasierfunktion, Handhabung und Hautschonung. Beurteilt werden u.a. die Rasurqualität an der Oberlippe, den Wangen, Kinn und Hals. Durch die Rasurprüfung beurteilen wir auch das Hautgefühl und schauen ob z.B. Hautrötungen oder kleinere Verletzungen bei der Rasur entstehen. Wir testen auch die Handlichkeit bei der Anwendung. Hierzu gehören u.a.: Ein- und Ausschalten, Scherköpfe wechseln, aufladen, etc. Hinzu kommt noch das Testen von Geräusch- und Vibrationsentwicklung, Akkuleistung und Reinigung.

Das Netzteil versorgt wahlweise die Reinigungsstation oder den Rasierer. Bei einem direkten Anschluss an den Rasierapparat kann der Series 9 jedoch nicht betrieben werden. Das ist auch gut so und hat sicherheitstechnische Gründe, da der Braun Rasierer auch unter Wasser gehalten werden kann. Er ist sogar bis zu fünf Meter wasserdicht. So können wir den Braun Series 9 im Test ganz einfach unter fließendem Wasser abspülen oder ihn unter der Dusche benutzen. Natürlich darf man dies nicht tun, wenn der Netzstecker eingesteckt wurde. Hier hat Braun sehr gut mitgedacht und daher ist dieser Lock eine sehr gute Sache.  Auch sehr schön ist die Clean&Charge Station. Diese Docking-Station ist die weltweit einzige 5-Stufen Station auf Alkoholbasis und entfernt laut Hersteller 99,999 % aller Keime und Bakterien auf Knopfdruck. Die Clean&Charge Station lädt, pflegt und trocknet Ihren Rasierer dazu noch vollautomatisch. In das mitgelieferte Etui passt neben dem Rasierer nur noch die Reinigungsbürste jedoch nicht das Netzkabel, geschweige denn der Stecker. Was zudem fehlt ist eine Schutzabdeckung für den Scherkopf.

Der Rasierapparat ist zwar „nur“ aus Kunststoff, dafür jedoch aus gutem Grund. Ein Elektrorasierer, welcher auch in Verbindung mit Wasser betrieben werden kann, sollte keinen Metallmantel haben. Zudem fühlt sich der Series 9 dadurch nicht minderwertig an. Im Gegenteil, der Rasierer ist robust, gut verarbeitet, leicht (nicht zu leicht) und handlich. Durch die hinteren Gummierungen liegt der Rasierer besonders gut und vor allem sicher in der Hand. Sehr schön anzusehen ist die Kombination aus Chromelementen und dem Schwarz- Silbernen Kunststoffmantel. Der äußere Trimmer lässt sich durch Drücken der Entriegelungstaste schön hoch und wieder heruntergleiten. Alle Bedienelemente sind generell leicht zu erreichen und das informative Display gibt Auskunft über den aktuellen Batteriestand.

Der Ladevorgang verläuft schnell, denn bereits nach ca. einer Stunde ist der Akku im Test voll aufgeladen. Für das Rasierern wurde bei dem Series 9 Modell ein großer Scherkopf mit gleich 5 Elementen (davon 4 Scherteile) versehen. Der Mitteltrimmer sieht nicht nur edel aus, er ist es auch, denn er besteht aus Titanium. Hierbei handelt es sich um ein extrem langlebiges Material, welches hochbeständig gegen Korrosion ist. Der Series 9 hat ein sogenanntes flexibles 10-D Schersystem. Hinter dem futuristischen Namen steckt High-Tech vom Feinsten, denn es arbeiten hier unabhängig voneinander bewegliche Schneideelemente auf einem in 10 Richtungen flexiblen Rasierkopf: Das Zusammenspiel zwischen der Micro- und MacroMotion soll dabei eine perfekte Anpassung an die Gesichtskonturen sichern.

Anzeigen

Contentempfehlungen & Anzeigen