Weltbild Tablet PC

Beitragsseiten

Von Boot Modi sind wir ja schon einiges gewohnt, doch mit 1:15 min ist der Weltbild Tablet ein echter Spitzenreiter im langsam hochfahren. Als vorinstallierte Apps gibt es nun den Android eigenen Browser, Cat Droid, eine Verknüpfung zur Update-Seite von Cat Sound, Dev Tools, den ES Datei Explorer, GPS Test, Kalender, Maps, Navigation (Online), Play Store und viele weitere Apps. Wichtige Anwendungen wir einen eBook Reader, Task Killer oder Adobe Reader gibt es nicht, kann man sich aber kostenlos im Play Store (ehemals Android Market) holen. Zum Test haben wir uns u.a. folgende Anwendungen installiert:

 

Aldiko eBook reader, Amazing Alex, Angry Birds, GTA III, Die Sims 3 und Polaris Office. Bevor wir auf die Spiele und Programme eingehen, zunächst noch was zur Bedienung. Diese würden wir als Lückenhaft bezeichnen. Mal reagiert der Screen gut, mal weniger, mal gar nicht. Genauso verhält es sich mit den Sensortasten. Mit etwas Glück funktionieren sie auch drei- bis viermal hintereinander. Was stört ist das Summen und Vibrieren beim Berühren der Sensortasten. Das haben wir nun in den Einstellungen abgestellt. Zudem stellen wir im Testverlauf fest, dass sich das Cat Nova Tablet hin und wieder aufhängt, sodass schon ca. sechs Resets nötig waren. Ein weiteres Manko: Es ist nicht so ganz einfach wieder aus dem Stand-by Modus zu kommen. Drückt man zu kurz merkt das Tablet es nicht. Drückt man zu lange möchte es ausschalten. Unser Tipp: 3x kurz antippen und der Lockscreen erscheint. Das hier in das offene Schlosssymbol geschoben werden muss, sollte jeden Kenner klar sein.

 

Auf die Apps, fertig los

 

Das beliebteste Spiel unter den Apps ist zweifelsohne Angry Birds. Und genau dieses haben wir installiert. Das Game läuft ohne Probleme und lässt sich auf dem 8“ großen Display wunderbar spielen. Kein Wunder, sind doch hier 1,2 GHz, sowie 512MB RAM verbaut. Ob Spiele, Bilder oder Live Wallpaper, das nur bis 800x600 auflösende Display bietet eine gute Helligkeit, sowie kräftige Farben. Allerdings ist das Cat Nova Tablet im Aussen-Test fast unbrauchbar, denn bei Sonneneinstrahlung spiegelt das Gerät so stark, dass man nichts mehr erkennt. Der Betrachtungswinkel lässt generell keinen großen Spielraum zu. Der G-Sensor spielt im Test etwas verrückt. Anfangs wollte er nicht so, wie wir es wollten, doch nach dem ersten Reset hat sich das wieder gelegt und der Beschleunigungssensor leistet gute Arbeit. Vor allem reagiert er schnell, was nicht bei allen Geräten dieser Klasse der Fall ist. Die Sims 3 und GTA III ließen sich zwar installieren, jedoch nicht wirklich spielen. Die Sims nur teilweise und GTA III gar nicht. Für diese Art von Games ist das Cat Nova Tablet scheinbar nicht geschaffen. Bei Amazing Alex verhält es sich jedoch genau wie mit Angry Birds. Alles läuft reibungslos und bereitet auf dem großen Screen viel Spielvergnügen. Laut Hersteller beträgt der interne Speicher 4GB. Ein Blick in die Speicherverwaltung verrät uns, dass hiervon nur 3,15 GB verfügbar sind. Der Rest wird von der OS- in unserem Fall- Android 4.0 genutzt. Dank microSDHC lässt sich das Weltbild Tablet im Test auf bis zu 32GB erweitern.

Kommentar schreiben


Contentempfehlungen & Anzeigen

Neueste Kommentare

  • Walter Fartely
    Hab das Gerät gestern gekauft. Dank ihres hervorragenden Testbericht denke ich alles richtig gemacht ...

    Weiterlesen...

     
  • Tobias Weih
    Ich benutze Silberstäbchen (Secosan) statt des Hygienemittels, um den Luftwäscher keimfrei zu halten.

    Weiterlesen...