HTC HD mini im Test

Beitragsseiten

Testbericht über das Smartphone HTC HD mini. Das „kleine“ Handy mit großem Inhalt bietet unter Anderem einen 600 MHz Prozessor,  Windows Mobile 6,5 Professional mit HTC Sense, eine 5MP Kamera und vieles mehr. Was es noch kann und wie die einzelnen Funktionen im Test punkten konnte, zeigt der folgende Bericht.

Wer glaubt das HTC HD mini wäre der kleine Bruder vom HDC HD irrt sich, denn eigentlich könnte man es auch HD2 Mini nennen. Das HD mini bietet viele Funktionen des großen Bruders, in abgespeckter Form. U.A. sind Kamera, Sensoren, Modem Funktionen und Internet fast identisch. Lediglich der Prozessor, der RAM Speicher und die Displaygröße wurde etwas runter geschraubt. Ob man einen 600 MHz Prozessor und einen 384 MB RAM Speicher überhaupt als mini bezeichnen kann bleibt jedem selbst überlassen.

Zunächst möchten wir uns jedoch mit den äußeren Merkmalen befassen. Das HD mini ist nicht so mini wie man denkt, denn der kapazitive Touchscreen weist 3,2“ (8,1cm) auf und ist somit sogar noch auf einer Höhe mit dem beliebten HTC Diamond 2 und groß genug für Aplikationen, Bilder, Videos, Navigation, Internet uvm. Unterhalb der  hochwertigen  Glasoberfläche befinden sich 5 Symbol-Tasten, die ebenfalls kapazitiv- also via Fingerberührung- reagieren. Die Annehmen- und die Auflegen-Taste, dazwischen befindet sich die Home-Taste, die Windows-Taste und die Zurück-Taste.  Berührt man eine der Tasten, leuchten sie hell auf. Festes Drücken oder ein Touchscreen-Stift ist hier nicht notwendig, das HD Mini reagiert bereits auf die leichteste Fingerberührung. Aufgrund des Stand-By Modus, der Display-Sperre und der Gesprächsannahme Prozedur ist es aber so gut wie unmöglich, eine unbeabsichtigte Applikation oder Gesprächsannahme in der Hosentasche durchzuführen. Oben: Die Hörmuschel, sowie die Benachrichtigungs-LED. Die Rückseite wird geprägt von 4 großen Schrauben, die dem Gehäuse einen robusten survival Look geben. Der Lautsprecher ist aus Metall und umrahmt auch die 5MP Kamera. Auf der linken Seite sehen wir die lauter/leiser Taste. Oben: Die An-Aus Taste, sowie die 3,5mm Audiobuchse. Auf der Unterseite gibt es das Mikro und den Sync-Anschluss zum anschließen an den PC oder an das Netzteil um den Akku aufzuladen. 

Das HD Mini liegt sehr angenehm und rutschfest in der Hand und wirkt insgesamt sehr hochwertig. Nach dem ersten Anschalten wird man in die einzelnen ersten Schritte verwiesen, die man aber auch überspringen kann. Nach dem Entsperren des Display-Locks und einem kurzen nach unten Schieben des Uhr-Balkens erscheint die schöne HTC Sense Oberfläche. Diese zeigt, in einem schönen farblichen Design, die wichtigsten Programme auf einen Blick. Über die Schiebeleiste erreicht man schnell und einfach Funktionen wie Kontakte, Kalender, Wetter, Internet, Musik-Player und einige andere Programme. Nach 30 Sekunden schaltet das HD Mini in den Stromspar-Modus und nach 1 Minute wechselt es auf Stand-By. Um diesen wieder zu verlassen reicht ein kurzer Druck auf den An-Schalter.

Im Menü finden wir eine sehr große Zahl an Programmen und Anwendungen. Hierzu gehören unter Anderen: E-Mails, Nachrichten, Internet Explorer, Musik, Kalender, Kontakte, Footprints, Kamera, Camcorder, Spiele, Windows LIVE, Office Mobile uvm.  Beim Scrollen genügt schon eine minimale Berührung um hoch und runter zu navigieren. Drückt man etwas zu fest kann es- wie in den Tests- passieren, dass man eine Applikation auswählt, daher sollte man beim scrollen wirklich nur berühren und nicht drücken.  Die Display-Auflösung von  320 x 480 Pixel ist durchaus ausreichend, wie lange sie jedoch zukunftstauglich sein wird bleibt fraglich. Das Betriebssystem Windows Mobile 6.5 Professional ist zurzeit das neueste, jedoch steht der Nachfolger, Windows Phone 7, bereits in den Startlöchern. Ob ein Upgrade darauf möglich sein wird steht noch nicht fest, da die Voraussetzungen noch nicht ganz klar sind.

Die Tatsache, dass auf dem HTC HD mini nur etwa 200 MB für Daten frei sind verwunderte uns etwas, hätte man doch hier 1GB einräumen können. Aber das HD Mini lässt sich dank Speicherweiterung via microSD auf bis zu 32GB erweitern. Wir empfehlen daher  Videos, Musik und andere größere Files auf einer Speicherkarte abzulegen. Die Sprachqualität auf dem HTC HD mini ist sehr gut. Die Stimmen werden deutlich und nicht  verzerrt wiedergegeben. Auch im Freisprechmodus ist alles klar und deutlich zu hören.

ANZEIGEN   

Alle Kommentare werden vorab intern geprüft. Beiträge die gegen gesetzliche Bestimmungen verstossen werden nicht veröffentlicht. Links zu externen Websites werden nur in Ausnahmefällen veröffentlicht. Ihre E-Mail Adresse bleibt für die Öffentlichkeit unsichtbar. Es wird zu Ihrem Beitrag lediglich der Name (Vorname oder Pseudonym genügt) veröffentlicht. Des Weiteren gelten unsere Datenschutzbedingungen.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Contentempfehlungen & Anzeigen