Hybrid Muse MH-07 R Weltempfänger

Beitragsseiten

Wer nur ein einfaches Radio sucht ist bei dem folgenden Modell an der falschen Stelle, denn der Hybrid Muse MH-07 R ist nicht nur ein Weltempfänger im Taschen-Format, sondern auch eine mobile Energiestation, die nicht nur das Radio mit Strom versorgen soll. Auch andere Geräte wie z.B. das Mobiltelefon oder der MP3-Player können damit laut Hersteller betrieben und aufgeladen werden. Und das war noch nicht alles. Was das MH-07 R noch kann und vor allem wie zeigt der folgende Testbericht.

 

Lieferumfang und technische Daten

Der Weltempfänger bringt als Zubehör mit: Eine Trageschlaufe, ein USB-2.0 Kabel und zwei Handy-Adapter. Ein micro-USB Adapter, sowie  Batterien und ein Stromadapter sind nicht als Lieferumfang erhalten. Dafür gibt es hier nette Alternativen, die den Muse MH-07 R zum Laufen bringen sollen. Kommen wir zunächst zu den äußeren Merkmalen. Auf der Front des in grün/schwarz gehaltenen MH-07 R sehen wir den Lautsprecher, den Wellenbereichsschalter, die Radiofrequenzskala, sowie die Strom- und Ladeanzeige. Hier kann zwischen FM, MW, SW1 und SW2 umgeschaltet werden. Daneben befindet sich der Lautstärkenregler. Auf der Oberseite gibt es die 36cm lange Teleskopantenne. Diese lässt sich im Test um 180° wenden, jedoch nicht drehen. Zudem sehen wir zwei Schalter. Der Obere (Funktionsschalter) ist zum Umschalten zwischen Licht, Alarmlicht und Sirene. Der darunter befindliche Stromversorgungsschalter regelt die Energieversorgung.

Es gibt hier die Wahlmöglichkeit zwischen Mobiltelefon, interner Akku und externer Batterien. Rechts daneben ist das 7,5cm lange und 2,8cm breite Solarzellenfeld. Die Öffnung für die Trageschlaufe ist gleich daneben.  Auf der Rückseite gibt es die Kurbel und das Akku Fach. Auf der rechten Seite sehen wir den Drehregler (Tuning) und die USB2.0 (Phone Charger) Buchse, den Ohrhöreranschluss und den 5V DC Eingang in Form eines mini USB Steckplatzes. Das Ganze wird geschützt durch eine Gummiklappe. Zu guter Letzt sehen wir auf der linken Seite die Taschenlampe. Hier wurden drei weißen LED, wobei die Mittlere auch rot leuchten kann, verbaut.


Im Testbetrieb

Bevor es losgeht muss erst einmal der Akku eingesteckt werden. Hierzu sollen wir das Akku Fach öffnen und den Stecker in die Halterung einsetzten. Das klappt nach etwas Gefummel auch ohne Probleme. Allerdings hängt der Stecker etwas wackelig an den dünnen Kabeln, sodass dieser schnell abreißen kann. Also ist hier Vorsicht angesagt! Die Beschreibung ist sehr gut. Hier wird alles in leicht verständlichen Schritten, samt Bildern, beschreiben. Es gibt drei Möglichkeiten das Radio mit Strom zu versorgen. Via Ni-MH Akku, mit drei AAA (Alkali oder Wieder aufladbare) Batterien, via Dynamo oder per Solarpanel. Zudem kann noch ein Stromadapter oder der PC als Auflade Möglichkeit dienen. Den Punkt Solarenergie können wir im Moment aufgrund des Test-Monats Dezember nicht testen, daher fällt diese Variante erst einmal weg. Diesen Test wollen wir jedoch im Rahmen unserer Nachtests im Frühjahr/Sommer 2013 nachholen.

Dann kommen wir doch gleich zur umweltfreundlichsten Möglichkeit: Dem Dynamo. Hierzu können wir entscheiden ob wir den Akku oder wiederaufladbare Batterien aufladen möchten. Wir entscheiden uns für den internen Ni-MH Akku. Das funktioniert im Test auch sehr gut. Sobald unser Proband an der Kurbel dreht, leuchtet ein grünes Licht in der  Ladeanzeige (CHA), was signalisiert, dass der Ladeprozess im vollen Gange ist. Die Kurbel ist leicht zu bedienen und es ertönt ein ähnliches Geräusch wie beim Fahrradfahren mit angeschlossenem Dynamo. Das Aufladen ist aber nicht von Nöten, da das Gerät bereits mit einem aufgeladenen Akku geliefert wurde.


Der Weltempfänger

Weiter geht’s mit der wichtigsten Funktion, dem Radio! Die meisten Sender empfängt der Hybrid Muse MH-07 R natürlich über FM. Hier hören wir alle gängigen lokalen und nationalen Radiosender und dies in einer sehr guten Empfangsqualität. Auf MW findet unser Testproband nur wenige Sender, genauso wie auf SW1. SW2 hingegen bietet im Test viele ausländische Sender. Unter anderem hören wir einige englische Radiosendungen, worunter mehrfach US-Amerikanische Sendeanstalten sind.

Weiter empfangen wir u.a. Sendungen aus Frankreich, Rumänien, Russland und China. In Anbetracht der Testsituation ist die Anzahl und Qualität der gefundenen Sender sehr gut. Der Sound aus dem Mono-Lautsprecher ist ebenfalls sehr gut. Kaum zu glauben, was dieses kleine Radio hergibt. Via Kopfhörer (nicht mitgeliefert) ist sogar Stereo-Sound drin. Auch hier gibt es einen tollen Klang. Einzig die Bässe kommen generell nicht so gut zur Geltung.

 

Die Aufladefunktion

Zu guter Letzt testen wir noch die Handyauflade-Funktion. Der Akku des Test-Smartphone ist komplett leer und soll jetzt mittels Dynamo aufgeladen werden. Hierzu muss unser Tester zunächst den Stromversorgungsschalter auf das Handy-Symbol stellen und dann erneut an der Kurbel drehen. Das Test-Handy hat einen 1350 mAh Akku. Um eine Minute Power zu erreichen muss im Test 10 Minuten am MH-07 R gekurbelt werden. Um hier also ein 5 Minuten Gespräch führen zu können, muss erst mal 50 Minuten am Dynamo gedreht werden.  Oder man macht es wie unser Tester und kurbelt während der Handynutzung. Allerdings sind dann schon zwei Personen notwendig. Sehr schön: Es können auch andere Geräte mit entsprechender Grundvoraussetzung  mit dem Dynamo betreiben oder aufgeladen werden. Abschließend noch folgender Hinweis: Es ist möglich, dass der Muse MH-07 R bestimmte Geräte, bedingt durch besondere Anforderungen bezüglich Spannung und Stromstärke, nicht aufladen kann.

Die Taschenlampe leistet ebenfalls gute Arbeit. Die drei hellen LED machen ordentlich Licht und auch das Alarmlicht funktioniert einwandfrei. Die Sirene ist sehr laut! Im Test messen wir einen Schallpegel von 107dB. Das entspricht etwa einem Schnellzug oder eine Kettensäge in geringer Entfernung.

Fazit: Ob zu Hause oder auf Reisen, der Hybrid Muse MH-07 R Weltempfänger ist ein nützlicher, praktischer und vielseitiger Helfer. Das innovative Multifunktions-Gerät kann in vielen Situationen sehr nützlich sein und erweis sich im Test als äußert zuverlässig und ergiebig. Den Hybrid Muse MH-07 R gibt es schon für rund 30 EUR. Testlabor.eu sagt: Sehr zu empfehlen! Hier geht es zum Produkt

Kommentar schreiben


Anzeigen
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.